Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Apotheken engagieren sich für Organspenden

Aktuelles

Plakat zur Organspende-Aktion

Organspende-Aktion am Tag der Apotheke
© ABDA

Mo. 02. Mai 2011

Apotheken engagieren sich für Organspenden

Es ist dreimal wahrscheinlicher, selbst ein Organ zu benötigen, als zum Organspender zu werden. Und: Jeder Organspender kann nach seinem Tod bis zu sieben Menschen ein neues Leben schenken.

Wer seine Entscheidung in einem Organspendeausweis dokumentiert, entscheidet selbst und entlastet damit auch seine Angehörigen. "In jedem steckt ein Lebensretter", so lautet deshalb das diesjährige Motto des Tag der Apotheke am 9. Juni, mit dem die vielen tausend teilnehmenden Apotheken die Kampagne "Fürs Leben. Für Organspende" der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) unterstützen.

Das Thema Organspende geht alle Menschen an. Denn egal ob Apotheker oder Apothekenkunde: In jedem steckt ein potenzieller Lebensretter. Als wichtige Ansprechpartner für alle Gesundheitsfragen vor Ort ist es vielen Apothekenteams demnach ein Herzensanliegen, diese besondere Form "lebensrettender Sofortmaßnahmen" zu unterstützen.

Alle am Tag der Apotheke teilnehmenden Apotheken sensibilisieren ihre Kunden über Plakate und Handzettel für dieses wichtige Thema. Mehrere Millionen Organspendeausweise liegen in den teilnehmenden Apotheken für die Kunden bereit, die sie mit nach Hause nehmen und in Ruhe ausfüllen können.

Anzeige

Viele sterben beim Warten auf Spenderorgane

Für Patienten mit chronischem oder akutem Organversagen ist die Organtransplantation in der Regel die überlegene oder einzige Behandlungsmöglichkeit. Obwohl in Deutschland täglich rund elf Transplantationen durchgeführt werden, versterben im gleichen Zeitraum drei Patienten. Für sie stand nicht rechtzeitig ein geeignetes Organ zur Verfügung.

Dabei ist die Transplantationsmedizin von den verfügbaren Techniken her heute eine Erfolgsstory. Die modernen Techniken ermöglichen es, dass gespendete Organe über Jahrzehnte funktionsfähig bleiben und die Empfänger ein fast normales Leben führen können. Jeder einzelne Mensch, der seine Organe nach dem Tode spendet, rettet im Durchschnitt drei Menschenleben. Trotzdem haben höchstens ein Viertel der Bundesbürger einen Organspendeausweis, aber zwei Drittel stehen der Organspende positiv gegenüber und die meisten Menschen würden bei Bedarf eine Organspende annehmen.

Jährlich: Tag der Apotheke

Jedes Jahr wird der Tag der Apotheke durch die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände ausgerufen. Mit dieser bundesweiten Aktion wollen die öffentlichen Apotheken auf die Bedeutung ihres Heilberufes für die Arzneimittelversorgung der Bevölkerung aufmerksam machen. Dabei stehen die Betreuung der Patienten durch das pharmazeutische Personal und das breite Leistungsspektrum der Apotheken im Mittelpunkt. Viele Apotheken nutzen den Tag, um auf ihre besonderen Kompetenzen – von Diabetes bis Asthma, für Kinder und Senioren, von Homöopathie bis Rezepturen – hinzuweisen.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

NAI vom 15.12.2017: Antibiotika

Im Titelbeitrag der aktuellen Ausgabe geht es um die richtige Anwendung von Antibiotika.

Was die Deutschen für 2018 planen

Junge Erwachsene nehmen sich vor, häufiger auf das Smartphone zu verzichten.

Zuzahlungsbefreiung für 2018 beantragen

Hier können Sie berechnen, ob Sie im nächsten Jahr Rezeptgebühr zahlen müssen.

Gesundheit: Wie gut sind Sie informiert?

Viele Deutsche wissen offenbar zu wenig über Antibiotika, Geschlechtskrankheiten & Co.

Zeitschriften in der Apotheke beliebt

Viele Patienten schätzen dieses kostenlose Service-Angebot vieler Apotheke.

Apotheker sammeln für Hilfsprojekte

In vielen Apotheken werden derzeit Spenden für notleidende Menschen gesammelt.

NAI vom 1.12.2017: Feiertage genießen

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten lesen Sie „Die 22 besten Tricks gegen Feiertagsstress“.

Experten befürworten HIV-Selbsttest

Aktuell wissen tausende Deutsche noch nichts von ihrer Infektion. Das soll sich ändern.

Großbritannien: Viagra bald rezeptfrei

Voraussetzung dafür ist eine ausführliche Beratung in der Apotheke.

Große Wissenslücken bei Depressionen

Viele glauben, dass Schokolade ein gutes Mittel sei, um die Krankheit zu behandeln.

Krebs: Viele Patienten trifft es zweimal

Häufig ist ein anderes Organ betroffen als bei der ersten Krebserkrankung.

Wo die meisten HIV-Patienten leben

In Jahr 2016 haben sich etwa 3.100 Menschen in Deutschland neu mit HIV infiziert.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen