Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Schwere Grippewelle in Australien

Aktuelles

Australien-Reisende sollten sich gegen Grippe impfen lassen.

Experten empfehlen derzeit allen Australien-Reisenden, sich gegen Grippe impfen zu lassen.
© iStock.com/bennymarty

Mi. 10. Juli 2019

Vor dem Urlaub zum Impfen: Schwere Grippewelle in Australien

In Australien grassiert derzeit eine der schlimmsten Grippewellen mit bislang über 200 bestätigten Todesfällen. Australien-Urlaubern wird dringend geraten, sich vor der Reise gegen Influenza impfen zu lassen, so das Centrum für Reisemedizin (CRM) in einer aktuellen Mitteilung.

Anzeige

In mehreren Bundesstaaten, unter anderem South Australia, New South Wales und Queensland, wurden schon seit April ungewöhnlich viele Grippe-Fälle gemeldet. Bis Anfang Juli wurden landesweit etwa 120.800 Infektionen bestätigt, 2018 waren es zu dieser Zeit etwa 16.100. Inzwischen hat sich die Grippewelle über das ganze Land ausgebreitet.

Die Grippesaison dauert auf der Südhalbkugel in der Regel von Juni bis Oktober. Wer in den Sommerferien Urlaub in Australien plant, sollte laut CRM unbedingt auf einen ausreichenden Impfschutz gegen Influenza achten. Dies gelte insbesondere auf Kreuzfahrtschiffen, Bus-, Bahn- oder Flugreisen, in organisierten Touristengruppen oder auf Großveranstaltungen. Vor allem für Menschen ab 60 Jahre, chronisch Kranke und Schwangere, die ein erhöhtes Risiko für schwere Krankheitsverläufe tragen, wird vor Reiseantritt eine Immunisierung gegen Influenza empfohlen.

Unter Umständen sind auch eine Auffrischung des allgemeinen Impfschutzes sowie eine Immunisierung gegen Hepatitis A und B sowie gegen Meningokokken ratsam. Urlauber können sich dazu in der Apotheke vor Ort oder bei Ihrem Hausarzt beraten lassen.

NK

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen