Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik TV-Köche machen viele Hygienefehler

Aktuelles

Bei Kochensendungen werden häufig Hygienefehler gemacht.

Gemüse und Obst sollte vor dem Essen gründlich gewaschen werden, um krankmachende Keime zu entfernen.
© coldwaterman - Fotolia.com

Mo. 22. Januar 2018

TV-Köche: Alle 50 Sekunden ein Hygienefehler

Fernsehsendungen rund um das Thema Kochen sind in Deutschland sehr beliebt. Bedenklich ist jedoch, dass die in TV-Kochsendungen gezeigte Küchenhygiene offenbar sehr häufig nicht einwandfrei ist. Das berichtet das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) nach der Auswertung eines aktuellen Forschungsprojektes.

Anzeige

Für das Projekt sollten Studienteilnehmer Gerichte aus einem Kochvideo in einer Versuchsküche nachkochen. Sie wussten zu diesem Zeitpunkt nicht, dass es um das Thema Küchenhygiene geht. Es zeigte sich: Wer zuvor ein Kochvideo mit einwandfreier Küchenhygiene sah, machte beim Nachkochen weniger Hygienefehler als diejenigen, die fehlerhafte Kochvideos gesehen hatten. Im Rahmen der Studie wurden im Vorfeld 100 Folgen von zuschauerstarken TV-Kochsendungen auf Hygienefehler untersucht. Im Schnitt wurde dabei in den analysierten Folgen alle 50 Sekunden ein Hygienefehler beobachtet, bei denen sich krankmachende Keime ganz einfach hätten verbreiten können.

Die häufigsten Küchenhygienefehler in den analysierten TV-Kochsendungen waren folgende:

  • Dreckige Hände am Geschirrtuch abwischen
  • Keine gründliche Zwischenreinigung des Schneidebretts
  • Mit den Fingern salzen oder würzen
  • Kein Händewaschen nach Kratzen, Niesen, Husten, Naseputzen oder Kontakt mit Kopfhaaren und Augen

Das BfR gibt Verbrauchern folgende Tipps, um Lebensmittelinfektionen zu vermeiden:

  • Vor dem Kochen gründlich die Hände mit Seife waschen.
  • Um eine Kreuzkontamination zu vermeiden, sollten rohe Lebensmittel auf separaten Arbeitsflächen zubereitet sowie die Hände, Arbeitsflächen und -geräte auch zwischen den Arbeitsschritten gründlich gereinigt werden.
  • Lebensmittel stets gut durchgaren: mindestens 70 °C für 2 Minuten im Inneren des Lebensmittels.
  • Lebensmittel, die roh verzehrt werden, wie Salate, Kräuter, Gemüse und Obst, sollten gründlich gewaschen werden, um Keime zu entfernen.
  • Küchenhandtücher, -lappen und -schwämme regelmäßig in die Wäsche geben bzw. ersetzen.

BfR/NK

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Weltneuheit für natürliches Hören.

Die Pure Charge&Go Hörgeräte bieten Ihnen die Kombination aus natürlichstem Klang der eigenen Stimme und dem Komfort nie mehr Batterien wechseln zu müssen! Machen Sie jetzt den Alltagstest beim Signia Innovationspartner!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Besser hören

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Besser hören nennt aponet.de die besten Tipps und viel Wissenswertes, wie sich Tinnitus und Hörschäden vermeiden lassen und wie man ein schlechtes Gehör ausgleichen kann.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen