Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Frauen mit Knieschmerzen

Aktuelles

Frau macht Beingymnastik.

63 Prozent der Frauen über 50 Jahre leiden andauernd, gelegentlich oder zeitweise an Knieschmerzen.
© JPC-PROD - Fotolia

Mo. 19. Dezember 2011

Knieschmerzen: Welche Frauen besonders gefährdet sind

Viele Frauen mittleren Alters leiden unter Knieschmerzen. Britische Forscher konnten in einer Studie Risikogruppen identifizieren, bei denen besonders häufig Knieschmerzen auftreten.

Anzeige

Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass 63 Prozent der Frauen im Alter über 50 Jahre andauernd, gelegentlich oder zeitweise an Knieschmerzen leiden. Eine britische Studie suchte ein Muster für Risiken und Verteilung der Beschwerden.

Für ihre Untersuchung beobachteten die Forscher mehr als 1.000 Frauen im Alter zwischen 44 und 57 über einen Zeitraum von zwölf Jahren. Diese stellten einen repräsentativen Durchschnitt der britischen Bevölkerung dar, was Größe, Gewicht und Rauchen anging. Am Ende des Beobachtungszeitraumes nahmen noch 489 Frauen an der Untersuchung teil. Sie wurden nach ihren eigenen Angaben über Knieschmerzen in vier Gruppen eingeteilt: schmerzfreie Teilnehmerinnen sowie Patientinnen mit gelegentlichen, anhaltenden und zeitweisen Schmerzen.

Das Risiko für Knieschmerzen erhöhte sich durch einen höheren Body-Mass-Index (BMI), vorangegangene Knieoperationen und eine radiologisch festgestellte Arthrose: Teilnehmerinnen mit erhöhtem BMI sowie Patientinnen mit vorangegangner Kniegelenks-Operation zeigten ein erhöhtes Risiko sowohl für anhaltende als auch für wiederkehrende Schmerzen. Patientinnen mit radiologisch gesicherter Arthrose litten vorwiegend an andauernden Schmerzen. Die Wissenschaftler hoffen, durch ihre Ergebnisse die Vorbeugung und Behandlung von Kniegelenksarthose zu verbessern.

MP

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Lässt sich Typ-1-Diabetes heilen?

Bei Mäusen ist es bereits möglich, die Zuckerkrankheit rückgängig zu machen.

Wer raucht und trinkt, sieht älter aus

Alkohol und Zigaretten verändern unser Aussehen, wie eine neue Studie zeigt.

Fernsehen erhöht Thrombose-Risiko

Je mehr Zeit wir vor dem Fernseher sitzen, desto höher ist die Gefahr für ein Blutgerinnsel.

Warum Kopfschmerzen so quälend sind

Das Schmerzempfinden hängt auch mit unseren Emotionen zusammen.

Diese Lebensmittel beugen Diabetes vor

Antioxidantien verringern offenbar das Risiko für die Zuckerkrankheit.

Hitzewellen töten auf 27 Arten

Forscher haben analysiert, wie tödlich Hitze für den menschlichen Körper ist.

Wie ein Bakterium zu Magenkrebs führt

Eine Infektion mit Helicobacter pylori kann weitreichende Folgen haben.

Diabetes: Typ 3c wird oft nicht erkannt

Viele Patienten erhalten fälschlicherweise die Diagnose Typ-2-Diabetes.

Wann wir uns geliebt fühlen

Kleine Gesten sind einer Umfrage zufolge viel wichtiger als große Romantik.

Smartphone raubt Kindern den Schlaf

Junge Menschen reagieren besonders sensibel auf elektronische Geräte.

Blutdrucksenker lässt Wunden heilen

Der bekannte Wirkstoff Valsartan hat offenbar ein ungeahntes Potenzial.

Nährstoff-Mix bremst Alzheimer-Krankheit

Ein Trinkjoghurt könnte helfen, die Krankheit im Frühstadium aufzuhalten.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen