Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Kein Saft für Babys unter einem Jahr

Aktuelles

Babys unter einem Jahr sollten keinen Fruchtsaft trinken.

Wasser und Tee sind gute Durstlöscher für Kinder. Von Fruchtsäften raten Experten ab.
© Syda Productions - Fotolia

Mi. 24. Mai 2017

Kein Fruchtsaft für Kinder unter einem Jahr

Fruchtsäfte werden häufig als gesunde Getränkealternative angepriesen. Mit viel Zucker und wenig Ballaststoffen sind sie jedoch kein guter Ersatz für frische Früchte, stellen Experten der American Academy of Pediatrics klar. In einer neuen Empfehlung raten sie von Fruchtsäften für Kinder unter einem Jahr sogar ganz ab.

Anzeige

  • "Kleine Mengen in Maßen sind für ältere Kinder in Ordnung", sagt Dr. Melvin B. Heyman, Koautor des Statements. Für Kinder unter einem Jahr seien sie dagegen absolut unnötig. Sie sollten daher kein Bestandteil ihrer Ernährung sein.
  • Für Kinder über einem Jahr gilt: Die Menge des Fruchtsafts sollte sich am Alter der Kinder orientieren. Die Empfehlung der Experten lautet, dass Kinder zwischen ein und drei Jahren nicht mehr als etwa 120 Milliliter pro Tag davon trinken sollten. Für das Alter zwischen vier und sechs empfehlen sie eine Menge von rund 120 bis 180 Milliliter, für Kinder zwischen sieben und 18 Jahren etwa 240 Milliliter täglich.
  • Für Babys ist Muttermilch oder Säuglingsnahrung ausreichend, für ältere Kinder fettreduzierte Milch oder Wasser.
  • Kleinkinder sollten Fruchtsaft nicht aus einer Flasche zu trinken bekommen, an der sie lange Zeit nuckeln können. Gleiches gilt für Trinklernbecher. Werden die Zähne über längere Zeit Kohlenhydraten ausgesetzt, kann dies zu Karies führen.
  • Kinder essen am besten ganze Früchte, da in Säften im Gegensatz zu Früchten die Ballaststoffe fehlen und sie aufgrund des Zuckergehalts zur Gewichtszunahme beitragen können.
  • Bei Kindern, die Medikamente einnehmen müssen, müssen Eltern darauf achten, dass sich bestimmte Arzneimittel nicht mit Grapefruit-Saft vertragen. Darüber hinaus sei Fruchtsaft nicht geeignet, um eine Dehydrierung oder Durchfallerkrankungen zu behandeln.

HH

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen