Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung HbA1c für Diabetiker mit Nierenversagen

Aktuelles

Frau an der Dialyse-Maschine.

Wenn die Nieren nicht mehr arbeiten, kann die Dialyse stattdessen das Blut reinigen. Eine zeitaufwändige Prozedur.
© BVMed-Bilderpool

So. 13. November 2011

Der optimale HbA1c für Diabetiker mit Nierenversagen

Zwischen 7 und 7,9 Prozent liegt der optimale HbA1c-Wert für Diabetiker mit Nierenversagen. Diese Empfehlung sprechen Experten während der aktuellen "Nierenwoche" der Amerikanischen Gesellschaft für Nephrologie aufgrund zweier neuer Studien aus.

Anzeige

Der HbA1c-Wert zeigt an, wie gut der Blutzuckerwert des Diabetiker während der letzten acht bis zehn Wochen eingestellt war. Dieser Wert ist Gegenstand zahlreicher Diskussionen, denn Studien zu diesem Thema lieferten uneinheitliche Ergebnisse. Bei Diabetikern soll der HbA1c-Wert unter 7 Prozent liegen, um das Risiko Folgeerkrankungen zu entwickeln, möglichst gering zu halten. Eine Forschergruppe um die Ärztin Dr. Sylvia Paz Ramirez aus Ann Arbor, USA, fragte sich, ob das auch für Diabetiker gilt, die wegen Nierenversagens auf Dialyse angewiesen sind.

Die Forscher analysierten die Daten von weit über 8.000 Dialyse-Patienten mit Diabetes. Dabei ermittelten sie, dass die Patienten das geringste Sterberisiko im Studienzeitraum hatten, wenn ihr HbA1c auf Werten von 7 bis 7,9 Prozent lag. Eine Studie der Semmelweis Universität in Budapest, Ungarn, unterstützt die Empfehlung. Hier wurden knapp 55.000 Patienten in die Studie einbezogen und die Ergebnisse deckten sich mit denen aus USA.

RF

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Eltern sind wichtiger als Freunde

Das gilt auch für junge Erwachsene, wie eine neue Studie zeigt.

Vielseitige Ernährung nicht immer gesund

Wer sich vielseitig ernährt, nimmt häufig auch mehr Kalorien zu sich.

Alkohol macht Lust auf Ungesundes

Bier, Wein & Co wirken sich auch auf unsere Ernährungsgewohnheiten aus.

Neues Medikament beugt Herzinfarkt vor

Der Wirkstoff greift Darmbakterien an, die an Herz-Kreislauf-Krankheiten beteiligt sind.

Bakterien trotzen Desinfektionsmittel

Krankenhauskeime werden zunehmend resistent gegenüber Desinfektionsmitteln.

Psychische Krankheit wegen Virus?

Ein Herpesvirus könnte für Depressionen und bipolare Störungen verantwortlich sein.

Pflegende Angehörige schlafen oft schlecht

9 von 10 Menschen, die ihre demenzkranken Angehörigen pflegen, leiden unter Schlafmangel.

Kopfverletzung: Bluttest statt CT?

Der Test liefert deutliche Hinweise auf schwere Komplikationen wie Hirnblutungen.

Länger ansteckend bei Übergewicht?

Das Körpergewicht könnte für die Verbreitung der Grippe eine Rolle spielen.

Wie Ingwer für frischen Atem sorgt

Forscher haben die Wirkung bestimmter Inhaltsstoffe genauer untersucht.

Telomere: Nicht nur die Länge ist wichtig

Auch die Struktur der Telomere spielt für die Gesundheit eine wichtige Rolle.

E-Bikes verbessern die Ausdauer

Vor allem untrainierte Menschen profitieren von Pedelecs.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen