Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Vorsicht bei strengen Einfuhrbestimmungen

Aktuelles

Einfuhr von Medikamenten am Flughafen

Bei der Einfuhr von Arzneimitteln in Urlaubsländer gibt es teils strenge Bestimmungen. Damit die Einreise nicht an den Medikamenten scheitert, gilt es, sich vorher zu informieren.
© pdtnc - Fotolia

Do. 27. Oktober 2011

Wenn Medikamente die Einreise vereiteln

In manchen Urlaubsländern gelten strenge Einfuhrbestimmungen für Arzneimittel. Wenn die entsprechenden Regelungen leicht über die Internetseite des Auswärtigen Amtes zu ermitteln sind, muss ein Reiseveranstalter seine Kunden vor Vertragsschluss auf die strengen Regeln hinweisen. So ein Urteil des Berliner Landgerichts.

Anzeige

In diesem Fall hatte der Kunde eine Pauschalreise nach Dubai für sich und seine Familie gebucht und bezahlt. Als er vor der Abreise von einem grundsätzlichen Einfuhrverbot für zahlreiche Medikamente in die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) erfuhr, kündigte er den Vertrag mit der Begründung, seine Frau sei auf die Einnahme bestimmter Medikamente angewiesen, deren Einfuhr in die VAE nicht sichergestellt sei. Bei pflichtgemäßem Hinweis durch den Veranstalter hätte er die Reise nicht gebucht oder sich jedenfalls rechtzeitig um ein Attest für seine Frau gekümmert.

Das Gericht entschied, dass der Veranstalter Hinweise auf Probleme mit der Medikamenteneinfuhr ohne Probleme auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes hätte finden können und den Kunden entsprechend warnen müssen. Allerdings treffe auch den Kunden ein Mitverschulden: Er hätte sich in Kenntnis der Krankheit seiner Frau eigenständig um Einfuhrbestimmungen kümmern müssen.

Der Reiseveranstalter wurde zur teilweisen Rückzahlung der Reisekosten als Schadensersatz verurteilt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Landgericht Berlin

Viele Tipps zum Thema Reisen finden Sie auch in der Rubrik Reisemedizin bei aponet.de.

Weitere Informationen zu Reisen und Gesundheit auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes unter www.auswaertiges-amt.de.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Fehltage: Diese Berufe machen krank

In einigen Branchen fallen Beschäftigte überdurchschnittlich häufig aus.

Viele Missstände in der Kieferorthopädie

Experten kritisieren: Zu viele Kinder erhalten unnötige Röntgenuntersuchungen.

Jeder Zweite möchte weniger arbeiten

Vor allem Männer würden ihre wöchentliche Arbeitszeit gern reduzieren.

NAI vom 15.5.2018: Reizdarm

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um das Thema Reizdarm.

WHO will Transfette verbieten

Transfette stecken vor allem in Fertigbackwaren und schaden Herz und Gefäßen.

Ramadan: Fasten für Kinder ungesund

Kinder- und Jugendärzte raten vom Fasten ab und schlagen eine Alternative vor.

Größter Schaden durch legale Drogen

Wissenschaftler verglichen den gesellschaftlichen Schaden durch legale und illegale Suchtmittel.

6.000 Euro gegen Mobbing und Ängste

Apotheker unterstützen ein Schulprojekt zu psychischen Erkrankungen.

Viel Fisch gleich viel Quecksilber

Eine Studie zeigt, in welchen Ländern die Schwermetall-Belastung besonders hoch ist.

Viele IGeL-Leistungen sind nutzlos

Viele Ärzte bieten ihren Patienten offenbar zweifelhafte Selbstzahler-Leistungen an.

NAI vom 1.5.2018: Gesund im Urlaub

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um das Thema Gesundheit im Urlaub.

Richtige Handhygiene verhindert Sepsis

Tausende Todesfälle gelten jährlich als vermeidbar, mahnt die Weltgesundheitsorganisation.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen