Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Umsatzzahlen der Apotheken

Aktuelles

Arzneimittel Versandhandel

Der Paketbote hat gut zu tun: Die Arzneimittel-Versandhändler legen weiter an Umsatz zu.
© Jonas Glaubitz - Fotolia

Do. 25. August 2011

Arzneimittel-Versender legen weiter zu

Während der Umsatz mit nicht rezeptpflichtigen Produkten in den Apotheken stagniert, legen die Arzneimittel-Versender weiterhin zu. Allerdings verliert bei ihnen das Wachstum an Dynamik, wie aktuelle Zahlen belegen.

Anzeige

Nach Berechnungen des auf Gesundheit spezialisierten Marktforschungsinstituts Insight Health verzeichneten Versandapotheken im Zeitraum von Juli 2010 bis Juni 2011 bei apothekenpflichtigen Arzneimitteln einen Zuwachs von 5,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. In den zwölf Monaten setzten sie 450 Millionen Euro mit diesen Arzneimitteln um. Stärker fiel das Wachstum bei Nichtarzneimitteln aus: Bei einem Plus von 9,9 Prozent erzielten die Versender 226 Millionen Euro Umsatz in diesem Marktsegment. Im Jahr zuvor konnten die Versender prozentual noch insgesamt zweistellig zulegen.

Die Nichtarzneimittel sind in den öffentlichen Apotheken mit einem Zuwachs von 2,5 Prozent das dynamischste Segment bei den nicht rezeptpflichtigen Produkten. Leichte Rückgänge gab es bei apothekenpflichtigen Arzneimitteln (minus 0,5 Prozent) und nicht-apothekenpflichtigen Arzneimitteln (minus 3,1 Prozent). Allerdings ist der Jahresumsatz der öffentlichen Apotheken mit freiverkäuflichen Arzneimitteln mit 300 Millionen im Vergleich zu apothekenpflichtigen Medikamenten (5,29 Milliarden Euro) und Nichtarzneimitteln (2,58 Milliarden Euro) überschaubar. Deshalb reichte das Umsatzplus bei den Nichtarzneimitteln aus, den gesamten nicht rezeptpflichtigen Bereich in den öffentlichen Apotheken auf ein leichtes Plus von 0,5 Prozent zu bringen.

dr / PZ

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Eisdiele: Sahne oft mit Keimen belastet

Experten haben 1.000 Proben genauer unter die Lupe genommen.

Ist jede zweite Klinik überflüssig?

Experten haben untersucht, wie sich die Qualität der Versorgung verbessern lassen könnte.

Chinesische Medizin: Heilen mit Nadeln und Kräutern

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um alternative Heilverfahren.

Deutsche lassen sich immer öfter impfen

Im Vergleich zum Vorjahr sind die Impfraten deutlich gestiegen.

Schwere Grippewelle in Australien

Urlaubern wird dringend geraten, sich vor Reiseantritt impfen zu lassen.

Geplante OP: Zweite Meinung lohnt sich

Oftmals fällt die Therapieempfehlung eines zweiten Arztes ganz anders aus.

Fleisch: Salmonellen-Gefahr beim Grillen

Mit diesen Tipps lassen sich Lebensmittelinfektionen vermeiden.

Mit Medikamenten Steuern sparen

Ausgaben für Medikamente können bei der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Wie schütze ich mich vor Hautkrebs?

Experten beraten am Lesertelefon zu Aktinischen Keratosen, einer Vorstufe von Hautkrebs.

Babys sollen ab 6 Monaten zum Zahnarzt

Ab sofort gibt es für Babys und Kleinkinder neue Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt.

Blutdruck: Gute Werte, langes Leben

Im Themenspezial der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um den Blutdruck.

Auf hilfsbedürftige Senioren achten

Einige Personen brauchen bei Hitzewellen im Sommer besondere Unterstützung.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen