Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Senioren denken schnell und genau

Aktuelles

Ältere Frau löst Kreuzworträtsel.

Ältere Menschen sind, was Denksport angeht, keinesfalls "altes Eisen".
© Yuri Arcurs - Fotolia

Do. 29. Dezember 2011

Denkaufgaben: Senioren schneiden sehr gut ab

Entgegen der landläufigen Meinung der "langsamen Alten" sind Senioren in vielen Denkaufgaben genauso schnell wie junge Menschen. Das hat eine Untersuchung der Ohio State University in Columbus, USA, ergeben. Dass sie für manche Entscheidungen mehr Zeit benötigen, hat nicht unbedingt etwas mit einer verringerten Hirnleitung zu tun.

Bei einigen Denkaufgaben brauchen Kinder und Senioren für ihre Entscheidung länger als junge Erwachsene. Viele Menschen meinen, das habe mit einer verlangsamten Informationsverarbeitung im Gehirn zu tun. Bei alten Menschen würde die Geschwindigkeit der Denkprozesse einfach abnehmen. In ihrer Untersuchung konnten die Wissenschaftler zeigen, dass ältere Menschen ihre Entscheidungen nur so langsam treffen, um Fehler zu vermeiden. In vielen Aufgaben schnitten 70-Jährige keinesfalls schlechter ab als 25-Jährige.

Anzeige

In ihrer Studie haben die Wissenschaftler Kinder, junge Erwachsene und Senioren mit verschiedenen Denkaufgaben konfrontiert. In einem Test mussten die Testpersonen an einem Computerbildschirm schnell entscheiden, ob eine eingeblendete Zahl eher eine kleine Zahl zwischen 31 und 50 oder eine große Zahl zwischen 51 und 70 ist. Dazu mussten sie bestimmte Tasten auf der Tastatur drücken. In einem weiteren Test wurden ihnen Buchstabenfolgen gezeigt, bei denen sie entscheiden mussten, ob es sich um ein englisches Wort handele oder um eine sinnlose Buchstabenreihe.

Bei den Kindern entsprachen die Testergebnisse den Erwartungen: Sehr junge Kinder waren langsamer und machten mehr Fehler als Erwachsene. Je älter die Kinder wurden, desto schneller und sicherer nannten sie die richtigen Ergebnisse. Im Gegensatz dazu zeigte sich, dass Senioren nicht unbedingt langsamer arbeiteten als junge Erwachsene. Bei ihnen sank mit dem Alter zwar die Antwortgeschwindigkeit, dafür nahm aber die Treffergenauigkeit zu. Zudem konnten die Senioren ihre Antwortgeschwindigkeit trainieren: Je länger sie sich mit den Aufgaben beschäftigten, desto schneller reagierten sie – ohne dass ihre Fehlerquote stieg. Sogar bei den 85- bis 90-Jährigen blieb die hohe Genauigkeit erhalten. Den Forschern zufolge müsse man sich von der Ansicht verabschieden, dass das Hirn im Alter auf allen Gebieten weniger leistungsfähig wird. Viele Dinge könnten Senioren mindestens genauso gut wie junge Erwachsene.

KK

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Feinstaub kann Viren wecken

Nanopartikel aus Abgasen reaktivieren Krankheitserreger im Lungengewebe.

Asthma: neue Leitlinien geplant

Die Asthmatherapie wird genauer, individueller und flexibler als früher.

Biosensoren spüren Krankheiten auf

Tragbare Sensoren am Körper könnten zur Früherkennung vieler Krankheiten beitragen.

Yoga lindert Rückenschmerzen

Regelmäßige Übungen verbessern die Beweglichkeit und lindern Schmerzen.

Achillessehnenriss: OP nicht immer nötig

Auch eine konservative Behandlung mit abnehmbarem Schuh zeigt gute Ergebnisse.

Rotes Fleisch fördert Darmentzündungen

Mit kleinen Änderungen im Speiseplan lässt sich das Risiko jedoch senken.

Stottern: Hirn schlecht durchblutet

Forscher sind auf der Suche nach der Ursache für die Sprachstörung.

Säureblocker erhöhen die Infektionsgefahr

Magen-Darm-Keime haben es leichter, wenn Medikamente die Magensäure reduzieren.

Hörverlust durch Eisenmangel?

Ein Mangel kann zu Blutarmut führen und weitreichende Folgen haben.

JQ1 lässt Hodenkrebs schrumpfen

Ein neuer Arzneistoff wirkt im Tierversuch bei schwer behandelbaren Krebsformen.

Arzneistoff-Duo dreht Krebs den Saft ab

Eine entscheidende Rolle spielt dabei das Diabetesmittel Metformin.

Empfindliche Keime trotzen Antibiotika

Eine Art Nachbarschaftshilfe sorgt dafür, dass manche Bakterien überleben.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen