Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Töchter sind die bessere Altersvorsorge

Aktuelles

Parkszene: Attraktive, grauhaarige Frau im Rollstuhl mit 2 Krücken über die Knie gelegt, wird von hinten von blonder Tochter umarmt.

Töchter opfern eher Zeit und Geld, um sich um pflegebedürftige Familienmitglieder zu kümmern.
© Robert Kneschke - Fotolia

Fr. 22. August 2014

Töchter sind die bessere Altersvorsorge als Söhne

Eltern sind im Alter besser dran, wenn sie Töchter haben. Eine neue US-Studie zeigt, dass erwachsene Frauen eher bereit sind, ihre Eltern im Alter zu pflegen und zu betreuen. Söhne neigen hingegen dazu, so wenig wie möglich und gerade so viel wie nötig zu tun, wenn es um die Betreuung der Eltern geht.

Anzeige

Laut den Studienergebnissen investieren Töchter im Durchschnitt 12,3 Stunden pro Monat, um sich um ihre alten Eltern zu kümmern, während es bei Söhnen nur 5,6 Stunden sind. "Mit anderen Worten, Töchter verwenden doppelt so viel Zeit dafür, ihre pflegebedürftigen Eltern zu unterstützen als Söhne", so Studienautorin Angelina Grigoryeya von der Princeton University in New Jersey, USA. Wieviel Söhne bei der Pflege der Eltern helfen, ist abhängig von der An- oder Abwesenheit anderer möglicher Helfer, wie eben Schwestern oder aber Ehepartner der Eltern. Söhne reduzieren ihre Bemühungen um die Eltern, wenn sie eine Schwester haben. Töchter dagegen verdoppeln ihre Bemühungen, wenn sie einen Bruder haben. Das deutet darauf hin, dass Söhne ihren Teil der Verantwortung an ihre Schwestern abgeben.

Dies habe weitreichende Konsequenzen, gibt Grigoryeya zu bedenken. "Viele Studien berichten von psychischen und körperlichen Folgen, sowie einer höheren Sterblichkeitsrate für Menschen, die Familienmitglieder pflegen", so die Studienautorin. Oft haben sie Probleme, Pflege und Arbeit unter einen Hut zu bekommen, mit dem Ergebnis, dass sie ihre berufliche Karriere opfern und weniger verdienen. Gleichzeitig entstehen aber Pflegekosten, die ein weiteres Loch in die Kassen reißen. Frühere Forschungen hätten zudem gezeigt, dass Frauen mehr unter den negativen Konsequenzen zu leiden haben als Söhne. "Dadurch entsteht ein Ungleichgewicht zwischen den Geschlechtern in Bezug auf Gesundheit und Einkommen", warnt Grigoryeya.

JW

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Tuberkulose bis 2050 eliminieren

Um dieses Ziel zu erreichen, muss auch in Deutschland noch einiges getan werden.

Arzneisäfte nicht in der Spüle entsorgen

Abgelaufene flüssige Arzneimittel gehören mitsamt der Verpackung in den Hausmüll.

Erst Heuschnupfen, dann Asthma?

Experten klären am Lesertelefon darüber auf, wie sich allergisches Asthma vermeiden lässt.

Tabuerkrankungen: Peinlich gibt’s nicht!

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um das Thema Blasenschwäche.

Luftverschmutzung verkürzt das Leben

Dreckige Luft könnte ein noch größeres Gesundheitsrisiko als Tabakrauchen sein.

Masernausbruch in Niedersachen

Nicht alle Eltern lassen ihre Kinder impfen - mit gefährlichen Folgen.

Sichere Medikamente für Senioren

Wie Apotheker helfen, arzneimittelbezogene Probleme dieser Patientengruppe zu vermeiden.

Gürtelrose-Impfung wird Kassenleistung

Senioren ab 60 Jahren wird empfohlen, sich gegen Gürtelrose impfen zu lassen.

Kein Kaffee vor dem Blutdruckmessen

Einige Dinge können die Werte verfälschen, erklärt ein Apotheker.

Vor der Reise: Impfpass checken

Auch Standardimpfungen sollten vollständig sein, rät ein Apotheker.

Cannabis auf Rezept: Nachfrage steigt

Die Zahl der ausgestellten Rezepte hat sich seit 2017 verdreifacht.

NAI vom 1.3.2019: Endlich schöne Haut

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten erfahren Sie alles über die richtige Pflege für jeden Hauttyp.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Krank und was jetzt?

TreppenlifteHaben Sie sich schon einmal im Internet über Krankheiten und Therapien schlau gemacht?

Machen Sie mit bei der größten Befragung unter Patienten in Deutschland!

Anzeige

Service

Themenspecial: Gesunde Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Gesunde Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes über die richtige Pflege für jeden Hauttypen.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen