Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Kosten im Gesundheitswesen

Aktuelles

Münzen

Für die Leistungen der Apotheken wenden die Kassen jährlich weniger auf als für die Mehrwertsteuer auf Arzneimittel.
© Pegra - Fotolia

So. 07. August 2011

Apotheken kosten Kassen weniger als Mehrwertsteuer

Wer glaubt, dass die Krankenkassen zu viel Geld für die Apotheken ausgeben, der irrt: Tatsächlich wendet die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) nur 2,5 Prozent ihrer Gesamtausgaben für die Leistungen aller Apotheken auf: 4,46 Mrd. Euro.

Anzeige

Das ist deutlich weniger als die 4,57 Mrd. Euro, die die Kassen als Mehrwertsteuer auf Arzneimittel an den Finanzminister zahlen. Darauf macht der Deutsche Apothekerverband (DAV) aufmerksam. Auf Arzneimittel müssen die Kassen den normalen Mehrwertsteuersatz in Höhe von 19 Prozent zahlen.

"Apotheken gehören zu den kleinsten Ausgabenposten der Krankenkassen, leisten aber einen erheblichen Beitrag zur Gesundheit der Menschen in Deutschland", sagt DAV-Vorsitzender Fritz Becker. Im gesamten Bundesgebiet werden von 2,5 Prozent der GKV-Ausgaben alle 21.441 Apotheken mit ihren 147.827 Beschäftigten – vor allem approbiert Apotheker und Pharmazeutisch-Technische Angestellte (PTA) – honoriert. Zu den größten GKV-Ausgaben zählen derweil Krankenhäuser, Ärzte und Arzneimittel.

DAV

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Die Empathie-Berufe bleiben

Der Beruf des Apothekers bleibt auch in Zeiten der Digitalisierung unverzichtbar.

Grippe: Immer mehr Fälle in Deutschland

Wie das Robert Koch-Institut meldet, steigen die Erkrankungszahlen aktuell weiter an.

Aschermittwoch-Bräuche kurz erklärt

Der Tag nach dem Fasching und Beginn der Fastenzeit hält einige kuriose Bräuche bereit.

Infekt: Helene Fischer sagt Konzerte ab

Die Sängerin ist schwerer erkrankt als zunächst angenommen.

Keine gefälschten Medikamente ab 2019

Bis dahin sollen alle Apotheken über ein einheitliches Sicherheitssystem verfügen.

Apotheker erleichtert über Koalitionsvertrag

CDU, CSU und SPD haben angekündigt, die Apotheken vor Ort zu stärken.

Darmkrebsspiegelung schon ab 50?

Experten fordern: Die Untersuchung zur Früherkennung von Darmkrebs sollte früher starten.

Diabetes führt oft zu früher Menopause

Das kann sich durch starke Blutzuckerschwankungen bemerkbar machen.

Tollwut: Gefahr vor allem auf Reisen

Eine Impfung kann der tödlich verlaufenden Krankheit vorbeugen.

Diese Pflanzen helfen gegen Erkältungen

Der Titelbeitrag der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten lautet „Das wirkt: Heilpflanzen gegen Erkältungen“.

Kassen zahlen weniger als erwartet

Die Ausgaben für Arzneimittel sind im Jahr 2017 gestiegen - aber nicht so stark wie gedacht.

Erkältungswelle sorgt für mehr Fehltage

Die Deutschen haben sich im Jahr 2017 häufiger krank gemeldet als im Vorjahr.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen