Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Fitte Spermien trotz Alkohol und Kippen

Aktuelles

Mann hebt Weinglas.

Alkohol ist nicht unbedingt nachteilig für die männliche Zeugungsfähigkeit.
© drubig-photo - Fotolia

Mi. 13. Juni 2012

Fitte Spermien trotz Alkohol und Zigaretten

Es gibt zahlreiche Ratschläge, was "Mann" tun oder lassen sollte, wenn sich bei einem Paar partout kein Kind einstellen mag: Boxershorts tragen, Abnehmen, auf Zigaretten, Alkohol und Partydrogen verzichten. Vieles davon ist vollkommen überflüssig, haben britische Forscher jetzt herausgefunden.

Anzeige

So kann eine geringe Zahl von beweglichen männlichen Samenzellen mit vielem zusammenhängen, zum Beispiel einer vorangegangenen Hoden-Operation, einer Tätigkeit als Arbeiter oder einer Vorliebe für knackig-enge Unterwäsche. Drogen-, Alkohol- und Tabak-Konsum sowie Übergewicht beeinflussten die Fitness der Spermien dagegen so gut wie nicht, so die Wissenschaftler aus Manchester und Sheffield.

Ein Großteil der gutgemeinten Empfehlungen mag daher zwar per se positiv für die Gesundheit sein, die männliche Fruchtbarkeit wird durch ungesunde Lebensgewohnheiten jedoch kaum tangiert. Dies gelte zumindest für die Anzahl der schwimmenden Spermien, die ein Mann produziere, schreiben die Forscher in der Fachzeitschrift Human Reproduction. Nicht ausschließen können die Wissenschaftler jedoch, dass sich ein ungesunder Lebensstil auf andere Faktoren der Spermien-Qualität auswirkt, wie etwa Größe und Form der männlichen Samenzellen oder die Qualität des Erbguts.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Neues Kontrastmittel macht MRT sicherer

Das Mittel auf Basis von Mangan scheidet der Körper schneller wieder aus.

Nachtschichten sind krebserregend

Ein Expertengremium untermauert diesen Zusammenhang mit neuen Daten.

Schwangerschaft: Wie Stress das Baby prägt

Hat die werdende Mutter viel Stress, kann das beeinflussen, wie sich die Nerven ihres Babys entwickeln.

Alzheimer: Müdigkeit als erstes Symptom

Die Erkrankung beginnt oft mit Schlafbedürfnis, Forscher wissen jetzt auch, warum das so ist.

Gelenkflüssigkeit verursacht Schmerz

Arthrose-Patienten quält offenbar nicht allein der Verschleiß ihrer Gelenke.

Therapie gegen Ebola in Sicht

Eine Studie im Kongo verlief so gut, dass sie vorzeitig abgebrochen werden konnte.

Überlebensvorteil dank Tumor-Bakterien

Beim Krebs der Bauchspeicheldrüse scheinen bestimmte Keime eine wichtige Rolle zu spielen.

Schlechter Schlaf: Was hält uns wach?

Alkohol, Koffein, Nikotin - Forscher haben untersucht, welche Substanzen den Schlaf stören.

Krafttraining lindert Schaufensterkrankheit

Betroffene leiden beim Gehen oft unter heftigen krampfartigen Schmerzen.

Depression bei jungen Patienten behandeln

Eine aktuelle Studie zeigt, dass Psychotherapie besser hilft als Antidepressiva.

Tripper einfach aushungern?

Eine neue Therapie könnte eine Alternative zu Antibiotika sein, die immer häufiger versagen.

Psoriasis gefährdet auch die Psyche

Patienten mit Schuppenflechte leiden häufiger unter psychiatrischen Erkrankungen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen