Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Die innere Landkarte zeigt nach Norden

Aktuelles

Familie blickt auf Landkarte.

Der Gebrauch von Landkarten scheint den Orientierungssinn des Menschen zu beeinflussen.
© mauritius images

Mi. 04. Januar 2012

Orientierungssinn: Die innere Landkarte zeigt nach Norden

Die imaginäre Landkarte, die Menschen vor Augen haben, wenn sie sich orientieren sollen, zeigt bei den meisten nach Norden. Das haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für biologische Kybernetik in Tübingen herausgefunden.

Anzeige

Die Wissenschaftler haben das Orientierungsvermögen von 26 Einwohnern der Stadt Tübingen untersucht. Dazu saßen die Probanden auf einem Stuhl und bekamen einen Helm auf den Kopf, der ihnen eine dreidimensionale Ansicht der Stadt Tübingen zeigte. Dann wurden die Probanden sozusagen im Cyber-Space an den Burghof von Tübingen geführt und sollten mit ihren Armen anzeigen, in welcher Richtung bestimmte Bauwerke wie etwa der Bahnhof lagen. In einigen Fällen schauten die Studienteilnehmer direkt nach Norden, in anderen Fällen in andere Himmelsrichtungen. Die Forscher dokumentierten unterdessen die Blickrichtungen, wie präzise die Angaben der Testpersonen waren und wie lange sie für die Antwort brauchten.

Die Angaben der Studienteilnehmer waren immer dann besonders genau und erfolgten auch schneller, wenn sie in der virtuellen Stadt in Richtung Norden blickten. Je mehr der Blickwinkel von dieser Himmelsrichtung abwich, desto länger benötigten die Testpersonen für die Antwort, die dann häufig auch nicht so präzise war.

Die Forscher schließen daraus, dass wir eine imaginäre Landkarte in Nordausrichtung vor Augen haben, wenn wir uns im Raum orientieren müssen. Dies hänge wahrscheinlich mit dem Gebrauch der Landkarten und Atlanten zusammen, die auch immer nordwärts ausgerichtet sind, erklärten sie.

KK

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Mentale Zeitreise hilft bei Stress

In schwierigen Phasen hilft es, sich selbst in die ferne Zukunft zu versetzen.

Rauchstopp durch höhere Preise?

Wenn Zigaretten teurer werden, würden mehr Menschen mit dem Rauchen aufhören.

Babys: Schadet antibakterielle Seife?

Mütter können den Stoff Triclocarban (TCC) offenbar auf ihr Baby übertragen.

Schützt die Pille vor Rheuma?

Wer mit der Pille verhütet, hat ein geringeres Risiko für chronische Gelenkentzündungen.

“Serienmarathon” beeinflusst Schlaf

Exzessives Serienschauen sorgt mitunter für schlaflose Nächte.

Warum teurer Wein besser schmeckt

Verantwortlich dafür ist das Gehirn, das uns beim Probieren einen Streich spielt.

Wie Feinstaub der Gesundheit schadet

Verschmutzte Luft belastet den Stoffwechsel und begünstigt Herz-Kreislauf-Krankheiten.

Schädigt Cannabis die Gefäße?

Durch Marihuana erhöht sich das Risiko, an den Folgen von Bluthochdruck zu sterben.

Beeinflusst das Wetter Gelenkschmerzen?

Es besteht offenbar ein anderer Zusammenhang als bislang vermutet.

Alkohol schädigt das junge Gehirn

Junge Menschen, die viel Alkohol trinken, zeigen Entwicklungsrückstände.

Halten Haustiere Kinder gesund?

Eine neue Studie kommt zu einem überraschenden Ergebnis.

Wer sich einsam fühlt, stirbt früher

Soziale Isolation ist für die Gesundheit sogar gefährlicher als Übergewicht.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen