Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Borreliose oft ohne Spätschäden

Aktuelles

Kinder rennen über eine Wiese

Auf der Wiese können Kinder wunderbar herumtoben. Aber auch Zecken tummeln sich gerne im kniehohen Gras. Und können die tobenden Kinder stechen und dabei mit Borreliose infizieren.
© mauritius images

Mo. 23. Juli 2012

Borreliose: drei von vier Kindern ohne Spätschäden

Kinder, die an der durch Zecken übertragenen Neuroborreliose erkrankt sind, genesen in vielen Fällen vollständig. So das Ergebnis einer schwedischen Studie. Die schulischen Leistungen betroffener Kinder unterscheiden sich zudem nicht von denen gesunder.

Anzeige

Für die Studie hatten schwedische Wissenschaftler 84 Kinder untersucht, bei denen fünf Jahre zuvor eine Neuroborreliose festgestellt worden war. Bei dieser Borrelioseform ist das Nervensystem in Mitleidenschaft gezogen. 73 Prozent der Kinder zeigten in neurologischen Tests keine Auffälligkeiten und galten als vollständig genesen.

Zwar hatten 13 Prozent der Betroffenen als Folgeschaden eine halbseitige Gesichtslähmung. Allerdings hatten sie nicht häufiger Probleme mit der Aufmerksamkeit oder Merkfähigkeit als gesunde Kinder. Auch an Müdigkeit und Kopfweh litten sie nicht häufiger als andere. So waren die schulischen Leistungen der Kinder, die nicht ganz geheilt werden konnten, nicht messbar beeinträchtigt. Auch ihren Alltag konnten sie ganz normal bewerkstelligen.

FW/FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Möglicher Parkinson-Auslöser entdeckt

Die Energieversorgung der Hirnzellen könnte eine wichtige Rolle spielen.

Immuntherapie bei Lungenkrebs

Ein Experte klärt über die Chancen und Grenzen der neuen Krebstherapie auf.

Statine schützen vor Thrombose

Die Cholesterinsenker zeigen interessante "Nebenwirkungen".

Stress im Job erhöht Krebsrisiko

Auswirkungen zeigen sich jedoch erst nach einer bestimmten Zahl von Jahren.

Interessante Theorie zur Arteriosklerose

Deutscher Herzchirurg stellt die bisherige Lehrmeinung infrage.

Feinstaub kann Viren wecken

Nanopartikel aus Abgasen reaktivieren Krankheitserreger im Lungengewebe.

Asthma: neue Leitlinien geplant

Die Asthmatherapie wird genauer, individueller und flexibler als früher.

Biosensoren spüren Krankheiten auf

Tragbare Sensoren am Körper könnten zur Früherkennung vieler Krankheiten beitragen.

Yoga lindert Rückenschmerzen

Regelmäßige Übungen verbessern die Beweglichkeit und lindern Schmerzen.

Achillessehnenriss: OP nicht immer nötig

Auch eine konservative Behandlung mit abnehmbarem Schuh zeigt gute Ergebnisse.

Rotes Fleisch fördert Darmentzündungen

Mit kleinen Änderungen im Speiseplan lässt sich das Risiko jedoch senken.

Stottern: Hirn schlecht durchblutet

Forscher sind auf der Suche nach der Ursache für die Sprachstörung.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen