Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Weltblutspendetag am 14. Juni

Aktuelles

Junge Frau auf einer Liege beim Blutspenden.

Blut spenden darf in Deutschland jeder gesunde Erwachsene zwischen von 18 und 68 Jahren.
© WavebreakmediaMicro - Fotolia

Sa. 13. Juni 2015

Weltblutspendetag am 14. Juni

Weltweit wird am 14. Juni dazu aufgerufen, Blut zu spenden – für Operationen, die Behandlung schwerer Krankheiten oder die Notfallversorgung. Mit diesem Aktionstag möchten viele Organisationen auf die Bedeutung von Blutspenden aufmerksam machen.

Anzeige

In ganz Deutschland gibt es am 14. Juni zahlreiche Veranstaltungen, bei denen Menschen Blut spenden können. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe unterstützt die Aktion: "Viele schwer kranke Patienten und Unfallopfer sind auf freiwillige Blutspenden angewiesen, um zu überleben. Denn bis heute gibt es keinen gleichwertigen künstlichen Ersatz für Blut. Ich danke allen Menschen, die bereit sind, Blut zu spenden. Ihre Blutspende kann helfen, Leben zu retten." Blutkonserven und Medikamente aus Blutbestandteilen sind nach schweren Unfällen und bei größeren Operationen notwendig. Sie werden auch zur Behandlung verschiedener Erkrankungen, wie zum Beispiel bösartigen Tumoren, immer wieder dringend benötigt.

Zum Weltblutspendetag 2015 stellt auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) persönliche Geschichten jener Menschen vor, deren Leben dank einer Blutspende gerettet werden konnte. Mit dem Slogan "Deine Blutspende rettet Leben - Danke" sollen weltweit mehr Menschen zur regelmäßigen Blutspende motiviert werden. Blut spenden kann in Deutschland jeder gesunde Erwachsene im Alter von 18 bis 68 Jahren. Frauen dürfen vier Mal, Männer sechs Mal im Jahr Blut spenden.

NK

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen