Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Blinde Menschen hören mehr

Aktuelles

Blinder überquert zwischen zwei Autos die Straße.

Blinde Menschen orientieren sich mit Stock und den übrigen Sinnen. Allen voran das Gehör.
© Gina Sanders - Fotolia

Do. 10. Mai 2012

Blinde Menschen hören mehr

Der Verlust der Sehkraft führt dazu, dass andere Sinne geschärft werden. Inwieweit und wie schnell dies beim Gehör funktioniert, untersuchten jetzt kanadische Forscher. Ihre Ergebnisse stellten sie auf der Acoustics 2012 in Hongkong vor.

Anzeige

Nehmen blinde Menschen Geräusche in ihrer Umwelt differenzierter wahr als normal sehende Menschen? Kanadische Wissenschaftler sagen ja. In ihrer Studie hatten sie Testpersonen jeweils zwei Töne gleichzeitig vorgespielt, die in der Tonhöhe so nah beieinander lagen, dass sie fast wie ein einziger Ton klangen. Personen, die die Augen mit einem Tuch verbunden hatten, konnten die Töne besser unterscheiden, als Personen ohne Augenbinden. Dafür reichte es schon, die Augen für 90 Minuten zu verbinden.

Dass Blinde ein Geräusch besser lokalisieren können als normal sehende Menschen war schon in vorangegangenen Untersuchungen gezeigt worden. Eine weitere Studie legte nahe, dass blinde Menschen auch Tonfrequenzen besser heraushören können. "Unsere Ergebnisse zeigen, dass es ein viel größeres Potenzial bei der Veränderung der auditiven Wahrnehmung gibt, als bisher angenommen", sagte François Champoux von der Universität Montreal, der die Studie vorstellte.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

So tödlich ist Umweltverschmutzung

Durch verschmutzte Luft sterben mehr Menschen als durch Krankheiten und Kriege.

Stress ist so ungesund wie Fast Food

Eine neue Studie deutet darauf hin, dass Stress das Darmmikrobiom verändert.

Erkältung: viral oder bakteriell?

Ein neuer Marker könnte diese Unterscheidung in Zukunft erheblich vereinfachen.

Insulinpumpe nutzt jungen Diabetikern

Jugendliche Typ-1-Diabetiker haben bei dieser Art der Therapie weniger Komplikationen.

Omega-6-Fettsäuren schützen vor Diabetes

Bestimmte Fette könnten das Risiko für Typ-2-Diabetes senken.

124 Millionen Kinder sind fettleibig

Bereits in 5 Jahren könnte es mehr fettleibige als untergewichtige Kinder geben.

Sport hält zehn Jahre jünger

Sportler haben eine bessere Motorik und weniger Gesundheitsprobleme.

Fleisch erhöht Diabetes-Risiko

Dafür ist offenbar der hohe Gehalt an tierischem Eisen verantwortlich.

Nahrungsergänzung oft überdosiert

Viele Präparate für stillende Mütter überschreiten die Höchstmengen-Empfehlungen.

Sport schützt vor Depressionen

Schon eine Stunde Bewegung pro Woche reicht aus, wie eine neue Studie zeigt.

Kinder leiden, wenn Mama schlecht schläft

Wenn Mütter unter Schlafproblemen leiden, überträgt sich das häufig auf die Kinder.

Waldnahes Wohnen beeinflusst Gehirn

Wer nahe am Wald wohnt, zeigt gesündere Hirnstrukturen und kann besser mit Stress umgehen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen