Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Wie Bewegung bei Parkinson hilft

Aktuelles

Parkinson-Patienten profitieren von Bewegung.

Regelmäßiges Training verbessert den Verlauf der Parkinson-Krankheit.
© Robert Kneschke - Fotolia.com

Di. 11. April 2017

Tanzen und Tai-Chi: Bewegung hilft bei Parkinson

Gezieltes Bewegungstraining beeinflusst den Verlauf einer Parkinson-Erkrankung positiv. Darauf weisen Experten anlässlich des heutigen Welt-Parkinson-Tags am 11. April hin.

Anzeige

Tanzen und Tai-Chi, aber auch Sprach- oder Musiktherapie trainieren Funktionen wie Gleichgewicht, Gehen, Sprechen, Schlucken und Kognition, die durch die Erkrankung häufig beeinträchtigt sind. Solche Übungsbehandlungen tragen maßgeblich dazu bei, die Lebensqualität der Patienten zu verbessern. "Neben der individuellen Einstellung der Medikation gehören sie zum Standard der Parkinson-Behandlung", sagt Prof. Dr. Georg Ebersbach, Chefarzt des Neurologischen Fachkrankenhauses für Bewegungsstörungen/Parkinson in Beelitz-Heilstätten bei Berlin. Es werde immer deutlicher, dass Parkinson-Patienten bereits früh im Krankheitsverlauf von aktivierenden Therapien profitieren. "Wir haben auch Anhaltspunkte dafür, dass körperliches Training die kognitive Leistungsfähigkeit verbessert", sagt Ebersbach.

Durch Übungen, die entweder die allgemeine körperliche Fitness stärken oder auf spezielle Symptome wie Sprechstörungen, Probleme mit der Feinmotorik oder Stürze ausgerichtet sind, lerne das Gehirn, krankheitsbedingte Defizite zu kompensieren. Die Therapie vermittle dem Betroffenen zudem die Erfahrung, selbst etwas gegen die Erkrankung ausrichten zu können, so der Experte. Morbus Parkinson ist nach der Alzheimer-Demenz die zweithäufigste neurodegenerative Erkrankung. Obwohl es wirksame und neue Medikamente gegen viele Symptome der Parkinson-Krankheit gibt, führt das chronische Nervenleiden bei zahlreichen Betroffenen langfristig zu gravierenden Behinderungen.

NK

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Weltneuheit für natürliches Hören.

Die Pure Charge&Go Hörgeräte bieten Ihnen die Kombination aus natürlichstem Klang der eigenen Stimme und dem Komfort nie mehr Batterien wechseln zu müssen! Machen Sie jetzt den Alltagstest beim Signia Innovationspartner!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Besser hören

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Besser hören nennt aponet.de die besten Tipps und viel Wissenswertes, wie sich Tinnitus und Hörschäden vermeiden lassen und wie man ein schlechtes Gehör ausgleichen kann.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen