Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Längeres Leben durch Vitamin D und Calcium

Aktuelles

Lächelnde ältere Frau

Gute Nachrichten: Vitamin D und Calcium schützen nicht nur vor Knochenbrüchen, sie verlängern auch das Leben.
© Danel - Fotolia

Sa. 16. Juni 2012

Längeres Leben durch Vitamin D und Calcium

Vitamin D kann die Lebenserwartung älterer Menschen erhöhen, berichten dänische Forscher in der Fachzeitschrift Journal oft Clinical Endocrinology. Allerdings nur, wenn es zusammen mit Calcium eingenommen wird.

Anzeige

Dies geht aus einer breit angelegten Studie hervor, an der vor allem Frauen mit einem Durchschnittsalter von 70 Jahren teilgenommen hatten. Die Sterberate lag bei Studienteilnehmern, die Vitamin D zusammen mit Calcium einnahmen, um neun Prozent niedriger, als bei Probanden, die Präparate zu sich nahmen, in denen nur Vitamin D enthalten war.

Zwar war schon zuvor bekannt, dass Vitamin D in Kombination mit Calcium das Risiko für Knochenbrüche verringern kann. Dies habe allerdings keinen Einfluss auf die Studienergebnisse gehabt, berichten die Forscher. Die längere Lebenserwartung hänge nicht mit einer geringeren Anzahl von Brüchen zusammen, sondern vielmehr mit positiven Effekten, die über das geringere Frakturrisiko hinausreichen.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Frühstücken schützt vor Diabetes

Wer häufig das Frühstück auslässt, erkrankt eher an Typ-2-Diabetes.

Krankes Herz durch schlechte Zähne

Dieser Zusammenhang hat sich bereits in vielen Studien gezeigt.

Sind Impfungen schuld an Allergien?

Forscher haben diese verbreitete Annahme näher untersucht.

Mehr Tote durch resistente Bakterien

Auch in Deutschland sterben immer mehr Menschen an Antibiotika-resistenten Keimen.

Toxoplasmose ändert Hirnstoffwechsel

Das könnte zu Erkrankungen wie Depressionen oder Schizophrenie führen.

Tennisarm: Beste Therapie ist Geduld

Forscher haben 11 Behandlungsmöglichkeiten miteinander verglichen.

Inkontinenz: Für viele Frauen ein Tabu

Fast jede zweite Frau über 50 leidet darunter, die wenigsten suchen sich jedoch Hilfe.

Schnell wieder schwanger?

Das birgt Risiken, mahnen Ärzte und erklären, wie lange Frauen warten sollten.

Hirngröße beeinflusst das Krebsrisiko

Der Lebensstil spielt bei Hirntumoren offenbar nur eine untergeordnete Rolle.

Diabetiker profitieren von Pflanzenkost

Forscher haben die Vorteile einer pflanzlichen Ernährung untersucht.

Kaffee hilft, mehr Sport zu treiben

Wer täglich eine Tasse Kaffee oder Tee trinkt, ist sportlich aktiver.

ACE-Hemmer erhöhen Lungenkrebs-Risiko

Die Medikamente werden weltweit eingesetzt, um Bluthochdruck zu behandeln.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen