Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Kinderärzte verordnen weniger Antibiotika

Aktuelles

Ärztin untersucht Kind.

Kinderärzte sind Vorreiter in Sachen Antibiotikaeinsatz. Sie haben im letzten Jahr deutlich weniger verordnet als zuvor.
© Robert Kneschke - Fotolia

Mi. 08. Oktober 2014

Kinderärzte verordnen weniger Antibiotika

In Deutschland verordnen die niedergelassenen Ärzte Antibiotika zunehmend zurückhaltender. Vorreiter sind dabei die Kinderärzte. Das zeigt erstmals eine Untersuchung der Wissenschaftler vom Versorgungsatlas des Zentralinstituts für die Kassenärztliche Versorgung.

Anzeige

"Unsere Analysen belegen statistisch signifikante rückläufige Trends bei der Verordnung von Antibiotika, die allerdings bei verschiedenen Altersgruppen und in verschiedenen Regionen unterschiedlich ausfallen", erklärt Ramona Hering, eine der Autorinnen der Studie. Besonders deutlich ist dieser Trend bei Kindern: Die Ärzte verordnen Antibiotika in geringeren Dosierungen und seltener. Darüber hinaus sank im Beobachtungszeitraum auch der Anteil jener Kinder, die überhaupt antibiotisch behandelt werden auf deutlich unter 40 Prozent, nachdem er in 2009 darüber gelegen hatte.

Bei älteren Menschen über 70 Jahre ist der Einsatz von Antibiotika ebenfalls deutlich rückläufig. Die Studienautoren vermuten, dass diese Patienten bei Infektionen verstärkt in Kliniken eingewiesen und dort antibiotisch behandelt werden. Bei Patienten in der großen Altersgruppe der 15- bis 69-Jährigen ist das Verordnungsverhalten der Ärzte hingegen stabil. Hier gebe es laut der Wissenschaftler noch Einsparpotenzial, wenn die Ärzte sich genauer an die Behandlungsleitlinien hielten.

Regionale Unterschiede zeigen sich in einem West-Ost-Gefälle: Spitzenreiter bei den Verordnungen sind Rheinland-Pfalz und das Saarland. In den neuen Bundesländern verordnen die niedergelassenen Ärzte hingegen weniger Antibiotika. Aber auch in Schleswig-Holstein und Bayern sind die Zahlen vergleichsweise niedrig. Die Wissenschaftler des Versorgungsatlas haben bei ihrer Studie Arzneiverordnungsdaten des Jahres 2008 bis 2012 aus Arztpraxen ausgewertet. Dabei berechneten sie die Anzahl der verordneten Packungen, die Anzahl der definierten Tagesdosen sowie die Anzahl der Patienten, denen mindestens einmal ein Antibiotikum verordnet wurde.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Khedira: OP wegen Herzrhythmusstörung

Bei dem Fußballprofi wurde eine Katheterablation durchgeführt.

Viele Kassen erstatten Folsäure & Co

Vor allem Schwangere profitieren von den Satzungsleistungen vieler Krankenkassen.

Künstliche Intelligenz in der Apotheke

Eine Expertin erläutert, welche Chancen sie künftig für die Apotheke vor Ort sieht.

FSME-Risikogebiet in Niedersachsen

Der Norden Deutschlands galt bisher noch nicht als Gebiet, in dem Zecken diese Erkrankung übertragen.

Brexit könnte Leben kosten

Wissenschaftler befürchten, dass sich die Ernährung auf der Insel drastisch verschlechtert.

Penicillin-Allergie seltener als vermutet

Experten raten Betroffenen daher, sich bei einem Allergologen testen zu lassen.

12 Millionen Diabetiker in 2040?

Forscher gehen davon aus, dass die Zahl der Erkrankten stark ansteigen wird.

Das ist die Nummer 1 der Todesursachen

In Deutschland sterben die meisten Menschen an Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Medikamente werden noch sicherer

Ab 9. Februar müssen Medikamente zusätzliche Sicherheitsmerkmale tragen.

Zahl der Apotheken sinkt weiter

Im vergangenen Jahr hat beinahe jeden Tag eine Apotheke geschlossen.

30 Millionen Grüne Rezepte ausgestellt

Seit 15 Jahren erhalten Kassenpatienten in der Arztpraxis immer häufiger ein Grünes Rezept.

Schneeschippen ist für Herzpatienten riskant

Durch die Kälte kann Schneeschippen in einigen Fällen sogar lebensgefährlich sein.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen