Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Medizin-Nobelpreis für Orientierungssinn

Aktuelles

Mutter zeigt Sohn den Weg mit Karte.

Um sich zu orientieren, nutzt das Gehirn bestimmte Zellen als "Karte" und "Koordinatensystem". Eine Entdeckung, die jetzt mit dem Nobelpreis geehrt wurde.
© nadezhda1906 - Fotolia

Mo. 06. Oktober 2014

Medizin-Nobelpreis für Entdeckungen zum Orientierungssinn

Die Gewinner des diesjährigen Medizin-Nobelpreises heißen John O´Keefe sowie May-Britt und Edvard Moser. Die Hirnforscher werden für ihre Entdeckungen zum Orientierungssinn des Menschen geehrt, gab das Nobel-Komitee heute in Stockholm bekannt.

Anzeige

Wie weiß der Mensch, wo er ist, und wie findet er seinen Weg von einem Ort zum anderen? Die diesjährigen Gewinner des Nobelpreises für Medizin haben eine Art inneres Navigationssystem entdeckt, das die Orientierung im Raum ermöglicht. Bereits 1971 fand der US-Amerikaner O´Keefe bei Versuchen mit Ratten heraus, dass in einem Hirnbereich, der Hippocampus genannt wird, je nach Position des Versuchstieres im Raum, jeweils andere Nervenzellen aktiviert sind. Er schloss daraus, dass diese "Ortszellen" eine Art Karte bilden.

Im Jahr 2005 entdeckte das norwegische Ehepaar Moser eine weitere Schlüsselkomponente dieser inneren Landkarte. Sie fanden Nervenzellen, die ein Koordinatengitter zur Orientierung erzeugten. In weiteren Forschungen verknüpften sie ihre und O´Keefes Ergebnisse. Sie zeigten, wie die Orts- und die Gitterzellen es zusammen ermöglichen, sich zu orientieren und zu navigieren. "Damit haben die Wissenschaftler ein Problem gelöst, das Philosophen und Naturwissenschaftler gleichermaßen seit Jahrhunderten beschäftigte", sagte das Nobel-Komitee.

John O´Keefe arbeitet zurzeit am University College London, England. Das Ehepaar Moser forscht in Trondheim, Norwegen.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

7 Tipps: Mit Haustieren auf Reisen

Was bei Auto- und Flugreisen beachtet werden muss, erfahren Tierbesitzer hier.

Jeder zweite Raucher will aufhören

Gute Nachrichten: Vor allem jüngere Menschen wollen mit dem Rauchen aufhören.

Urlaub: Jeder Dritte kann nicht abschalten

Für viele Deutsche bedeutet der Sommerurlaub nicht nur Erholung.

Arme Kinder sehen schlechter

Experten fordern eine bessere Vorsorge für Kinder aus sozial benachteiligte Familien.

Valproat-Risiko: neue Patientenkarte

Frauen im gebärfähigen Alter bekommen zusätzliche Hinweise zur Sicherheit.

Weniger Medikamente frei von Zuzahlung

Die Befreiungsquote von Rabattarzneimitteln sinkt kontinuierlich.

Zu viel Fett fördert Darmkrebs

Fettige Nahrung, steigert das Darmkrebsrisiko. Warum das so ist, zeigten amerikanische Forscher.

Hilft Dehnen gegen Sportverletzungen?

Eine neue Studie zeigt, dass andere Übungen Sportverletzungen besser vorbeugen können als sich zu dehnen.

Urlaub für pflegende Angehörige

Es besteht ein Anspruch auf Ersatzleistungen von der Pflegekasse.

Europäer trinken zu viel Alkohol

Dadurch steigt die Gefahr für Krebserkrankungen des Verdauungstrakts deutlich.

NAI vom 1.7.2017: Lebenselixier Wasser

Diesmal dreht sich alles um das klare Nass: seine Vorteile für die Gesundheit und wie es dem Körper nutzt.

Lieferengpässe in der Apotheke vermeiden

Apotheker fordern: Die Lieferkette von Medikamenten muss transparenter werden.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen