Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Mit Bakterien gegen Darmentzündung

Aktuelles

Mann gibt Frau einen Löffel Joghurt.

Joghurt unterstützt eine gesunde Zusammensetzung der Darmflora.
© fritzi braun - Fotolia

Mo. 18. Juni 2012

Mit Bakterien gegen Darmentzündung

Wissenschaftler haben Bakterien im Darm identifiziert, die Botenstoffe produzieren, welche ihrerseits in Zukunft gegen chronisch entzündlichen Darmerkrankungen helfen könnten. Dies berichteten US-amerikanische Forscher auf einer Tagung von Mikrobiologen in San Fancisco.

Anzeige

Der Name des Darmbakteriums ist Bifidobacterium dentium und es produziert in großen Mengen Gamma-Aminobuttersäure, kurz GABA. Dieses Molekül ist einer der wichtigsten Botenstoffe im menschlichen Zentralnervensystem. Es reguliert Schmerzen und scheint darüber hinaus eine entzündungshemmende Wirkung zu besitzen.

Neuere Studien haben gezeigt, dass bestimmte Zellen des Immunsystems, die Makrophagen, Stellen besitzen, die mit diesem Botenstoff interagieren. Es handelt sich dabei um sogenannte GABA-Rezeptoren. Werden diese aktiviert, produzieren die Makrophagen erheblich weniger entzündungsfördernde Stoffe, berichten die Forscher.

Zwar seien dies erst vorläufige Ergebnisse, sagen die Forscher. Sie legen jedoch die Hoffnung nahe, dass das Darmbakterium Bifidobacterium dentium in Zukunft eine wichtige Rolle bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wie etwas Morbus Crohn spielen könnte.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Hohes Cholesterin ist riskant für Jüngere

Für Menschen unter 45 Jahren bedeutet ein hoher Cholesterinspiegel ein besonderes Risiko.

OP-Infektionen mit Honig verhindern?

Manuka-Honig aus Neuseeland ist in der Lage, das Wachstum von Bakterien zu hemmen.

Neuropathie frühzeitig am Auge erkennen

Die Krankheit macht sich oft erst bemerkbar, wenn sie schon fortgeschritten ist.

Politik kann Todesfälle durch Krebs senken

Strategien wie Werbeverbote für Zigaretten zeigen offenbar Wirkung.

Säureblocker nicht zu häufig einnehmen

Medikamente gegen Sodbrennen erhöhen das Risiko für Magen-Darm-Infekte deutlich.

Wie sich Bakterien im Haushalt verbreiten

Forscher haben multiresistente Keime in verschiedenen Haushalten verfolgt.

Glaukom: Schadet Feinstaub den Augen?

Luftverschmutzung erhöht offenbar das Risiko für ein Glaukom.

Viele Jugendliche bewegen sich zu wenig

Die wenigsten Teenager schaffen es, sich eine Stunde pro Tag zu bewegen.

Rheuma: Abnehmen bessert Therapie

Bei übergewichtigen Patienten wirken viele Rheuma-Medikamente schlechter.

Sind viele Herz-OPs überflüssig?

Bei der koronaren Herzkrankheit helfen Medikamente offenbar ebenso gut.

Viel Eiweiß kann bei Übergewicht schaden

Eine sehr proteinreiche Ernährung ist unter Umständen schädlich für die Nieren.

Migräne: Diagnose dauert oft lange

Viele Patienten mit Migräne sind nicht optimal versorgt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen