Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Abnehmen mit Pfeffer

Aktuelles

Schwarzer Pfeffer

Pfeffer lässt die Pfunde schwinden.
© Brigitte Bonaposta - Fotolia

Fr. 04. Mai 2012

Anti-Fett-Gewürz: Abnehmen mit Pfeffer

Eine Prise Pfeffer im Essen würzt nicht nur, sie könnte auch der Figur gut tun. Zu diesem Ergebnis kamen jetzt koreanische Forscher, die den scharfen Inhaltsstoff des Pfeffers, das Piperin, untersuchten. Nachzulesen im Fachmagazin Journal of Agricultural and Food Chemistry.

Anzeige

Wissenschaftler von der Sejong University in Seoul befassten sich mit der Frage, wie schwarzer Pfeffer beim Kampf gegen Übergewicht helfen kann. Ihre Forschungsergebnisse zeigen, dass der die Pfefferschärfe verursachende Inhaltsstoff Piperin die Bildung von Fettzellen blockieren kann. Piperin beeinträchtigt Gene, die für die Entstehung neuer Fettzellen zuständig sind. Auf diese Weise könnte Pfeffer im Körper Kettenreaktionen in Gang setzten, die auf mehreren Wegen helfen, die Fettbildung in Schach zu halten. Zum Beispiel sei Pfeffer auch dafür bekannt, dass er den Stoffwechsel anregt. Basierend auf ihren Ergebnissen schlagen die Forscher vor, Piperin oder Schwarzer-Pfeffer-Extrakte verstärkt im Kampf gegen Übergewicht zu nutzen.

Schon frühere Studien wiesen darauf hin, dass Piperin den Fettspiegel im Blut senkt. Darüber hinaus wirke es noch in vielen weiteren Bereichen gesundheitsfördernd, sagen die Forscher. So werde die Frucht des schwarzen Pfeffers, aber auch die Pflanze selbst, in der traditionellen östlichen Medizin seit Jahrhunderten bei Magen-Darm-Beschwerden, Schmerzen oder Entzündungen eingesetzt. Obwohl Pfeffer eine lange Tradition als Heilpflanze habe, sei wenig darüber bekannt, wie der scharfe Pfefferstoff genau wirke, sagen die Forscher.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Vielseitige Ernährung nicht immer gesund

Wer sich vielseitig ernährt, nimmt häufig auch mehr Kalorien zu sich.

Alkohol macht Lust auf Ungesundes

Bier, Wein & Co wirken sich auch auf unsere Ernährungsgewohnheiten aus.

Neues Medikament beugt Herzinfarkt vor

Der Wirkstoff greift Darmbakterien an, die an Herz-Kreislauf-Krankheiten beteiligt sind.

Bakterien trotzen Desinfektionsmittel

Krankenhauskeime werden zunehmend resistent gegenüber Desinfektionsmitteln.

Psychische Krankheit wegen Virus?

Ein Herpesvirus könnte für Depressionen und bipolare Störungen verantwortlich sein.

Pflegende Angehörige schlafen oft schlecht

9 von 10 Menschen, die ihre demenzkranken Angehörigen pflegen, leiden unter Schlafmangel.

Kopfverletzung: Bluttest statt CT?

Der Test liefert deutliche Hinweise auf schwere Komplikationen wie Hirnblutungen.

Länger ansteckend bei Übergewicht?

Das Körpergewicht könnte für die Verbreitung der Grippe eine Rolle spielen.

Wie Ingwer für frischen Atem sorgt

Forscher haben die Wirkung bestimmter Inhaltsstoffe genauer untersucht.

Telomere: Nicht nur die Länge ist wichtig

Auch die Struktur der Telomere spielt für die Gesundheit eine wichtige Rolle.

E-Bikes verbessern die Ausdauer

Vor allem untrainierte Menschen profitieren von Pedelecs.

Trockene Augen wegen Immunzellen?

Immunzellen, die eigentlich vor Infektionen schützen, könnten das Auge austrocknen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen