Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Schichtarbeit erhöht das Diabetesrisiko

Aktuelles

Krankenschwester zieht Krankenbett

Frauen, die häufig in der Nachtschicht arbeiten, zum Beispiel Krankenschwestern, haben ein erhöhtes Risiko für Diabetes.
© AOK-Mediendienst

Mi. 07. Dezember 2011

Schichtarbeit erhöht das Diabetesrisiko

Frauen, die im wechselnden Schichtdienst arbeiten, haben ein erhöhtes Risiko, an einem Typ-2-Diabetes zu erkranken. Das haben Wissenschaftler der Harvard School of Public Health in Cambridge, USA, herausgefunden. Demnach erkranken Frauen, die mindestens drei Nachtschichten im Monat ableisten, deutlich häufiger als Frauen, die nur in wechselnden Tag- oder Abendschichten tätig sind. Zusätzlich führe ein wechselnder Schichtdienst zu einer Gewichtszunahme, die das Risiko für den Typ-2-Diabetes zusätzlich erhöhe.

Anzeige

In einer Untersuchung betrachteten die Wissenschaftler die Daten von gut 170.000 Krankenschwestern im Alter zwischen 25 und 67 Jahren, die in den sogenannten Nurses Health Studien befragt wurden. Mehr als 60 Prozent der Frauen hatten mindestens ein Jahr im Schichtdienst mit Nachtschichten gearbeitet. Mehr als 10 Jahre Schichtdienst hatten 11 Prozent der Krankenschwestern aus der Nurses Helath Study I hinter sich und 4 Prozent der Schwestern aus der Nurses Health Study II.

Je länger die Krankenschwestern im wechselnden Schichtdienst mit Nachtschichten eingeteilt waren, desto größer war ihr Risiko, an einem Typ-2-Diabetes zu erkranken. Frauen, die zwischen drei und neun Jahren Nachtschichten schoben, hatten ein um 20 Prozent erhöhtes Risiko. Bei Nachtdienst zwischen 10 und 19 Jahren war das Risiko um 40 Prozent erhöht und bei über 20 Jahren Nachtdienst sogar um 58 Prozent. Zudem führte der Schichtdienst mit häufigen Nachtschichten zu einer Gewichtszunahme, die das Risiko für einen Diabetes ebenfalls erhöht. Allerdings führte der Schichtdienst auch unabhängig vom Gewicht zu einer Erhöhung des Diabetesrisikos, so die Forscher.

Die Arbeit im Schichtdienst mit wechselnden Nachtschichten unterbricht den normalen Schlafrhythmus und wurde schon häufiger mit Übergewicht und dem sogenannten metabolischen Syndrom in Zusammenhang gebracht. Den neuen Studien zufolge ist sie auch ein Risikofaktor für Typ-2-Diabetes. Und je länger im Schichtdienst gearbeitet wird, desto mehr steigt das Risiko an – zumindest für Frauen. Ob sich diese Ergebnisse auch auf Männer übertragen lassen, müssen weitere Studien klären.

KK

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Apothekenschließung schlecht für Therapie

Forscher haben einen Zusammenhang zwischen der Schließung von Apotheken und der Therapietreue von Herzpatienten gefunden.

Menschliches Herz aus dem 3D-Drucker

Forscher haben ein kleines Herz aus menschlichem Gewebe hergestellt.

Diabetes-Mittel schützt die Niere

Ein bekannter Wirkstoff hat offenbar eine sehr positive Wirkung auf die Niere.

Einheitsgefühl macht glücklich

Menschen, die daran glauben, dass alles auf der Welt verbunden ist, sind zufriedener.

Bleaching-Produkte schaden den Zähnen

Die Bleichmittel greifen das Dentin an, das unter dem Zahnschmelz liegt.

Schlafmangel lässt uns schwarzsehen

Forscher haben untersucht, wie sich unsere Gefühlswelt verändert, wenn wir müde sind.

Partnerschaft lindert messbar Stress

Die positiven Auswirkungen einer Beziehung lassen sich sogar an den Augen ablesen.

Dunkle Schokolade senkt den Blutdruck

Schokolade mit hohem Kakaoanteil hat eine positive Wirkung auf die Gefäße.

Woran dicke Kinder am meisten leiden

Nicht nur stark übergewichtige Kinder sind von diesen Problemen oft betroffen.

Ungesundes Essen tötet Millionen Menschen

Weltweit stirbt jeder Fünfte an den Folgen von ungünstiger Ernährung.

Warum Tiere älteren Menschen guttun

Haustiere helfen dabei, Stress zu lindern, sich mehr zu bewegen und Kontakte zu knüpfen.

Bauchschmerzen: Psyche in Not?

Eine veränderte Darmflora bei Kindern kann die spätere psychische Gesundheit beeinflussen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Krank und was jetzt?

TreppenlifteHaben Sie sich schon einmal im Internet über Krankheiten und Therapien schlau gemacht?

Machen Sie mit bei der größten Befragung unter Patienten in Deutschland!

Themenspecial: Gesunde Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Gesunde Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes über die richtige Pflege für jeden Hauttypen.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Anzeige

Service

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen