Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Wo die glücklichsten Deutschen leben

Aktuelles

Junge Frau breitet lachend die Arme aus; im Hintergrund ein Leuchtturm

"Because I'm happy..." - Die glücklichsten Menschen in Deutschland leben einer aktuellen Studie zufolge in Schleswig-Holstein.
© drubig-photo - Fotolia

Do. 09. Oktober 2014

Wo die glücklichsten Deutschen leben

Im europäischen Vergleich steht Deutschland in Sachen Glück auf Position 9 der insgesamt 30 Nationen. Doch wie sieht es innerhalb Deutschlands aus? In welcher Region leben die glücklichsten Deutschen? Eine Antwort darauf liefert der jetzt veröffentlichte Glücksatlas 2014.

Glücklich kann sich demnach schätzen, wer im Norden der Republik lebt. Denn dort ist das Glücksniveau am höchsten. Von 10 möglichen Zufriedenheitspunkten erreichen Schleswig-Holstein 7,30, Hamburg 7,18 und Niedersachsen/Nordsee 7,15 Punkte. Die süddeutschen Regionen konnten im Vergleich zum Vorjahr aufholen. Insgesamt liegen die westdeutschen Regionen aber sehr eng beieinander. Die Schlusslichter des Glücksrankings sind dagegen im Osten zu verorten: Brandenburg erzielt 6,60 Punkte, gefolgt von gefolgt von Sachsen-Anhalt (6,64) und Mecklenburg-Vorpommern (6,67). Der Abstand zwischen ost- und westdeutschen Regionen hat sich damit weiter vergrößert und beträgt 0,36 Punkte. Im Jahr 2012 war der Abstand mit 0,2 Punkten fast ausgeglichen.

Im Bundesschnitt erreichen die Deutschen ein Glücksniveau von 7,0 Punkten. Da sie diesen Wert seit dem Jahr 2010 beständig erzielen, befinden sie sich auf einem sogenannten Zufriedenheitsplateau, das es auf diesem Niveau und über einen solchen Zeitraum noch nicht gegeben hat. Erkennbar zufriedener als noch vor zehn Jahren sind die Deutschen vor allem mit dem Einkommen, der Arbeit und dem Familienleben. Schwächer entwickelte sich die Lebenszufriedenheit in den Bereichen Wohnen, Gesundheit und Freizeit.

Der Glücksatlas 2014 wurde von Forschern der Universität Freiburg im Auftrag der Deutschen Post erstellt. Ihm liegen Daten aus dem seit 1983 erhobenen sozio-oekonomischen Panel (SOEP) zugrunde, ergänzt durch aktuelle Umfragen des Instituts für Demoskopie Allensbach.

FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Mülltrennung in Corona-Zeiten

Für infizierte Personen und begründete Verdachtsfälle gelten besondere Regeln.

Hunde richtig vor Zecken schützen

Mit dem beginnenden Frühling werden auch Zecken wieder aktiv.

Social distancing: Was wirkt am besten?

Eine Schätzung gibt an, welche Maßnahmen die Corona-Ausbreitung am stärksten reduzieren.

Italien: Warum so viele Covid-19-Tote?

Italienische Wissenschaftler haben mögliche Ursachen für die hohe Sterberate ermittelt.

Corona: Impfung gegen Pneumokokken

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie ist der wichtige Impfstoff knapp. Nur Risikopatienten sollen aktuell geimpft werden.

5 Tipps für das Homeoffice

Diese Tipps helfen dabei, den heimischen Arbeitsplatz richtig einzurichten.

Keine Scheu vor dem Notruf 112

Auch während der aktuellen Corona-Krise ist die Notfallversorgung gesichert.

Covid-19: Kein Vergleich zur Grippe

SARS-CoV-2 ist ansteckender und verursacht schwerere Krankheitsverläufe als die Grippe.

Vorsichtsmaßnahmen in Apotheken

Was müssen Patienten aktuell wissen, bevor sie eine Apotheke betreten?

Coronavirus: Risiko für Allergiker?

Heuschnupfen erhöht das Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf nicht.

So ernährt sich Deutschland

Wie viel Alkohol und Fast Food gegessen wird, hängt offenbar auch davon ab, wo man lebt.

Arzneimittelversorgung bleibt gesichert

Trotz Corona-Epidemie bleiben Apotheken geöffnet und die Versorgung gesichert.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen