Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Nordrhein: Apotheken suchen Nachwuchs

Aktuelles

Junge Apothekerin schaut prüfend auf Blisterpackungen, auf einem Regal alte Arzneigefäße aus Porzellan und Glas

Ob ApothekerIn, PTA oder PKA: Der Arbeitsplatz Apotheke bietet jungen Menschen attraktive und zukunftsfähige Berufe.
© ABDA

Mo. 27. Oktober 2014

Nordrhein: Apotheken suchen Nachwuchs

Für die Gesundheits- und Arzneimittelversorgung der Menschen spielt die öffentliche Apotheke eine wichtige Rolle. Diese kann jedoch nur durch qualifiziertes Apothekenpersonal ausgefüllt werden. Apothekerverband und -kammer Nordrhein haben daher eine Initiative gestartet, um Nachwuchs für das Berufsfeld Apotheke zu gewinnen.

Anzeige

"Pharmazeutisch hochqualifizierte und beratungsstarke Apotheker sowie gut ausgebildete Pharmazeutisch-Technische Assistenten (PTA) und Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte (PKA) sind für unsere Apotheken unverzichtbar. Mit dieser Initiative möchten wir möglichst viele junge Menschen von der Attraktivität und Zukunftsfähigkeit der Berufe in der Apotheke überzeugen", erklärt Thomas Preis, Vorsitzender des Apothekerverbands Nordrhein e.V. Wer als freier Heilberufler in Zukunft selbstständig tätig sein wolle, für den sei das Pharmaziestudium die richtige Entscheidung. Ein Arbeitsplatz mit Job-Garantie im Wachstumsmarkt Gesundheit, die Möglichkeit wohnortnaher Teilzeitarbeit und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie seien zudem nur einige von vielen guten Gründen, eine PTA- oder PKA-Ausbildung zu absolvieren, so Preis.

Auch Lutz Engelen, Präsident der Apothekerkammer Nordrhein, betont, wie wichtig das Personal sei. Eine qualifizierte, hochwertige, flächendeckende und wohnortnahe Versorgung mit Arzneimitteln könne nur durch das Wissen und die Leistungsbereitschaft einer ausreichenden Zahl von Apothekern und pharmazeutischen Mitarbeitern sichergestellt werden, so Engelen.

Info-Broschüren erhalten Interessierte in vielen Apotheken in Nordrhein. Auch 845 Schulen in Nordrhein, die sich in der Nähe von Universitäten mit Pharmaziestudiengang, PTA-Lehranstalten oder PKA-Berufskollegs befinden, haben Info-Broschüren erhalten und müssten diese den Schülern zur Verfügung stellen können. Darüber hinaus haben junge Leute ab dem 27.10.2014 die Möglichkeit, sich unter www.facebook.com/probier.ihn.an zu informieren. Die Seite enthält neben allen wesentlichen Informationen zum Pharmaziestudium und zur PTA- und PKA-Ausbildung auch Wissenswertes rund um das Thema Apotheke. Wer sich die Frage nach einer zukunftsfähigen Ausbildung stelle, den laden die Apotheker in Nordrhein zu einem Schnuppertag in der Apotheke ein.

FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Wann darf der Arzt Cannabis verordnen?

Das neue Gesetz legt fest, welche Bedingungen erfüllt sein müssen.

Was Freiberuflichkeit bedeutet

Apotheker sind zwar keine Beamten, müssen aber viele staatliche Aufgaben erfüllen.

Apotheker begrüßen neues Cannabisgesetz

In Zukunft wird medizinisch notwendiges Cannabis wie andere Arzneimittel behandelt.

Apotheker benennen Patientenbeauftragten

Berend Groeneveld koordiniert u.a. die Kontakte zwischen Apotheken und Selbsthilfegruppen.

NAI vom 15.01.2017: Gesichter der Allergie

Im Titelbeitrag lesen Sie mehr über Ursachen und Therapie von Hautallergien.

Apotheke vor Ort ist nicht zu ersetzen

Nach Aufhebung der Preisbindung für ausländische Versender ist diese Infrastruktur gefährdet.

Kassen könnten Patienten entlasten

Es wären genug Überschüsse vorhanden, um die Zuzahlungen zu erlassen.

Essen: Gesund kommt vor lecker

Eine aktuelle Studie zeigt, was den Deutschen beim Thema Ernährung wichtig ist.

"Apotheke ist nah am Patienten"

In einem Kurzfilm macht sich CDU-Politiker Wolfgang Bosbach für die Apotheke vor Ort stark.

Jeder Achte hat E-Zigaretten probiert

Regelmäßige Nutzer sind vor allem Tabakraucher und Ex-Raucher.

Impfung: Große regionale Differenzen

In Teilen von Deutschland bestehen nach wie vor Impflücken.

Neue Arzneimittel oft ohne Zusatznutzen

Jedes dritte neue Medikament hat keine Vorteil gegenüber bekannten Präparaten.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen