Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Borreliose oft ohne Spätschäden

Aktuelles

Kinder rennen über eine Wiese

Auf der Wiese können Kinder wunderbar herumtoben. Aber auch Zecken tummeln sich gerne im kniehohen Gras. Und können die tobenden Kinder stechen und dabei mit Borreliose infizieren.
© mauritius images

Mo. 23. Juli 2012

Borreliose: drei von vier Kindern ohne Spätschäden

Kinder, die an der durch Zecken übertragenen Neuroborreliose erkrankt sind, genesen in vielen Fällen vollständig. So das Ergebnis einer schwedischen Studie. Die schulischen Leistungen betroffener Kinder unterscheiden sich zudem nicht von denen gesunder.

Anzeige

Für die Studie hatten schwedische Wissenschaftler 84 Kinder untersucht, bei denen fünf Jahre zuvor eine Neuroborreliose festgestellt worden war. Bei dieser Borrelioseform ist das Nervensystem in Mitleidenschaft gezogen. 73 Prozent der Kinder zeigten in neurologischen Tests keine Auffälligkeiten und galten als vollständig genesen.

Zwar hatten 13 Prozent der Betroffenen als Folgeschaden eine halbseitige Gesichtslähmung. Allerdings hatten sie nicht häufiger Probleme mit der Aufmerksamkeit oder Merkfähigkeit als gesunde Kinder. Auch an Müdigkeit und Kopfweh litten sie nicht häufiger als andere. So waren die schulischen Leistungen der Kinder, die nicht ganz geheilt werden konnten, nicht messbar beeinträchtigt. Auch ihren Alltag konnten sie ganz normal bewerkstelligen.

FW/FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Epilepsie: Anfallsrisiko ist wetterabhängig

Sommerliche Temperaturen sind für Epileptiker offenbar ideal.

Fettleber nicht nur durch Alkohol

Übergewicht und wenig Bewegung sind ebenfalls Risikofaktoren.

Medikamente bringen das Herz aus dem Takt

Einige Wirkstoffe können zu gefährlichen Herzrhythmusstörung führen.

Herzschwäche: Auf das Gewicht achten

Zeigt die Waage plötzlich mehr an, kann das auf eine schlechtere Herzfunktion hinweisen.

Italien erlässt Gesetz zur Impfpflicht

Kinder sollen obligatorisch gegen 12 Infektionskrankheiten geimpft werden.

Schwanger dank Röntgenuntersuchung?

Eine spezielle Untersuchung könnte Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch helfen.

Täglich ein Wasser statt Limo hält schlank

Damit lässt sich das Risiko für Übergewicht deutlich reduzieren.

Jeden Tag sterben 3000 Jugendliche

Verkehrsunfall, Selbstmord, Gewalt: Die Ursachen sind sehr oft vermeidbar.

Verhütung mit pflanzlichen Stoffen?

Eine Kombination aus zwei Wirkstoffen ist in der Lage, Spermien auszubremsen.

Europa: Wer trinkt am meisten Alkohol?

Forscher haben eine Übersichtsstudie zum Alkoholkonsum erstellt.

Zink-Tabletten verkürzen Erkältung

Dazu muss das Spurenelement bei den ersten Krankheitszeichen eingenommen werden.

Arthroskopie: Tabu bei Knieproblemen?

Die Operation bringt offenbar keinen Nutzen, hat dafür aber Risiken.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen