Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Patientenbeauftragter lobt Apotheken

Aktuelles

Der Patientenbeauftragte in NRW, Dirk Meyer (li.), und der Vorsitzende des Apothekerverbandes Nordrhein, Thomas Preis, auf dem Sommerempfang des Apothekerverbandes

Der Patientenbeauftragte in NRW, Dirk Meyer (li.), und der Vorsitzende des Apothekerverbandes Nordrhein, Thomas Preis, auf dem Sommerempfang des Apothekerverbandes. Meyer: "Apotheker müssen mehr gewürdigt werden."
© AVNR/Alois Müller

Do. 04. September 2014

Patientenbeauftragter lobt Apotheken

"Apotheken sind weit mehr als Arzneimittel-Abgabestellen" und für die Patienten enorm wichtig als Ratgeber in Sachen Gesundheit. Das meint der Patientenbeauftragte der Landesregierung Nordrhein-Westfalen, Dirk Meyer.

Anzeige

Meyer sprach das Grußwort beim diesjährigen Sommerempfang des Apothekerverbandes Nordrhein. Seiner Meinung nach gewinnen Apotheken noch an Bedeutung angesichts der älter werdenden Gesellschaft, aber auch weil die Menschen andere Kontaktpersonen verlören und als Single und womöglich in strukturschwachen Gebieten lebten. Die Arbeit der Apotheken sollte stärker gewürdigt werden, forderte Meyer. Mit ihren Anstrengungen zur Arzneimitteltherapiesicherheit seien sie auf einem guten Weg. Meyer hob die besondere Ansprache von Menschen mit Migrationshintergrund hervor, die in den Apotheken geleistet wird, und lobte den "Zukunftspreis öffentliche Apotheke", der alle zwei Jahre vom Apothekerverband Nordrhein ausgelobt wird.

Der Vorsitzende des Apothekerverbandes Nordrhein Thomas Preis verwies darauf, dass weiterhin in Deutschland pro Jahr 300 Apotheken schließen würden. Er forderte von der Bundesregierung daher jährliche Honoraranpassungen und Klärungen bei anderen Honorarfragen. Das auch von Meyer angesprochene Medikationsmanagement, das Apotheken für die Zukunft planen, muss laut Preis "eine Regelleistung der Krankenkassen werden, mit angemessener Vergütung".

JPL

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Medikationsfehler: Senioren oft betroffen

Etwa die Hälfte aller Senioren nimmt Medikamente, die nicht für sie geeignet sind.

Syphilis wird sich weiter ausbreiten

Vor allem Männer sind von der sexuell übertragbaren Krankheit betroffen.

Gesundheitskarte ab 2019 noch gültig?

Ein Blick auf die Karte verrät, ob Versicherte tätig werden müssen.

NAI vom 15.11.2018: Psyche in Not

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um die Behandlung von Depressionen.

Apotheke: Digitales Rezept kommt

Ab 2020 sollen Patienten digitale Rezepte in Apotheken einlösen können.

Pflege: Angehörige sind oft überlastet

Die Zahlen sind alarmierend: Viele sind kurz davor, ihren Dienst einzustellen.

"Notdienst in der Apotheke schützen"

Apotheken spielen eine wichtige Rolle für in der Notfallversorgung.

Resistente Keime in Rohkost und Salat?

Kräuter und Tütensalat sind offenbar häufig mit resistenten Bakterien verunreinigt.

Wechseldusche beugt Erkältung vor

Mit diesen Tipps lassen sich die Abwehrkräfte im Herbst und Winter stärken.

Von der Rezeptgebühr befreien lassen

Wer einen Antrag auf Befreiung stellen kann und wie das funktioniert, lesen Sie hier.

Tipps für Zuhause: Acrylamid meiden

Beim Erhitzen von Lebensmitteln können krebserregende Stoffe entstehen.

Jede Zweite vergisst die Pille regelmäßig

Gerade Teenager nehmen die Antibabypille oft nicht zuverlässig ein.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen