Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Neue Apotheken Illustrierte vom 15.9.

Aktuelles

Blick ins aktuelle Heft, Titelthema

Erfahren Sie im Titelbeitrag, wie sich schon zu Hause einiges dafür tun lässt, dass die Ferien die schönste Zeit des Jahres werden.
© NAI

Mo. 15. September 2014

Neue Apotheken Illustrierte: Gute Reise

Die aktuelle Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 15. September 2014 liegt in vielen Apotheken bereit. Thema des Titelbeitrags: "Reise: Fern ohne Weh"

Anzeige

Eine schöne Landschaft, angenehme Temperaturen, exotische Früchte – an fernen Zielen hat man schnell das Gefühl, im Paradies angekommen zu sein. Wer denkt da schon an Gesundheitsprobleme? Gut, dass sich schon zu Hause einiges dafür tun lässt, dass die Ferien die schönste Zeit des Jahres werden. Der Titelbeitrag hält jede Menge wertvolle Tipps für eine sorgfältige Reisevorbereitung und gesundes Reisen bereit.

Und auch ABDA-Präsident Apotheker Friedemann Schmidt befasst sich in seiner Kolumne "Andere Länder, andere Krankheiten" mit Fernreisen. Dabei zeigt er, wie stark Apotheken in Sachen Reiseberatung sind.

Mathias Arnold, Vizepräsident der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, beschreibt derweil im Editorial zur aktuellen Ausgabe, wohin die Apotheken in Zukunft steuern. Dabei bezieht er sich auf das Perspektivpapier "Apotheke 2030", das die deutschen Apotheker und Apothekerinnen gemeinsam entwickelt haben.

Ein Pfund, mit dem Apotheken nicht nur in Zukunft wuchern können, ist die Beratung zu Arzneimitteln. Diese kommt auch in der Neuen Apotheken Illustrierten nicht zu kurz. In der aktuellen Ausgabe erfährt man, dass es bei Osteoporosemitteln auf die spezielle Art der Einnahme ankommt, damit sie richtig wirken. Der Beitrag ist auch online auf aponet.de verfügbar.

Preisrätsel: Beim Gewinnspiel der aktuellen Ausgabe gibt es zudem wieder 500 Euro zu gewinnen. Teilnehmen können Sie per Gewinn-Hotline oder online auf aponet.de.

Weitere Themen sind unter anderem: Sterbenskranke zu Hause betreuen +++ Hoher Puls – unterschätzte Gefahr +++ Die besten pflanzlichen Mittel für die Nerven

Einzelne Beiträge dieser Ausgabe finden Sie in voller Länge hier bei aponet.de im Bereich der Neuen Apotheken Illustrierten. Sie möchten das komplette Heft lesen? Kein Problem: Die Apothekenliste sagt Ihnen, wo in Ihrer Nähe Sie die Neue Apotheken Illustrierte bekommen.

FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Soziale Kontakte im hohen Alter wichtig

Gerade im hohen Alter ist es besonders wichtig, aktiv am Leben teilzuhaben.

Homophobie im Sport ist weit verbreitet

Homo- und transexuelle Menschen haben immer noch mit vielen Vorurteilen zu kämpfen.

Schlafmangel im Straßenverkehr

Experten beraten am Lesertelefon zum Thema Schlafstörungen und Unfallgefahr.

Gelassener durch Achtsamkeit

Im Titelbeitrag der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um das Thema Achtsamkeit.

Schneller einen Arzttermin bekommen

Mit dem neuen Terminservice- und Versorgungsgesetz soll die Versorgung gesetzlich Versicherter besser und schneller werden.

Engagierte Apotheker ausgezeichnet

Der Deutsche Apotheken-Award 2019 wurde in Berlin verliehen.

Web-App für Patienten mit E-Rezept

Mit der kostenfreien, leicht bedienbaren App soll in Zukunft das E-Rezept sicher eingelöst werden können.

Ramadan: Spezielle Regeln beim Fasten

Apotheker raten, nicht auf die Einnahme nötiger Arzneimittel zu verzichten.

Schulanfänger mit zu wenig Impfschutz

Viele Erstklässler sind nicht gegen Masern und andere Krankheiten geschützt.

Tipps für das erste Jahr: Das Baby ist da!

Im Themenspezial der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um Babys erstes Jahr.

Viele dicke Menschen möchten abnehmen

Viele Ärzte gehen jedoch davon aus, dass ihre Patienten kein Interesse an einem Gewichtsverlust haben.

Mehr als 6 Millionen Rezepturen

Individuell hergestellte Medikamente sind für viele Patienten unersetzlich.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen