Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik WHO-Bericht zur geistigen Gesundheit

Aktuelles

Depressive Frau

Laut WHO leiden 25 Prozent der Weltbevölkerung irgendwann in ihrem Leben einmal unter einer seelischen Störung.
© Benicce - Fotolia

Di. 11. Oktober 2011

Psychische Krankheiten: Weltweit Nachholbedarf bei der Behandlung

Jeder vierte Mensch weltweit leidet in seinem Leben mindestens einmal an einer seelischen oder geistigen Erkrankung. Ärzte und helfende Einrichtungen sind aber sehr unterschiedlich verteilt. Das zeigt ein aktueller Bericht der Weltgesundheitsorganisation WHO.

Die Autoren des Reports berichten von der großen Belastung, die die seelischen und geistigen Erkrankungen verursachen. Zugleich gäbe es wenig Mittel, die Krankheiten zu behandeln und ihnen vorzubeugen. In Ländern mit niedrigem oder mittlerem Einkommen erhielten vier von fünf Patienten nicht die Hilfen, die sie benötigten.

Anzeige

Weiterhin wurden mangelnde Investitionen in diesem Sektor des Gesundheitsbereichs beobachtet. Global gesehen werden durchschnittlich 2 Dollar pro Person pro Jahr ausgegeben. In armen Ländern sind es gerade einmal 0,25 Dollar.

Etwa die Hälfte der Menschheit lebt in Ländern, in denen auf einen Psychiater durchschnittlich 200.000 Menschen kommen. Zum Vergleich: In reichen Ländern gibt es für 200.000 Menschen etwa 17 Psychiater. Bei der ambulanten Patientenversorgung ist der Unterschied noch deutlicher: In Staaten mit hohem Einkommen gibt es sie 58 Mal häufiger als in armen Ländern.

Fast ein Viertel der Patienten, die stationär therapiert werden, bleibt länger als ein Jahr in der Klinik. Zeitgleich verzeichnete die WHO in den Jahren 2005 bis 2011 weltweit eine leichte Abnahme der Anzahl an Krankenhausbetten, die für Patienten mit psychischen Krankheiten vorgesehen sind – unabhängig vom Einkommen des Landes.

Für ihren aktuellen Bericht hat die Weltgesundheitsorganisation Daten aus 184 ihrer Mitgliedsstaaten zusammengetragen. Die damit erfassten Menschen repräsentieren 98 Prozent der Weltbevölkerung.

FH

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Erste Hilfe: Angst vor Fehlern ist groß

Dabei gibt es bei einem Notfall nichts schlimmeres, als untätig zu bleiben.

Grippe: Mit Vierfach-Impfstoff vorbeugen

Nach der schweren Grippewelle im vergangenen Winter ist eine Impfung ratsam.

Gedächtnisprobleme: Wann zum Arzt?

Experten mahnen, den Arztbesuch nicht auf die lange Bank zu schieben.

Arzneimittel: Preise erneut gestiegen

Das gilt vor allem für Medikamente, die gegen Krebs oder seltene Krankheiten benötigt werden.

Worunter Kinder heutzutage leiden

Eine Studie zeigt, was die größten Gesundheitsrisiken für Kinder und Jugendliche sind.

NAI vom 15.9.2018: Schmerz, lass nach!

Im aktuellen Titelbeitrag der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um die richtige Behandlung von Kopfschmerzen und Migräne.

Gesunde Zähne trotz Handicap

Seit Juli haben Pflegebedürftige Anspruch auf präventive Leistungen beim Zahnarzt.

8 von 10 Rücken-OPs sind überflüssig

Eine ärztliche Zweitmeinung bewahrt viele Patienten vor einer Operation.

Diabetes: Müde nach dem Essen?

Das kann ein Warnzeichen sein, das besser nicht ignoriert wird.

Nur noch Ärzte dürfen Tattoos weglasern

Bei unsachgemäßer Anwendung können Laser Haut und Augen dauerhaft schaden.

Smartphone-Pause wird immer beliebter

Viele Deutsche nehmen sich fest vor, hin und wieder auf das Handy zu verzichten.

Pflege: 40 Euro Zuschuss pro Monat

Pflegende Angehörige haben einen Anspruch auf finanzielle Unterstützung.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Jobangebot

Die aponet-Redaktion sucht einen Medizinjournalisten (m/w) als freien Mitarbeiter.

Erfahren Sie mehr in unserer Stellenanzeige.

Anzeige

Das A und O: Die konsequente Hautpflege!

NeurodermitisMit der richtigen Pflege können die speziellen Probleme der trockenen zu Neurodermitis neigenden Haut bekämpft werden. Trockene und gereizte Haut? Ohne die richtige Pflege ein Teufelskreis…

Lesen Sie hier mehr!

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Empfindliche Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Empfindliche Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes rund um die richtige Hautpflege bei Neurodermitis und Rosazea.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen