Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Benefiz-Kunstauktion: Erlös von 16.000 Euro

Aktuelles

(v.l.n.r.): Thomas Preis (Vorsitzender AV Nordrhein e.V.), Rudolf Jelinek (1. Bürgermeister Stadt Essen), Auktionator Hennes Bender, Manfred Puppel (Vorstand BKK-Landesverband Nordwest).

Freuten sich über den Erlös der Kunstauktion (v.l.n.r.): Thomas Preis (Vorsitzender AVNR), Rudolf Jelinek (1. Bürgermeister Stadt Essen), Auktionator Hennes Bender, Manfred Puppel (Vorstand BKK-Landesverband Nordwest).
© daf/menschenfoto

Mi. 12. November 2014

Apotheker fördern Benefiz-Veranstaltung "Mit Kunst gegen Krebs"

Bei der Kunstauktion "Mit Kunst gegen Krebs", veranstaltet von der Krebsstiftung Nordrhein-Westfalen, wurde am vergangenen Sonntag, 9. November 2014, in Essen ein Erlös von rund 16.000 Euro erzielt. Die Benefiz-Veranstaltung wurde neben dem BKK-Landesverband NORDWEST erstmalig auch vom Apothekerverband Nordrhein e.V. (AVNR) gefördert.

Anzeige

Professor Dr. Jürgen Wettke, Vorstand der KrebsStiftung NRW, freute sich über den Erlös: "Für die KrebsStiftung ist die Kunstauktion ein wichtiges Ereignis, um Gehör und Unterstützung für unsere Anliegen zu finden." Die Stiftung unterstützt die Erforschung von Krebskrankheiten und die Verbesserung der Versorgung krebskranker Menschen in Nordrhein-Westfalen. Der Erlös der Versteigerung kommt aktuellen Förderprojekten zugute. Dazu zählen u.a. die Förderung der ambulanten psychosozialen Krebsberatung in NRW sowie ein Projekt, das unheilbar kranken Menschen einen Herzenswunsch erfüllt.

Vor kunstinteressiertem Publikum wurden 36 Gemälde, Drucke und Objekte der bildenden Kunst versteigert. Als ehrenamtlicher Auktionator rückte der dem Fernsehpublikum bekannte Comedian Hennes Bender jedes Kunstwerk mit Charme, Humor und Sachverstand in das richtige Licht. Die Kunstwerke der Auktion stammten von namhaften Künstlern wie Markus Lüpertz, Heinz Mack und Allen Jones sowie von jungen aufstrebenden Kunstschaffenden. Besonderes Highlight der Auktion waren fünf Bilder, die nicht in einem Atelier oder einer Kunstakademie entstanden sind, sondern in der Kinderonkologischen Station des Uniklinikums Münster. 13 Kinder und Jugendliche im Alter von zwei bis 19 Jahren hatten die Bilder während ihrer Krebstherapie gemalt. Alle fünf Werke haben neue Besitzer gefunden. Auch die restlichen Kunstobjekte der Auktion waren zuvor entweder von den Künstlern oder von privaten Kunstsammlern gespendet worden.

Thomas Preis, Vorsitzender des AVNR, machte in seinem Grußwort deutlich, dass Apotheker nicht nur in der Forschung wichtige Beiträge im Kampf gegen Krebs leisteten. "Apotheker tragen auch durch ihre pharmazeutische Betreuung dazu bei, die Lebensqualität von Krebspatienten zu verbessern", betonte Preis. Eine zentrale Aufgabe bestehe darin, in Zusammenarbeit mit dem Arzt über mögliche Wechsel- und Nebenwirkungen und die richtige Medikamenteneinnahme zu informieren.

AVNR/FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Apotheken brauchen Planungssicherheit

Um Innovationen zu fördern, fordern Apotheker klare ordnungspolitische Eckpfeiler.

Arbeitsweg: Pendeln belastet die Psyche

Ein langer Weg zum Arbeitsplatz geht oft mit psychischen Erkrankungen einher.

Masern: Viele Kinder sind nicht geschützt

Neue Zahlen zeigen, dass es in Deutschland immer noch Nachholbedarf gibt.

Lieber krank werden als zum Impfen?

Beim Thema Impfen haben viele Eltern riskante Wissenslücken.

Väter bleiben häufiger beim kranken Kind

Der Anteil an Vätern, die mit ihrem Kind zu Hause bleiben, hat sich seit 2007 verdoppelt.

Senioren: Angst vor Alzheimer ist groß

Mehr als jeder zweite Senior fürchtet sich vor dem Gedächtnisverlust.

NAI vom 15.4.2018: Heuschnupfen

Im Titelbeitrag der aktuellen Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um Heuschnupfen.

Hausapotheke regelmäßig ausmisten

Abgelaufene Medikamente sind oft nicht mehr wirksam.

Lesertelefon: Parkinson-Therapie

Experten klären zum Welt-Parkinson-Tag über die Behandlung der Krankheit auf.

Stress: Jeder Zweite fürchtet Burn-out

Viele Arbeitnehmer fühlen sich durch Termindruck und Überstunden sehr gestresst.

Kassen zahlen bald Vierfach-Impfstoff

Dieser kann der Grippe besser vorbeugen als der bislang häufig verwendete Dreifach-Impfstoff.

2017: Über 2200 Behandlungsfehler

Gutachter haben für das vergangene Jahr 2.213 ärztliche Behandlungsfehler bestätigt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Signia geht im April auf Innovationstour

ABDAUnglaublich, was ein Hörgerät heute alles kann. Nicht mehr nur Medizinprodukt, sondern kleines Technikwunder. Erleben Sie die Innovationen rund um das Thema Hören im April live in Ihrer Stadt.

Lesen Sie hier mehr!

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Besser hören

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Besser hören nennt aponet.de die besten Tipps und viel Wissenswertes, wie sich Tinnitus und Hörschäden vermeiden lassen und wie man ein schlechtes Gehör ausgleichen kann.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen