Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Apotheke vor Ort ist nicht zu ersetzen

Aktuelles

Dr. Andreas Kiefer, Präsident der Bundesapothekerkammer, sprach zur Eröffnung des Fortbildungskongresses pharmacon in Schladming, Österreich.

Dr. Andreas Kiefer, Präsident der Bundesapothekerkammer, sprach zur Eröffnung des Fortbildungskongresses pharmacon in Schladming, Österreich.
© Alois Mueller info@amfotos.com

Mo. 16. Januar 2017

Versandhandel kann wohnortnahe Apotheken nicht ersetzen

"Die Infrastruktur der Apotheken ist – im Gegensatz zum individuell benötigten Arzneimittel – ein öffentliches Gut. Niemand kann von der Nutzung öffentlicher Güter ausgegrenzt werden", sagte Dr. Andreas Kiefer, Präsident der Bundesapothekerkammer (BAK), gestern bei der Eröffnung des internationalen Fortbildungskongress pharmacon.

Anzeige

"Jeder, der am Sonntagmittag eine Notdienst-Apotheke braucht, findet eine in seiner Nähe und kann sie aufsuchen. Notdienst und viele andere Gemeinwohlpflichten grenzen wohnortnahe Apotheken von ausländischen Versendern ab", sagte Kiefer. Da einzelne Menschen für die Bereitstellung öffentlicher Güter nicht bezahlten, regele der Staat die Finanzierung der Gemeinwohlpflichten der öffentlichen Apotheken mit Hilfe der Arzneimittelpreisverordnung. So sichere er gleichzeitig die flächendeckende Arzneimittelversorgung. Das sei laut Kiefer gut und richtig so – aber diese Infrastruktur sei nach der Aufhebung der Preisbindung für ausländische Versender massiv gefährdet. "Daher muss die Politik hier eingreifen, denn Versand kann Flächendeckung nicht ersetzen", fordert der BAK-Präsident.

Kiefer: "Was hat es mit Digitalisierung zu tun, wenn ein Patient sein ärztliches Rezept per Post verschickt und dafür einige Tage später ein Paket erhält?" Es sei Augenwischerei, Versandapotheken mit Digitalisierung gleichzusetzen. Kein Patient solle auf eine persönliche Beratung durch die wohnortnahen Apotheken verzichten müssen, inklusive Medikationsanalyse und -management.

Laut Kiefer sind die Apotheken schon heute gut digital ausgestattet. "Dank unserer hohen Innovationskraft werden wir weiter an der Spitze der Digitalisierung im qualitätsorientierten Arzneimittelversorgungssystem stehen." Als ‚Goldstandard' einer erfolgreichen digitalen Vernetzung zwischen Apotheken und Arztpraxen nannte Kiefer die Arzneimittelinitiative Sachsen-Thüringen, kurz ARMIN.

BAK/RF

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Weltneuheit für natürliches Hören.

Die Pure Charge&Go Hörgeräte bieten Ihnen die Kombination aus natürlichstem Klang der eigenen Stimme und dem Komfort nie mehr Batterien wechseln zu müssen! Machen Sie jetzt den Alltagstest beim Signia Innovationspartner!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Besser hören

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Besser hören nennt aponet.de die besten Tipps und viel Wissenswertes, wie sich Tinnitus und Hörschäden vermeiden lassen und wie man ein schlechtes Gehör ausgleichen kann.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen