Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Pendler leben gefährlich

Aktuelles

Pendlerin am Bahnsteig

Berufspendler verbringen viel Zeit mit Warten und Sitzen.
© olly - Fotolia

Di. 08. Mai 2012

Pendler leben gefährlich

Lange Anfahrtswege mit dem Auto können der Gesundheit schaden – und zwar nicht, weil man einen Unfall baut. Wer lange Zeit hinter dem Steuer sitzt, ist körperlich oft weniger fit und bringt mehr Gewicht auf die Waage, als Arbeitnehmer mit kurzem Anfahrtsweg: Mit den entsprechenden Risiken für die Gesundheit.

Anzeige

Eine neue Studie amerikanischer Forscher hat gezeigt, dass längere Autofahrten zur Arbeit und zurück mit einer verringerten Leistungsfähigkeit von Herz und Lunge und damit einer schlechteren Sauerstoffversorgung einhergehen. Pendler, die länger Zeit sitzend im Auto verbrachten, waren insgesamt weniger körperlich aktiv, als Studienteilnehmer, die dichter an ihrer Arbeit wohnten. Dies galt besonders für jene, die mehr als 25 Kilometer mit dem Auto pendeln mussten. Bei großen Distanzen stieg auch das Risiko für Fettleibigkeit an. Die Autofahrer hatten ein höheres Gewicht, einen größeren Taillenumfang und einen höheren Blutdruck. Schon Strecken über 16 Kilometer führten zu einem höheren Blutdruck. Dies alles sind Faktoren, die langfristig zu Herz-Kreislauf-Krankheiten führen können.

Eine Erklärung für das schlechtere Abschneiden der weiter von ihrem Arbeitsplatz entfernt wohnenden Pendler lieferte Forschungsleiterin Christine M. Hoehner von der Washington University in St. Louis: Die Zeit, die für das Autofahren benötigt wird, könnte die Zeit ersetzen, die sonst für andere Aktivitäten wie Sport genutzt werden würde. Wer länger im Auto sitzt, scheint zudem über den Tag gerechnet weniger Kalorien zu verbrauchen.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Menschliches Herz aus dem 3D-Drucker

Forscher haben ein kleines Herz aus menschlichem Gewebe hergestellt.

Diabetes-Mittel schützt die Niere

Ein bekannter Wirkstoff hat offenbar eine sehr positive Wirkung auf die Niere.

Einheitsgefühl macht glücklich

Menschen, die daran glauben, dass alles auf der Welt verbunden ist, sind zufriedener.

Bleaching-Produkte schaden den Zähnen

Die Bleichmittel greifen das Dentin an, das unter dem Zahnschmelz liegt.

Schlafmangel lässt uns schwarzsehen

Forscher haben untersucht, wie sich unsere Gefühlswelt verändert, wenn wir müde sind.

Partnerschaft lindert messbar Stress

Die positiven Auswirkungen einer Beziehung lassen sich sogar an den Augen ablesen.

Dunkle Schokolade senkt den Blutdruck

Schokolade mit hohem Kakaoanteil hat eine positive Wirkung auf die Gefäße.

Woran dicke Kinder am meisten leiden

Nicht nur stark übergewichtige Kinder sind von diesen Problemen oft betroffen.

Ungesundes Essen tötet Millionen Menschen

Weltweit stirbt jeder Fünfte an den Folgen von ungünstiger Ernährung.

Warum Tiere älteren Menschen guttun

Haustiere helfen dabei, Stress zu lindern, sich mehr zu bewegen und Kontakte zu knüpfen.

Bauchschmerzen: Psyche in Not?

Eine veränderte Darmflora bei Kindern kann die spätere psychische Gesundheit beeinflussen.

Antibiotika aus Fisch-Schleim herstellen?

Aus der Schleimschicht, die Fische bedeckt, könnte sich Medizin herstellen lassen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Krank und was jetzt?

TreppenlifteHaben Sie sich schon einmal im Internet über Krankheiten und Therapien schlau gemacht?

Machen Sie mit bei der größten Befragung unter Patienten in Deutschland!

Themenspecial: Gesunde Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Gesunde Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes über die richtige Pflege für jeden Hauttypen.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Anzeige

Service

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen