Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Nebenwirkung: Entzündete Augen

Aktuelles

Tabletten und Wasserglas

Therapie bei Knochenschwund: Wer Bisphosphonate verschrieben bekommen hat, nimmt die Tabletten am besten mit einem großen Glas Wasser ein.
© somenski - Fotolia

Di. 03. April 2012

Nebenwirkung: Entzündete Augen

Bestimmte Medikamente gegen Knochenschwund können bei Erstanwendern zu Augenentzündungen führen. Dies haben kanadische Wissenschaftler des Child and Family Research Institute und der Universität von British Columbia Vancouver herausgefunden.

Anzeige

Orale Bisphosphonate, die unter anderem zur Behandlung von Osteoporose eingesetzt werden, können Nebenwirkungen wie Übelkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall haben. Weniger bekannt ist, dass sie – gerade bei Erstanwendern – auch zu einer Entzündung der Lederhaut (Skleritis) oder der Regenbogenhaut (Uveitis) im Auge führen können. Gerötete Augen, Schmerzen und Lichtempfindlichkeit können demnach auf eine solche Begleiterscheinung hindeuten. Treten sie auf, sollte dies für Betroffen ein Hinweis sein, einen Arzt aufzusuchen, um weitere Komplikationen zu vermeiden.

Für die in der Zeitschrift "Canadian Medical Association Journal" erschienenen Studie untersuchten die Wissenschaftler Einwohner von British Columbia, die zwischen 2000 und 2007 einen Augenarzt besucht hatten. Unter den 934.147 Patienten befanden sich 10.827, die zum ersten Mal orale Bisphosphonate einnahmen. "Wir mussten feststellen, dass diejenigen, die diese Medikamente zum ersten Mal einnahmen, ein erhöhtes Risiko hatten, an einer Skleritis oder Uveitis zu erkranken", schreibt Dr. Mahyar Etminan, der an der Studie mitgearbeitet hat.

HH

Wie Sie dem Knochenschwund am besten vorbeugen, lesen Sie hier auf aponet.de: So schützen Sie Ihre Knochen!

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Zahnverlust deutet auf Bluthochdruck hin

Gründliche Zahnpflege schützt auch das Herz-Kreislauf-System.

Milchprodukte schützen das Herz

Eine mediterrane Ernährung mit Milchprodukten ist besser als eine fettarme Diät.

Später Schulbeginn gleich bessere Noten?

Ein späterer Unterrichtsbeginn wirkt sich positiv auf die schulischen Leistung aus.

Weniger desinfizieren vermeidet Resistenzen

Der Einsatz von Desinfektionsmitteln im normalen Alltag scheint Antibiotikaresistenzen bei Bakterien zu fördern.

10 einfache Tipps gegen Winterspeck

Die Weihnachtszeit lockt mit vielen Leckereien. Diese Tipps helfen, das Gewicht zu halten.

Warum rotes Fleisch dem Herzen schadet

Eine große Rolle dabei spielen offenbar die Darmbakterien.

Erziehung beeinflusst Kinder mehr als Gene

Die Eltern haben einen großen Einfluss auf das soziale Verhalten ihrer Kinder.

Sport kurbelt den Stoffwechsel an

Dieser Effekt hält sogar mehrere Tage an, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Vorhofflimmern durch zu viel Salz?

Zu viel Salz im Essen erhöht nicht nur den Blutdruck, wie eine neue Studie zeigt.

Warum Patienten ihren Arzt anlügen

Viele Patienten wollen, dass ihr Arzt eine gute Meinung von ihnen hat.

Kampf gegen HIV noch lange nicht am Ende

Der Kampf gegen HIV verläuft in Europa nicht ganz so erfolgreich, wie geplant.

Mehr ADHS-Diagnosen bei Sommer-Kindern

Ein zu früher Schulstart führt bei Kindern häufig zu ADHS-Fehldiagnosen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen