Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Grüner Tee senkt Cholesterin (wenig)

Aktuelles

Frau trinkt Grünen Tee.

Grüner Tee tut gut, hat aber wenig Effekt auf die Blutfette.
© gaai - Fotolia

Sa. 19. November 2011

Grüner Tee senkt Cholesterin (wenig)

Grüner Tee als Getränk oder in Kapseln trägt dazu bei, erhöhte Cholesterin-Werte zu senken. Allerdings ist der Effekt gering, wie eine Übersicht über 20 Studien zu diesem Thema zeigt.

Anzeige

Schon lange ist Grüner Tee als Cholesterinsenker im Gespräch, doch die zahlreichen Studien zu diesem Thema lieferten kein einheitliches Bild. Die vorliegende Übersichtsarbeit sollte Klarheit schaffen. Eine US-amerikanische Forschergruppe suchte sich dazu 20 aktuelle Studien mit insgesamt etwa 1400 erwachsenen Teilnehmern aus, die den Zusammenhang zwischen Grüntee und Blutfetten genauer betrachteten.

Unter dem Strich ergab sich, dass der regelmäßige Genuss von Grünem Tee oder Kapseln mit Grüntee-Extrakt sowohl das Gesamtcholesterin als auch das "böse" LDL-Cholesterin um etwa 5 mg/dl senkte. Bei Gesamtcholesterinwerten weit über 200 mg/dl, bei denen eine Senkung der Werte interessant erscheint, kann man diese Wirkung nur als äußerst gering bezeichnen. Auf andere Blutfette wie das HDL-Cholesterin oder die Triglyceride hatte der Tee dagegen keinen nennenswerten Einfluss.

Die Studienautoren empfehlen Menschen, die bereits Blutfett-senkende Medikamente einnehmen, nicht komplett auf Grünen Tee umzusteigen. Er könne die Medikamente in ihrer Wirkung ergänzen, jedoch nicht ersetzen.

RF

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Feinstaub kann Viren wecken

Nanopartikel aus Abgasen reaktivieren Krankheitserreger im Lungengewebe.

Asthma: neue Leitlinien geplant

Die Asthmatherapie wird genauer, individueller und flexibler als früher.

Biosensoren spüren Krankheiten auf

Tragbare Sensoren am Körper könnten zur Früherkennung vieler Krankheiten beitragen.

Yoga lindert Rückenschmerzen

Regelmäßige Übungen verbessern die Beweglichkeit und lindern Schmerzen.

Achillessehnenriss: OP nicht immer nötig

Auch eine konservative Behandlung mit abnehmbarem Schuh zeigt gute Ergebnisse.

Rotes Fleisch fördert Darmentzündungen

Mit kleinen Änderungen im Speiseplan lässt sich das Risiko jedoch senken.

Stottern: Hirn schlecht durchblutet

Forscher sind auf der Suche nach der Ursache für die Sprachstörung.

Säureblocker erhöhen die Infektionsgefahr

Magen-Darm-Keime haben es leichter, wenn Medikamente die Magensäure reduzieren.

Hörverlust durch Eisenmangel?

Ein Mangel kann zu Blutarmut führen und weitreichende Folgen haben.

JQ1 lässt Hodenkrebs schrumpfen

Ein neuer Arzneistoff wirkt im Tierversuch bei schwer behandelbaren Krebsformen.

Arzneistoff-Duo dreht Krebs den Saft ab

Eine entscheidende Rolle spielt dabei das Diabetesmittel Metformin.

Empfindliche Keime trotzen Antibiotika

Eine Art Nachbarschaftshilfe sorgt dafür, dass manche Bakterien überleben.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen