Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Zecken übertragen neue Krankheit

Aktuelles

Junges Paar liegt auf einer sommerlichen Wiese

Aufgepasst! Zecken sind besonders in den Sommermonaten aktiv. Jetzt übertragen sie noch eine Krankheit mehr.
© mauritius images

Do. 08. Dezember 2011

Neue, durch Zecken übertragene Krankheit entdeckt

Wissenschaftler sind auf eine weitere Krankheit gestoßen, deren Erreger durch Zecken übertragen werden können. Von der neuartigen Erkrankung sind bisher acht Fälle weltweit bekannt, drei davon aus der Region um das schwedische Göteborg.

Die infizierten Patienten litten unter Fieber und Blutgerinnseln in den Beinvenen, einer sogenannten Tiefen Venenthrombose. Alle Betroffenen hatten ein geschwächtes Immunsystem. Eine Thrombose kann lebensbedrohlich sein, lässt sich aber mit "Blutverdünnern" therapieren. Und die Infektion sei glücklicherweise mit Antibiotika erfolgreich behandelbar, weiß Christine Wennerås, Forscherin an der Sahlgrenska Academy der Universität Göteborg. Die schwedische Ärztin und ihre Kollegen hatten die Krankheit entdeckt und seit dem ersten Auftreten verfolgt.

Anzeige

Bei einer Blutanalyse der Erkrankten stießen die Wissenschaftler auf den Krankheitserreger: das Bakterium Neoehrlichia mikurensis. Der Erreger ist erst seit dem Jahr 2004 bekannt und wurde damals in Japan zum ersten Mal beschrieben. Dort wurde er in Ratten und Zecken nachgewiesen. In Schweden hingegen hatte man das Bakterium bisher weder in Zecken und Nagetieren noch in Menschen entdeckt. Da die schwedischen Patienten sich aber alle in den Sommermonaten infiziert hatten, vermuten die Forscher, dass der Erreger von Zecken übertragen wurde. Zecken sind besonders im Sommer aktiv. Eine Ansteckung von Mensch zu Mensch sei unwahrscheinlich, meint Wennerås.

Zecken sind Überträger der Frühsommer-Meningoenzephalitis, kurz FSME, und der Borreliose. Der FSME kann im Gegensatz zur Borreliose mit einer Impfung vorgebeugt werden.

FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Postnatale Depression betrifft auch Männer

Nicht nur Frauen können nach der Geburt ihres Kindes in ein Stimmungstief fallen.

Blutdrucksenker gegen Alzheimer?

Der Wirkstoff Nilvadipin verbessert offenbar die Hirndurchblutung.

Hautkrebs-Diagnose durch Computer?

Künstliche Intelligenz schlägt Ärzte bei der Diagnose von Hautkrebs.

Teenager: Machen Videospiele dick?

Forscher sind zu einem überraschenden Ergebnis gekommen.

Tropische Zecken haben überwintert

Die Hyalomma-Zecke wurde in den vergangenen Tagen wieder in Deutschland gesichtet.

Wenig Obst und Gemüse macht krank

Falsche Ernährung könnte jährlich für Millionen Todesfälle verantwortlich sein.

DNA-Roboter bekämpfen Brustkrebs

Die Nanoroboter sind dazu in der Lage, Brustkrebszellen im Körper abzutöten.

Ist die menschliche Ausdauer begrenzt?

Eine Studie zeigt, warum Sportler nicht ständig neue Rekorde brechen können.

Alzheimer vorbeugen durch Zähneputzen

Offenbar besteht ein Zusammenhang zwischen Alzheimer und Zahnfleischerkrankungen.

Gewebepflaster für Herzerkrankungen?

Forscher haben künstliches Herzgewebe erfolgreich an Tieren getestet.

Riskant: Arzneimittel und Alkohol

Die Kombination führt immer häufiger zu Notaufnahmen, vor allem bei Personen über 40.

Höhere Bildung, niedriger Blutdruck

Je höher die Schulbildung, desto geringer sind oft auch Körpergewicht und Blutdruck.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen