Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Lebenserwartung bei Mukoviszidose steigt

Aktuelles

Junger Mann mit dunklen Haaren (Profilfoto vor unscharfem Naturhintergrund) trinkt aus einer Wasserflasche

Mukoviszidose ist eine Krankheit, bei der die Patienten unter besonders dickflüssigem und zähem Schleim leiden. Viel zu trinken, hilft, dass er leichter abgehustet werden kann.
© Model colourbox.de/Mouton/AltoPress/Maxppp

Do. 19. März 2015

Mukoviszidose: Lebenserwartung der Patienten steigt stark

Europäische Forscher sagen voraus, dass die Zahl erwachsener Mukoviszidose-Patienten in den kommenden Jahren in Europa stark zunehmen wird. Das sind gute Nachrichten, heißt es doch, dass Betroffene heute eine längere Lebenserwartung haben als früher. Allerdings muss sich das Gesundheitssystem darauf einstellen.

Anzeige

Die Lebenserwartung von Menschen mit Mukoviszidose, auch bekannt als zystische Fibrose, wird in 16 europäischen Ländern bis zum Jahr 2025 um ungefähr 75 Prozent ansteigen. Dies berichtet die Forschergruppe um Professor Pierre-Régis Burgel aus Paris in der Fachzeitschrift European Respiratory Journal. Innerhalb der sechs Länder mit den zuverlässigsten Daten erwarten sie für die Niederlande sogar einen Anstieg um 96,1 Prozent, für Großbritannien um 79,3 Prozent. Das bedeutet, dass es in zehn Jahren viel mehr erwachsene Mukoviszidose-Patienten geben wird als heute.

Als problematisch bewerten die Forscher, dass viele Spezialzentren für Mukoviszidose derzeit vor allem auf die Behandlung von Kindern ausgerichtet sind. Grund dafür ist die bisher geringe Lebenserwartung der Patienten. Dank neuer Behandlungsmethoden, die innerhalb der letzten 30 Jahre entwickelt wurden, liegt die Lebenserwartung betroffener Kinder den Wissenschaftlern zufolge heute jedoch um die 40 Jahre. Die Forscher fürchten, es könne zu wenige spezialisierte Zentren für erwachsene Patienten geben, sollten sich die Trends wie vorhergesagt entwickeln. Sie appellieren daher an Gesundheitsdienstleister und Politiker, auf den zu erwartenden Anstieg frühzeitig zu reagieren, um eine gute Versorgung älterer Mukoviszidose-Patienten zu gewährleisten.

Mukoviszidose ist eine Erbkrankheit, bei der Schleim, der von bestimmten Drüsen, zum Beispiel der Bauchspeicheldrüse und Drüsen in der Lunge und den Bronchien, nach außen abgegeben wird, besonders dickflüssig und zäh ist. Auch heutzutage gibt es noch keine Heilung.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

7 Tipps: Mit Haustieren auf Reisen

Was bei Auto- und Flugreisen beachtet werden muss, erfahren Tierbesitzer hier.

Jeder zweite Raucher will aufhören

Gute Nachrichten: Vor allem jüngere Menschen wollen mit dem Rauchen aufhören.

Urlaub: Jeder Dritte kann nicht abschalten

Für viele Deutsche bedeutet der Sommerurlaub nicht nur Erholung.

Arme Kinder sehen schlechter

Experten fordern eine bessere Vorsorge für Kinder aus sozial benachteiligte Familien.

Valproat-Risiko: neue Patientenkarte

Frauen im gebärfähigen Alter bekommen zusätzliche Hinweise zur Sicherheit.

Weniger Medikamente frei von Zuzahlung

Die Befreiungsquote von Rabattarzneimitteln sinkt kontinuierlich.

Zu viel Fett fördert Darmkrebs

Fettige Nahrung, steigert das Darmkrebsrisiko. Warum das so ist, zeigten amerikanische Forscher.

Hilft Dehnen gegen Sportverletzungen?

Eine neue Studie zeigt, dass andere Übungen Sportverletzungen besser vorbeugen können als sich zu dehnen.

Urlaub für pflegende Angehörige

Es besteht ein Anspruch auf Ersatzleistungen von der Pflegekasse.

Europäer trinken zu viel Alkohol

Dadurch steigt die Gefahr für Krebserkrankungen des Verdauungstrakts deutlich.

NAI vom 1.7.2017: Lebenselixier Wasser

Diesmal dreht sich alles um das klare Nass: seine Vorteile für die Gesundheit und wie es dem Körper nutzt.

Lieferengpässe in der Apotheke vermeiden

Apotheker fordern: Die Lieferkette von Medikamenten muss transparenter werden.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen