Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Expertentipps für effektive Zahnpflege

Aktuelles

Frau putzt sich die Zähne.

Richtige Zahnpflege: Beim Zähneputzen fängt sie an, aber das ist längst nicht alles, was man seinen Zähnen Gutes tun kann.
© Klaus-Peter Adler - Fotolia

Sa. 17. März 2012

Expertentipps für effektive Zahnpflege

Zur Zahnpflege gehören natürlich regelmäßige Kontrolluntersuchungen beim Zahnarzt. Aber jeder kann auch selbst etwas dazu beitragen, dass seine Zähne lange gesund und schön bleiben.

Anzeige

Bei der Pflege der Zähne verdienen die Zahnzwischenräume besondere Beachtung. Um sie von Bakterienbelägen zu befreien, empfiehlt Dr. Dietmar Oesterreich, Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer, die Verwendung von Zahnseide oder speziellen Bürstchen. "Das A und O dabei ist, dass man sie auch regelmäßig verwendet", so Oesterreich. "Zahnseide wird nach dem einmaligen Gebrauch entsorgt, wohingegen Interdentalbürstchen, die bei größeren Zahnzwischenräumen bessere Reinigungseffekte erzielen, sich mehrere Wochen verwenden lassen."

Bei festsitzendem Zahnersatz reicht die Zahnbürste allein zur Pflege nicht aus. Auch hier kommen Bürstchen und Seide zum Einsatz, empfiehlt Victor Meyer vom Institut der Deutschen Zahnärzte. "Sinnvoll ist auch eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung in der Zahnarztpraxis. Herausnehmbare Prothesen kann man mit Zahnbürste und Zahncreme unter warmem Wasser säubern. Reinigungstabletten leisten auch nicht mehr."

Weitere Expertentipps rund um die Zahnpflege lesen Sie in dem Beitrag Die 10 besten Tipps für Mund und Zähne auf aponet.de.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Neue Therapie für Restless Legs?

Die Behandlung des Restless Legs Syndroms könnte künftig zielgenauer und besser werden.

Blutfette auch bei Kindern kontrollieren

Zu hohe Cholesterinwerte sind bei Kindern und Jugendlichen keine Seltenheit mehr.

Frühstücken schützt vor Diabetes

Wer häufig das Frühstück auslässt, erkrankt eher an Typ-2-Diabetes.

Krankes Herz durch schlechte Zähne

Dieser Zusammenhang hat sich bereits in vielen Studien gezeigt.

Sind Impfungen schuld an Allergien?

Forscher haben diese verbreitete Annahme näher untersucht.

Mehr Tote durch resistente Bakterien

Auch in Deutschland sterben immer mehr Menschen an Antibiotika-resistenten Keimen.

Toxoplasmose ändert Hirnstoffwechsel

Das könnte zu Erkrankungen wie Depressionen oder Schizophrenie führen.

Tennisarm: Beste Therapie ist Geduld

Forscher haben 11 Behandlungsmöglichkeiten miteinander verglichen.

Inkontinenz: Für viele Frauen ein Tabu

Fast jede zweite Frau über 50 leidet darunter, die wenigsten suchen sich jedoch Hilfe.

Schnell wieder schwanger?

Das birgt Risiken, mahnen Ärzte und erklären, wie lange Frauen warten sollten.

Hirngröße beeinflusst das Krebsrisiko

Der Lebensstil spielt bei Hirntumoren offenbar nur eine untergeordnete Rolle.

Diabetiker profitieren von Pflanzenkost

Forscher haben die Vorteile einer pflanzlichen Ernährung untersucht.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen