Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Mit Bakterien gegen Darmentzündung

Aktuelles

Mann gibt Frau einen Löffel Joghurt.

Joghurt unterstützt eine gesunde Zusammensetzung der Darmflora.
© fritzi braun - Fotolia

Mo. 18. Juni 2012

Mit Bakterien gegen Darmentzündung

Wissenschaftler haben Bakterien im Darm identifiziert, die Botenstoffe produzieren, welche ihrerseits in Zukunft gegen chronisch entzündlichen Darmerkrankungen helfen könnten. Dies berichteten US-amerikanische Forscher auf einer Tagung von Mikrobiologen in San Fancisco.

Anzeige

Der Name des Darmbakteriums ist Bifidobacterium dentium und es produziert in großen Mengen Gamma-Aminobuttersäure, kurz GABA. Dieses Molekül ist einer der wichtigsten Botenstoffe im menschlichen Zentralnervensystem. Es reguliert Schmerzen und scheint darüber hinaus eine entzündungshemmende Wirkung zu besitzen.

Neuere Studien haben gezeigt, dass bestimmte Zellen des Immunsystems, die Makrophagen, Stellen besitzen, die mit diesem Botenstoff interagieren. Es handelt sich dabei um sogenannte GABA-Rezeptoren. Werden diese aktiviert, produzieren die Makrophagen erheblich weniger entzündungsfördernde Stoffe, berichten die Forscher.

Zwar seien dies erst vorläufige Ergebnisse, sagen die Forscher. Sie legen jedoch die Hoffnung nahe, dass das Darmbakterium Bifidobacterium dentium in Zukunft eine wichtige Rolle bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wie etwas Morbus Crohn spielen könnte.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Schnupfen-Sekret gibt Hinweis auf Erreger

Ein einfacher Test könnte zeigen, ob es sich um einen viralen oder bakteriellen Infekt handelt.

Parodontitis deutet auf Diabetes hin

Je schwerer die Entzündung, desto höher ist das Risiko für die Zuckerkrankheit.

Was bringt eine Testosteron-Therapie?

Forscher warnen: Dem Nutzen stehen auch Risiken gegenüber.

Fettes Essen schadet dem Körper sofort

Schon eine fettreiche Mahlzeit verändert den Zuckerstoffwechsel.

Was schützt wirklich vor Mückenstichen?

Forscher haben diverse Produkte zur Insektenabwehr getestet.

Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Ein Impfstoff mit lebendigen Erregern verspricht einen vollständigen Schutz.

Vitamin D schützt vor Erkältung und Grippe

Eine regelmäßige Einnahme halbiert das Risiko für einen akuten Atemwegsinfekt.

Immuntherapie: Zwei Jahre sind zu wenig

Eine länger andauernde Behandlung lindert Heuschnupfen-Symptome besser.

Mittelmeerkost schützt das Herz

Vor allem eine Extraportion Olivenöl wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus.

Fischöl hilft bei allergischem Asthma

Für den positiven Effekt sind die Omega-3-Fettsäuren verantwortlich.

Sorgen Entzündungen für Depressionen?

Forscher haben einen neuen Ansatz zur Behandlung von Depressionen gefunden.

Woher kommen die Rückenschmerzen?

Durch einige Hinweise lässt sich eingrenzen, wo die Ursache für die Schmerzen liegt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen