Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Deutsche Kinder weniger dick

Aktuelles

Zwei lachende Grundschüler ohne Übergewicht

Trendwende: Immer weniger Kinder sind in Deutschland bei der Einschulung übergewichtig.
© AOK-Mediendienst

Di. 13. September 2011

Weniger übergewichtige Kinder in Deutschland

Bis zu drei Prozent weniger übergewichtige Kinder registrierten Ärzte bei bundesweiten Untersuchungen vor Eintritt in die Grundschule. Zudem gab es bis zu 1,8 Prozent weniger fettsüchtige, adipöse Kinder.

Es handelt sich um die neuesten erhältlichen Zahlen, die auf einer Auswertung der Daten von 2008 und einem Vergleich mit Befunden von 2004 beruhen. Damit scheint der Trend einer stetigen Zunahme von Übergewicht bei Kindern zwar gestoppt, doch es bleibt noch viel zu tun. "Die erfreulichen Zahlen dokumentieren zwar einen Rückgang von Übergewicht und Adipositas", so Professor Dr. Martin Wabitsch von der Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin, "aber dennoch bleibt die Häufigkeit übergewichtiger und adipöser Einschüler in Deutschland auf einem hohen Level".

Anzeige

Diese Entwicklung ist erstaunlich, da seit Mitte der 1980er Jahre immer mehr übergewichtige Kinder registriert wurden. Zum Beispiel zeigte ein Vergleich von Gewichtsdaten Ulmer Schulkinder von 1975/76 mit Daten aus dem Jahr 2006 einen 2,5-fachen Anstieg der Zahl Übergewichtiger. Mögliche Gründe für den rückläufigen Gewichtstrend sehen die Autoren in der Aufklärungsarbeit medizinischer Fachverbände. Auch die höheren Qualitätsstandards für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder könnten diese Entwicklung mit herbeigeführt haben.

Wissenschaftlich gesicherte wirksame Maßnahmen, um Übergewicht vorzubeugen, sind schnell zusammengefasst: weniger zuckerhaltige Getränke trinken, weniger Fast Food essen, weniger Zeit vor Fernsehen und Computer verbringen und sich im Alltag mehr bewegen. Eine besonders wichtige Rolle spielt hierbei die Vorbildfunktion der Eltern.

FS

Sie wollen prüfen, wie gut Sie sich mit Gewichtsreduktion auskennen? Dann machen Sie doch unseren Wissenstest: Was wissen Sie übers Abnehmen?

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Arbeitsteilung von Arzt und Apotheker

Streit darüber, wer Medikamente abgeben darf, hilft der Arzneimittelversorgung des Patienten nicht.

NAI vom 15.10.2018: Heilpflanzen

Im Titelbeitrag der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um die besten Heilpflanzen gegen Erkältungen.

Digitale Prozesse helfen der Therapie

Apotheker wollen Digitalisierung in der Arzneimittelversorgung vorantreiben.

Grippeimpfung bald auch in Apotheken?

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn könnte sich das gut vorstellen.

Werteverlust bringt Patienten in Gefahr

Wenn es um die Gesundheit geht, muss Sicherheit im Vordergrund stehen, mahnen Apotheker.

Arzneimittelsicherheit muss gestärkt werden

Nach Skandalen um gefälschte und verunreinigte Medikamente fordern Apotheker, mehr in die Qualitätssicherung zu investieren.

Apotheker blicken mit Sorge in die Zukunft

Vor allem sinkende Umsätze und Nachwuchsmangel könnten Probleme bereiten.

Grippe-Impfung: Nicht bei Fieber

Wer akut krank ist, muss mit der Impfung warten, bis die Symptome abgeklungen sind.

Tsunami: Apotheker helfen in Indonesien

Nach einem schweren Erdbeben sind viele Menschen verletzt und obdachlos.

Borna-Virus kann für Menschen tödlich sein

Bislang waren die Viren nur bei Pferden und Schafen bekannt.

Medizin-Nobelpreis für neue Krebstherapie

Durch die Therapie können Patienten behandelt werden, für die es zuvor keine Hoffnung mehr gab.

Impfen in jedem Lebensalter

Im Themenspezial der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um das Thema Impfen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen