Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Mit Bakterien gegen Darmentzündung

Aktuelles

Mann gibt Frau einen Löffel Joghurt.

Joghurt unterstützt eine gesunde Zusammensetzung der Darmflora.
© fritzi braun - Fotolia

Mo. 18. Juni 2012

Mit Bakterien gegen Darmentzündung

Wissenschaftler haben Bakterien im Darm identifiziert, die Botenstoffe produzieren, welche ihrerseits in Zukunft gegen chronisch entzündlichen Darmerkrankungen helfen könnten. Dies berichteten US-amerikanische Forscher auf einer Tagung von Mikrobiologen in San Fancisco.

Anzeige

Der Name des Darmbakteriums ist Bifidobacterium dentium und es produziert in großen Mengen Gamma-Aminobuttersäure, kurz GABA. Dieses Molekül ist einer der wichtigsten Botenstoffe im menschlichen Zentralnervensystem. Es reguliert Schmerzen und scheint darüber hinaus eine entzündungshemmende Wirkung zu besitzen.

Neuere Studien haben gezeigt, dass bestimmte Zellen des Immunsystems, die Makrophagen, Stellen besitzen, die mit diesem Botenstoff interagieren. Es handelt sich dabei um sogenannte GABA-Rezeptoren. Werden diese aktiviert, produzieren die Makrophagen erheblich weniger entzündungsfördernde Stoffe, berichten die Forscher.

Zwar seien dies erst vorläufige Ergebnisse, sagen die Forscher. Sie legen jedoch die Hoffnung nahe, dass das Darmbakterium Bifidobacterium dentium in Zukunft eine wichtige Rolle bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wie etwas Morbus Crohn spielen könnte.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Tabletten bei früher Arthrose nicht nötig

Gele und Wirkstoffpflaster sind gut verträglich und ebenfalls wirksam gegen Schmerzen.

Vitamin D schützt nicht vor Depressionen

Eine große Studie zeigt, dass das Vitamin keinen Einfluss auf die Psyche hat.

Was sagt die Farbe des Bronchialschleims?

Eine gelb-grünliche Farbe deutet nicht immer auf Bakterien hin.

Mehr Todesfälle durch Arsen in Reis

Der giftige Stoff kann Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstigen.

Covid-19: Wenig Infektionen in Schulen

Eine neue Studie stützt die These, dass Kinder nicht die Treiber der Corona-Pandemie sind.

Flugverkehr in der Corona-Pandemie

Der Flugverkehr hat massiv dazu beigetragen, dass sich das Coronavirus weltweit so schnell ausbreiten konnte.

Blutverdünner ohne Nebenwirkung

Gerinnungshemmer erhöhen normalerweise das Risiko für unerwünschte Blutungen.

Entzündungshemmer gegen Covid-19?

Ärzte geben Patienten mit Schuppenflechte, Darm- und Gelenkerkrankungen eine Entwarnung.

Demenzrisiko zeichnet sich früh ab

Gewisse Faktoren wie Übergewicht wirken sich schon bei Teenagern auf das Risiko für Demenz aus.

Der Ursprung von SARS-CoV-2

Das Virus zirkuliert offenbar schon seit Jahrzehnten unbemerkt in Fledermäusen.

Grippeimpfung gegen Alzheimer

Gewisse Impfungen schützen nicht nur vor Infektionen, sondern eventuell auch vor Alzheimer.

Antikörper könnten Fehlgeburt auslösen

Forscher wollen ein Medikament entwickeln, um diesen Antikörper zu hemmen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen