Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik ARMIN erfolgreich im Praxistest

Aktuelles

Zwei Apothekerinnen vor einem Regal mit Medikamenten.

Beim Modellprojekt ARMIN wählen Apotheker die Arzneimittel entsprechend der Wirkstoff-Verordnung der Ärzte aus.
© Kadmy - Fotolia

Di. 23. Juni 2015

Medikationsmanagement in ersten Praxistests erfolgreich

Das Stichwort Medikationsmanagement wird derzeit viel diskutiert. Konkret getestet werden die Prozesse seit dem Frühjahr im Modellprojekt ARMIN. Darin arbeiten die Ärzte und Apotheker Sachsens und Thüringens sowie die Krankenversicherung AOK PLUS zusammen. Die Projektpartner zogen ein positives Zwischenfazit und bestätigten damit die Ziele des Modellvorhabens.

Anzeige

Die teilnehmenden Ärzte resümierten einmütig, dass durch die Zusammenarbeit von Ärzten und Apothekern die Betreuung von Patienten, die unter mehreren Erkrankungen leiden, verbessert und ihre Versorgung damit optimiert werden konnte. Dr. Tobias Schuhbauer, Facharzt für Allgemeinmedizin aus Glashütte/Sachsen sagte: "Das partnerschaftliche Miteinander wird intensiviert. Dabei sollte die regelmäßige Prüfung der Medikation eines jeden Patienten eine Selbstverständlichkeit sein. Aber manchmal schleichen sich bei Patienten objektiv nicht nachvollziehbare 'Einnahmeriten' ein. Diese kann der Apotheker erkennen und den Patienten entsprechend beraten."

Apotheker verwiesen darauf, dass durch die Abstimmung zwischen Arzt und Apotheker beim Medikationsmanagement die Therapietreue und das Vertrauen der Patienten gefördert werden können. Die teilnehmende Apothekerin Anja Leistner aus Lichtentanne/Sachsen bestätigt: "Im Gespräch mit dem Patienten konnten viele Anwendungsprobleme erkannt und gelöst werden. Die Patienten waren sehr offen und dankbar für die Zeit, die ich mir im Gespräch nur für sie und ihre Probleme genommen habe. Solch ein intensiver Austausch über die gesamte Medikation ist für Apotheker eine neue und interessante Aufgabe."

Mit dem Modellvorhaben ARMIN, bei dem Ärzte nur noch Wirkstoffe statt Handelspräparate verordnen und die Apotheker die entsprechenden Medikamente unter Berücksichtigung verschiedener Kriterien wie Rabattverträgen auswählen, soll die Qualität und Wirtschaftlichkeit der Arzneimittelversorgung erhöht werden. Der Medikationsplan ist Teil des dritten und abschließenden Moduls von ARMIN, dem Medikationsmanagement. Es soll vor allem chronisch kranken älteren Patienten helfen, die mehrere Medikamente einnehmen.

ABDA

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen