Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Apotheken: Im Kino mit Bernhard Hoëcker

Aktuelles

Imagekampagne Apotheke mit Bernhard Hoecker und Apothekerin in Apotheke

Bernhard Hoëcker und die Apothekerin Daniela von Nida sehen Sie demnächst öfter.
© ABDA

Di. 03. März 2015

Apotheken: Mit Bernhard Hoëcker im Kino

"Näher am Patienten." Unter diesem Motto starten die deutschen Apotheken ins Frühjahr. Mit prominenter Unterstützung stellen sie sich und ihre Leistungen in kleinen Beiträgen im Kino und Radio sowie mit Plakaten speziell jungen Leuten vor.

Anzeige

Vom 5. März an werden für vier Wochen Spots mit dem aus dem Fernsehen bekannten Comedian Bernhard Hoëcker und der Apothekerin Daniela von Nida im Kino zu sehen sein. Die Kampagne dient auch dazu, Nachwuchs zu gewinnen, erklärt Reiner Kern, Leiter Kommunikation bei der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände: "Die Spots sind alle mit einem Augenzwinkern erzählt. Sie sollen nicht nur auf Apothekenthemen aufmerksam machen, sondern auch Interesse für eine Karriere in der Pharmazie wecken." Zudem seien junge Menschen oft viel weiter weg von der Apotheke als ältere, die die Angebote von Apotheken meist aus eigener Erfahrung kennen, so Kern.

Die Clips sind ab dem 5. März auch über die Kampagnenwebsite www.wir-sind-ihre-apotheken.de zugänglich. Ergänzt werden die Kinospots ab Mitte März durch regional geschaltete Radiowerbung mit Hoëcker und von Nida. Eine entscheidende Säule der Imagekampagne sind aber die Apotheken. Viele haben seit Anfang März Plakate zu Themen wie Nacht- und Notdienst, Arzneimittelsicherheit und Rezepturherstellung in den Schaufenstern ausgehängt.

ABDA/RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Apotheker sollen fair vergütet werden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will die Arzneimittelversorgung in Deutschland reformieren.

Antibabypille Trigoa wird zurückgerufen

Bei einigen Packungen drohen Anwendungsfehler und ungewollte Schwangerschaften.

Apotheker sammeln Spenden

Welche Organisationen und Projekte um Hilfe bitte, lesen Sie hier.

Stefanie Tücking: Todesursache bekannt

Die SWR3-Moderatorin ist an einer Lungenembolie gestorben.

Statine werden zu häufig verordnet

Ärzte vernachlässigen offenbar zu häufig die Gefahr von Nebenwirkungen.

Schadstoffe im Weihnachtsgebäck

Lebkuchen, Stollen & Co sind in diesem Jahr seltener mit Acrylamid belastet.

Kinderlose Senioren sind nicht einsam

Wer keine Kinder hat, pflegt im Alter engere Beziehungen zu Freunden und Bekannten.

NAI vom 1.12.2018: Weihnachts-Spezial

Im Themenspezial der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um Weihnachten.

Weihnachtspflanzen sind oft giftig

Amaryllis, Weihnachtsstern & Co können starke Vergiftungen auslösen.

Lesertelefon: Sicher Auto fahren im Alter

Experten beantworten Fragen zum Thema Fahrfitness im Alter.

Gefahr durch Medizinprodukte?

Prothesen und Implantate werden in Deutschland offenbar nur unzureichend geprüft.

Organspende: Zahl steigt wieder

Erstmals seit Jahren gibt es in Deutschland wieder mehr Organspender.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen