Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Grüner Tee senkt Cholesterin (wenig)

Aktuelles

Frau trinkt Grünen Tee.

Grüner Tee tut gut, hat aber wenig Effekt auf die Blutfette.
© gaai - Fotolia

Sa. 19. November 2011

Grüner Tee senkt Cholesterin (wenig)

Grüner Tee als Getränk oder in Kapseln trägt dazu bei, erhöhte Cholesterin-Werte zu senken. Allerdings ist der Effekt gering, wie eine Übersicht über 20 Studien zu diesem Thema zeigt.

Anzeige

Schon lange ist Grüner Tee als Cholesterinsenker im Gespräch, doch die zahlreichen Studien zu diesem Thema lieferten kein einheitliches Bild. Die vorliegende Übersichtsarbeit sollte Klarheit schaffen. Eine US-amerikanische Forschergruppe suchte sich dazu 20 aktuelle Studien mit insgesamt etwa 1400 erwachsenen Teilnehmern aus, die den Zusammenhang zwischen Grüntee und Blutfetten genauer betrachteten.

Unter dem Strich ergab sich, dass der regelmäßige Genuss von Grünem Tee oder Kapseln mit Grüntee-Extrakt sowohl das Gesamtcholesterin als auch das "böse" LDL-Cholesterin um etwa 5 mg/dl senkte. Bei Gesamtcholesterinwerten weit über 200 mg/dl, bei denen eine Senkung der Werte interessant erscheint, kann man diese Wirkung nur als äußerst gering bezeichnen. Auf andere Blutfette wie das HDL-Cholesterin oder die Triglyceride hatte der Tee dagegen keinen nennenswerten Einfluss.

Die Studienautoren empfehlen Menschen, die bereits Blutfett-senkende Medikamente einnehmen, nicht komplett auf Grünen Tee umzusteigen. Er könne die Medikamente in ihrer Wirkung ergänzen, jedoch nicht ersetzen.

RF

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Wenig Kohlenhydrate, wenig Fleisch

Das sorgt einer neuen Studie zufolge für ein langes und gesundes Leben.

Warum Frauen öfter Migräne haben

Die Hormone könnten dabei eine wichtige Rolle spielen.

Wo sich Keime im Flugzeug wohl fühlen

Auf bestimmten Oberflächen tummeln sich besonders viele Erreger.

Warum Handys die Augen schädigen

Blaues Licht zerstört offenbar Zellen im Auge, die für das Sehen zuständig sind.

Eltern sind wichtiger als Freunde

Das gilt auch für junge Erwachsene, wie eine neue Studie zeigt.

Vielseitige Ernährung nicht immer gesund

Wer sich vielseitig ernährt, nimmt häufig auch mehr Kalorien zu sich.

Alkohol macht Lust auf Ungesundes

Bier, Wein & Co wirken sich auch auf unsere Ernährungsgewohnheiten aus.

Neues Medikament beugt Herzinfarkt vor

Der Wirkstoff greift Darmbakterien an, die an Herz-Kreislauf-Krankheiten beteiligt sind.

Bakterien trotzen Desinfektionsmittel

Krankenhauskeime werden zunehmend resistent gegenüber Desinfektionsmitteln.

Psychische Krankheit wegen Virus?

Ein Herpesvirus könnte für Depressionen und bipolare Störungen verantwortlich sein.

Pflegende Angehörige schlafen oft schlecht

9 von 10 Menschen, die ihre demenzkranken Angehörigen pflegen, leiden unter Schlafmangel.

Kopfverletzung: Bluttest statt CT?

Der Test liefert deutliche Hinweise auf schwere Komplikationen wie Hirnblutungen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen