Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Doping für den Job

Aktuelles

Tabletten auf dem Schreibtisch

Viele Arbeitnehmer benutzen Psychopharmaka im Büro, um mit gestiegenen Anforderungen fertig zu werden.
© Raufeld/Gerd Metzner

Do. 08. September 2011

Arbeitnehmer: mit Medikamenten gegen den Stress

Um dem Stress standhalten, höhere Leistungen erbringen und "besser funktionieren" zu können, nehmen zwischen 400.000 und 800.000 der erwerbstätigen Deutschen fast täglich verschreibungspflichtige Psycho- und Neuropharmaka ein, ohne dass dafür medizinische Gründe vorliegen. Das ist das Ergebnis einer Studie der Deutschen Angestellten-Krankenkasse (DAK).

Anzeige

Im Rahmen der Untersuchung wurden 3.000 Erwerbstätige unter anderem zu ihrer Einstellung gegenüber dem Gebrauch von Medikamenten ohne medizinische Notwendigkeit befragt. Ein auffälliges Ergebnis: Sämtliche Beweggründe für das Doping am Arbeitsplatz wurden von den Befragten als umso vertretbarer eingeschätzt, je stärker die eigene Arbeitssituation durch belastende Faktoren wie Stress, Konkurrenzdruck oder Arbeitsplatzunsicherheit geprägt war.

In eine ähnliche Richtung deutet eine ebenfalls im Rahmen der Studie durchgeführte Expertenbefragung: Immer höhere Anforderungen im Bereich von Leistung und Zeitflexibilität sowie Stress erzeugende Arbeitsabläufe rangieren ganz oben auf der Liste der möglichen Ursachen für die Einnahme der fragwürdigen Fitmacher.

Wie man der Stressfalle ohne Medikamente entkommt, lesen Sie im Beitrag Stressbewältigung statt Chemie auf aponet.de.

EH/raufeld

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Pflege: Angehörige sind oft überlastet

Die Zahlen sind alarmierend: Viele sind kurz davor, ihren Dienst einzustellen.

"Notdienst in der Apotheke schützen"

Apotheken spielen eine wichtige Rolle für in der Notfallversorgung.

Resistente Keime in Rohkost und Salat?

Kräuter und Tütensalat sind offenbar häufig mit resistenten Bakterien verunreinigt.

Wechseldusche beugt Erkältung vor

Mit diesen Tipps lassen sich die Abwehrkräfte im Herbst und Winter stärken.

Von der Rezeptgebühr befreien lassen

Wer einen Antrag auf Befreiung stellen kann und wie das funktioniert, lesen Sie hier.

Tipps für Zuhause: Acrylamid meiden

Beim Erhitzen von Lebensmitteln können krebserregende Stoffe entstehen.

Jede Zweite vergisst die Pille regelmäßig

Gerade Teenager nehmen die Antibabypille oft nicht zuverlässig ein.

Männer nehmen Vorsorge nicht ernst

Viele Männer kümmern sich zu wenig um ihre Gesundheit.

NAI vom 1.11.2018: Großer Vitaminreport

Im Themenspezial der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um das Thema Vitamine.

Grippe-Impfstoffe sind fast ausverkauft

Die Impfstoffe sind so gut wie ausverkauft, nachkommen wird offenbar nichts.

Luftqualität: besser, aber nicht gut

Die Emissionen im Straßenverkehr sind besonders schädlich, wie ein aktueller Bericht zeigt.

Schlafforscher empfehlen Winterzeit

Experten plädieren dafür, im kommenden Jahr die Sommerzeit abzuschaffen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen