Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Blinde Menschen hören mehr

Aktuelles

Blinder überquert zwischen zwei Autos die Straße.

Blinde Menschen orientieren sich mit Stock und den übrigen Sinnen. Allen voran das Gehör.
© Gina Sanders - Fotolia

Do. 10. Mai 2012

Blinde Menschen hören mehr

Der Verlust der Sehkraft führt dazu, dass andere Sinne geschärft werden. Inwieweit und wie schnell dies beim Gehör funktioniert, untersuchten jetzt kanadische Forscher. Ihre Ergebnisse stellten sie auf der Acoustics 2012 in Hongkong vor.

Anzeige

Nehmen blinde Menschen Geräusche in ihrer Umwelt differenzierter wahr als normal sehende Menschen? Kanadische Wissenschaftler sagen ja. In ihrer Studie hatten sie Testpersonen jeweils zwei Töne gleichzeitig vorgespielt, die in der Tonhöhe so nah beieinander lagen, dass sie fast wie ein einziger Ton klangen. Personen, die die Augen mit einem Tuch verbunden hatten, konnten die Töne besser unterscheiden, als Personen ohne Augenbinden. Dafür reichte es schon, die Augen für 90 Minuten zu verbinden.

Dass Blinde ein Geräusch besser lokalisieren können als normal sehende Menschen war schon in vorangegangenen Untersuchungen gezeigt worden. Eine weitere Studie legte nahe, dass blinde Menschen auch Tonfrequenzen besser heraushören können. "Unsere Ergebnisse zeigen, dass es ein viel größeres Potenzial bei der Veränderung der auditiven Wahrnehmung gibt, als bisher angenommen", sagte François Champoux von der Universität Montreal, der die Studie vorstellte.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Feinstaub kann Viren wecken

Nanopartikel aus Abgasen reaktivieren Krankheitserreger im Lungengewebe.

Asthma: neue Leitlinien geplant

Die Asthmatherapie wird genauer, individueller und flexibler als früher.

Biosensoren spüren Krankheiten auf

Tragbare Sensoren am Körper könnten zur Früherkennung vieler Krankheiten beitragen.

Yoga lindert Rückenschmerzen

Regelmäßige Übungen verbessern die Beweglichkeit und lindern Schmerzen.

Achillessehnenriss: OP nicht immer nötig

Auch eine konservative Behandlung mit abnehmbarem Schuh zeigt gute Ergebnisse.

Rotes Fleisch fördert Darmentzündungen

Mit kleinen Änderungen im Speiseplan lässt sich das Risiko jedoch senken.

Stottern: Hirn schlecht durchblutet

Forscher sind auf der Suche nach der Ursache für die Sprachstörung.

Säureblocker erhöhen die Infektionsgefahr

Magen-Darm-Keime haben es leichter, wenn Medikamente die Magensäure reduzieren.

Hörverlust durch Eisenmangel?

Ein Mangel kann zu Blutarmut führen und weitreichende Folgen haben.

JQ1 lässt Hodenkrebs schrumpfen

Ein neuer Arzneistoff wirkt im Tierversuch bei schwer behandelbaren Krebsformen.

Arzneistoff-Duo dreht Krebs den Saft ab

Eine entscheidende Rolle spielt dabei das Diabetesmittel Metformin.

Empfindliche Keime trotzen Antibiotika

Eine Art Nachbarschaftshilfe sorgt dafür, dass manche Bakterien überleben.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen