Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Jedes zweite Elternteil ist zu dick

Aktuelles

Eltern bewegen sich mit ihren Kindern im Alltag zu selten.

Nur wenige Familien nehmen sich einer Umfrage zufolge regelmäßig Zeit für Bewegung und Sport.
© Robert Kneschke - Fotolia.com

Mi. 04. Juli 2018

Jedes zweite Elternteil ist übergewichtig

In vielen deutschen Familien kommt Bewegung zu kurz. Das verdeutlicht eine aktuelle Umfrage unter 5.000 Müttern und Vätern im Auftrag der Krankenkasse AOK. Für jede dritte Familie spielt körperliche Aktivität in der Freizeit demnach überhaupt keine Rolle. Viele Eltern sind zudem übergewichtig, vor allem Väter bringen zu viel auf die Waage.

Anzeige

Ein Grund für die mangelnde Bewegung im Alltag könnte der zeitliche Stress der Eltern sein, den 40 Prozent der Befragten als größten Belastungsfaktor ansehen. Nicht verwunderlich ist demnach auch, dass es nur 28 Prozent der Eltern gelingt, Sport und Fitness zu betreiben. Das wirkt sich auch auf das Gewicht aus: 36 Prozent der Elternteile sind laut Umfrage übergewichtig, 22 Prozent sogar adipös. Bei den Vätern gehören sogar 72 Prozent in eine der beiden Kategorien. "Unsere Gesellschaft leidet immer mehr an Übergewicht und Bewegungsmangel", sagt Jens Martin Hoyer, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes. Die verschiedenen Belastungsfaktoren scheinen sich grundsätzlich aber nicht negativ auf das Wohlbefinden von Eltern auszuwirken. Denn 76 Prozent geben an, dass sie ihren Gesundheitszustand als sehr gut oder gut bewerten.

Die Bewegungsdauer könne man den AOK-Gesundheitsexperten zufolge am einfachsten durch einen aktiveren Alltag erhöhen. "Zeit ist - wie ja auch die Familienstudie gezeigt hat - die knappste Ressource und wenn ich für eine neue Aktivität wie Sport mehr Zeit haben möchte, dann muss ich auf etwas anderes verzichten. Das kann schwierig werden", sagt Prof. Dr. Jutta Mata vom Lehrstuhl für Gesundheitspsychologie der Universität Mannheim, die die Studie wissenschaftlich begleitet hat. Sie empfiehlt, in regelmäßige, alltägliche Tätigkeiten Bewegung zu integrieren - etwa öfter das Auto stehen zu lassen und mit dem Fahrrad zu fahren oder Treppen zu laufen statt Aufzüge oder Rolltreppen zu nutzen.

AOK/NK

Quelle: AOK-Familienstudie 2018

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Jobangebot

Die aponet-Redaktion sucht einen Medizinjournalisten (m/w) als freien Mitarbeiter.

Erfahren Sie mehr in unserer Stellenanzeige.

Anzeige

Das A und O: Die konsequente Hautpflege!

Unbehandelt schreiten Begleiterscheinungen der Rosacea schnell voran. Dies kann Symptome wie entzündliche Papeln und Pusteln mit sich bringen. Das Gesicht, besonders die Stirn, Nase und Wangen, sind davon sichtbar betroffen.
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Empfindliche Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Empfindliche Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes rund um die richtige Hautpflege bei Neurodermitis und Rosazea.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen