Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Aktiver Schulweg reduziert Übergewicht

Aktuelles

Schlanker Jugendlicher mit Rucksack

Auch wenn dieser Schüler kein Problem mit Übergewicht hat: Schon ein wenig Bewegung, wie zum Beispiel täglich zur Schule laufen, kann Fettleibigkeit entgegenwirken.
© vlorzor - Fotolia

Mo. 30. Juli 2012

Jugendliche: Aktiver Schulweg reduziert Fettleibigkeit

Schüler sollten lieber zur Schule laufen oder radeln anstatt sich fahren zu lassen oder den Bus zu nehmen. Allein das könne schon positive Auswirkungen auf das Gewicht von fettleibigen Jugendlichen haben. So das Ergebnis eines US-Forscherteams, das die Zusammenhänge von Körpergewicht und Bewegung bei Schülern untersucht hatte.

Anzeige

Für ihre Untersuchungen haben die Wissenschaftler aus New Hampshire und New York, USA, Telefoninterviews mit 1718 Schülern aus Vermont und New Hampshire und deren Eltern durchgeführt. Sie fragten, ob und wie sie an außerschulischen Sportangeboten teilnahmen, wie sie ihren Schulweg absolvierten, wie sie sich ernährten, wie viel Zeit sie vor dem Fernseher oder Computer verbrachten und wie viel sie wogen. Dabei erwies sich beinahe jeder dritte Jugendliche als übergewichtig oder fettleibig.

Die Auswertung der Befragungen legt zudem nahe, dass stark übergewichtige Schüler, die Häufigkeit ihrer Fettleibigkeit durch einen aktiven Schulweg um etwa 22 Prozent senken könne. Sie müssten nur etwa viermal die Woche zur Schule laufen oder sich aufs Fahrrad schwingen.

Bei der Befragung zeigte Mannschaftssport in der Schule übrigens einen noch positiveren Effekt auf starkes Übergewicht. Er verhindere nicht nur die Entstehung von Fettleibigkeit, sondern helfe auch "nur" übergewichtigen Jugendlichen beim Abnehmen, so die Forscher. In der Studie kam Fettleibigkeit um etwa 26 Prozent seltener vor, wenn die Jugendlichen ein Jahr lang in zwei Sport-Mannschaften trainiert hatten.

FW/FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Asthma: neue Leitlinien geplant

Die Asthmatherapie wird genauer, individueller und flexibler als früher.

Biosensoren spüren Krankheiten auf

Tragbare Sensoren am Körper könnten zur Früherkennung vieler Krankheiten beitragen.

Yoga lindert Rückenschmerzen

Regelmäßige Übungen verbessern die Beweglichkeit und lindern Schmerzen.

Achillessehnenriss: OP nicht immer nötig

Auch eine konservative Behandlung mit abnehmbarem Schuh zeigt gute Ergebnisse.

Rotes Fleisch fördert Darmentzündungen

Mit kleinen Änderungen im Speiseplan lässt sich das Risiko jedoch senken.

Stottern: Hirn schlecht durchblutet

Forscher sind auf der Suche nach der Ursache für die Sprachstörung.

Säureblocker erhöhen die Infektionsgefahr

Magen-Darm-Keime haben es leichter, wenn Medikamente die Magensäure reduzieren.

Hörverlust durch Eisenmangel?

Ein Mangel kann zu Blutarmut führen und weitreichende Folgen haben.

JQ1 lässt Hodenkrebs schrumpfen

Ein neuer Arzneistoff wirkt im Tierversuch bei schwer behandelbaren Krebsformen.

Arzneistoff-Duo dreht Krebs den Saft ab

Eine entscheidende Rolle spielt dabei das Diabetesmittel Metformin.

Empfindliche Keime trotzen Antibiotika

Eine Art Nachbarschaftshilfe sorgt dafür, dass manche Bakterien überleben.

Teenagerdiäten fordern Familie heraus

Die Diät kann vor allem an Feiertagen diverse Probleme beschwören.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen