Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Organspende-Kampagne am Tag der Apotheke

Aktuelles

Heinrich Popow mit Organspendeausweis

Einer der bekanntesten Behindertensportler: Der 28-jährige Athlet Heinrich Popow.
© ABDA

Do. 09. Juni 2011

Weltmeister und Lebensretter: Popow will Organe spenden

Am 9. Juni startet die größte deutsche Organspende-Kampagne in 10.000 Apotheken. Der Athlet Heinrich Popow hat im Rahmen der Kampagne als Erster einen Organspendeausweis ausgefüllt.

Er ist Weltmeister, führt die Weltrangliste im Weitsprung und im 100-Meter-Sprint an und jetzt ist er auch Inhaber eines Organspendeausweises. Heinrich Popow ist der erste "Lebensretter" der aktuellen Kampagne der deutschen Apotheken. Der 28-jährige Athlet ist einer der bekanntesten Behindertensportler überhaupt. Als Junge verlor er ein Bein – und gewann als Paralympionike Medaillen und Anerkennung.

Anzeige

Heinrich Popow weiß, was die Übernahme von Verantwortung nicht nur für das eigene Leben, sondern auch für andere Menschen bedeuten kann. Und Heinrich Popow weiß, wie hart und plötzlich das Schicksal zuschlagen kann. Er unterstützt deshalb die Kampagne "In jedem steckt ein Lebensretter" und sagt: "Wer helfen kann, sollte das auch tun. Ich kann etwas geben, das ist für mich wichtig. Und dann hat jemand anderes die Chance weiterzuleben – und kann aus seinem Leben das Beste machen." Der Leichtathlet schätzt die Rolle der Apotheken: "Ich bin beeindruckt, wie sehr sich die Apotheken nicht nur für uns Behindertensportler, sondern auch in anderen Feldern engagieren."

Mehr als 7 Millionen Organspendeausweise

Heute startet die bislang größte deutsche Organspende-Kampagne. Anlass ist der diesjährige "Tag der Apotheke". Rund 10.000 Apotheken werden ab heute mehr als 7 Millionen Organspendeausweise und weiteres Informationsmaterial im Rahmen der Kampagne "In jedem steckt ein Lebensretter" an ihre Patienten und Kunden weitergeben. Sollten Organspendeausweise in der Apotheke vergriffen sein, kann man sie sich auf www.abda.de herunterladen.

ABDA

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Mehr Suizide nach Ende der Schulferien

Besonders an den ersten zwei Schultagen ist die Selbstmordrate bei Jugendlichen erhöht.

Apotheker beraten zur Grippeimpfung

Wer geimpft ist, trägt dazu bei, dass insgesamt weniger Menschen an der Grippe erkranken.

Knochenbruch als Warnsignal

Eine Fraktur kann auf Osteoporose hinweisen. Experten beraten dazu am kostenlosen Lesertelefon.

Das Immunsystem stärken

Im Titelbeitrag der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten erfahren Sie, wie sich die Abwehrkräfte stärken lassen.

Mediziner warnen vor E-Zigaretten

Die Risiken für die Gesundheit sind bislang noch nicht absehbar, mahnen Lungenfachärzte.

Wer arbeitslos ist, stirbt früher

Einer neuen Studie zufolge verdoppelt Arbeitslosigkeit das Risiko für einen frühen Tod.

Bitter schmeckende Kürbisse nicht essen

Grund für den bitteren Geschmack kann ein giftiger Stoff sein, der den Darm schädigt.

Medizin-Nobelpreis geht an Zellforscher

Die Forscher haben herausgefunden, das Zellen über eine Art "Sauerstoff-Sensor" verfügen.

Grippe fordert jedes Jahr viele Todesopfer

Den besten Schutz bietet eine Impfung. Die richtige Zeit dafür ist im Herbst, vor Beginn der Grippewelle.

Krebs steigert das Risiko für Armut

Nach der Erkrankung ist es vielen Menschen nicht mehr möglich, ihren Beruf weiter auszuüben.

Nährwert-Ampel für Lebensmittel kommt

Anhand des Nutri-Scores lässt sich auf einen Blick erkennen, wie gesund ein Produkt ist.

Spahn betont das gemeinsame Ziel

Ein geplantes Gesetz von Gesundheitsminister Jens Spahn soll die Vor-Ort-Apotheken stärken.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen