Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Neue Apotheken Illustrierte vom 15.9.

Aktuelles

Blick ins aktuelle Heft, Titelthema

Erfahren Sie im Titelbeitrag, wie sich schon zu Hause einiges dafür tun lässt, dass die Ferien die schönste Zeit des Jahres werden.
© NAI

Mo. 15. September 2014

Neue Apotheken Illustrierte: Gute Reise

Die aktuelle Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 15. September 2014 liegt in vielen Apotheken bereit. Thema des Titelbeitrags: "Reise: Fern ohne Weh"

Anzeige

Eine schöne Landschaft, angenehme Temperaturen, exotische Früchte – an fernen Zielen hat man schnell das Gefühl, im Paradies angekommen zu sein. Wer denkt da schon an Gesundheitsprobleme? Gut, dass sich schon zu Hause einiges dafür tun lässt, dass die Ferien die schönste Zeit des Jahres werden. Der Titelbeitrag hält jede Menge wertvolle Tipps für eine sorgfältige Reisevorbereitung und gesundes Reisen bereit.

Und auch ABDA-Präsident Apotheker Friedemann Schmidt befasst sich in seiner Kolumne "Andere Länder, andere Krankheiten" mit Fernreisen. Dabei zeigt er, wie stark Apotheken in Sachen Reiseberatung sind.

Mathias Arnold, Vizepräsident der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, beschreibt derweil im Editorial zur aktuellen Ausgabe, wohin die Apotheken in Zukunft steuern. Dabei bezieht er sich auf das Perspektivpapier "Apotheke 2030", das die deutschen Apotheker und Apothekerinnen gemeinsam entwickelt haben.

Ein Pfund, mit dem Apotheken nicht nur in Zukunft wuchern können, ist die Beratung zu Arzneimitteln. Diese kommt auch in der Neuen Apotheken Illustrierten nicht zu kurz. In der aktuellen Ausgabe erfährt man, dass es bei Osteoporosemitteln auf die spezielle Art der Einnahme ankommt, damit sie richtig wirken. Der Beitrag ist auch online auf aponet.de verfügbar.

Preisrätsel: Beim Gewinnspiel der aktuellen Ausgabe gibt es zudem wieder 500 Euro zu gewinnen. Teilnehmen können Sie per Gewinn-Hotline oder online auf aponet.de.

Weitere Themen sind unter anderem: Sterbenskranke zu Hause betreuen +++ Hoher Puls – unterschätzte Gefahr +++ Die besten pflanzlichen Mittel für die Nerven

Einzelne Beiträge dieser Ausgabe finden Sie in voller Länge hier bei aponet.de im Bereich der Neuen Apotheken Illustrierten. Sie möchten das komplette Heft lesen? Kein Problem: Die Apothekenliste sagt Ihnen, wo in Ihrer Nähe Sie die Neue Apotheken Illustrierte bekommen.

FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Lungenprobleme durch E-Zigaretten?

In den USA sind derzeit 94 Fälle einer mysteriösen Lungenerkrankung bekannt geworden.

Kopfschmerz auch bei Kindern ernstnehmen

Viel zu wenige suchen einen Arzt auf, der die genauen Ursachen klärt und die beste Behandlung findet.

Mehrheit für die Nährwert-Ampel

Eine Umfrage verglich die Meinung zu verschiedenen Modellen der Nährwert-Kennzeichnung.

So gesund ist Ihr Essen wirklich

Der Titelbeitrag der aktuellen Ausgabe der NAI beleuchtet Fakten und Mythen rund um gesunde Ernährung.

Verschmutzte Luft wirkt wie Rauchen

Langfristig führen alle wichtigen Luftschadstoffe zur Entwicklung von Lungenemphysemen.

Impflücken sind größer als bislang bekannt

Zehntausende Kinder in Deutschland wurden noch nie geimpft, wie aus einer aktuellen Studie hervorgeht.

Europäische Region ist weiterhin poliofrei

Nur in vier Ländern stellten Experten Verbesserungsbedarf fest.

Tuberkulose an zwei Schulen in Deutschland

Mehr als 100 Schüler und Lehrer haben sich mit dem gefährlichen Erreger infiziert.

So sitzt der Schulranzen richtig

Ein Kinderorthopäde erklärt, wie sich Rücken- und Schulterschäden vermeiden lassen.

Lange Arbeitszeiten machen Kinder dick

Wenn Mütter und Väter viel arbeiten, steigt das Risiko für Übergewicht bei ihren Kindern.

Gesunder Darm: In der Mitte liegt die Kraft

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um Darmgesundheit.

Weniger Arzneimittel frei von Zuzahlung

Nur noch jedes fünfte Rabattarzneimittel ist von der Zuzahlung befreit.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen