Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Keine Diät nötig

Aktuelles

Zwei vollschlanke Frauen tanzen.

Beim Abnehmen ist keine Quälerei nötig. Es reicht, drei Regeln einzuhalten.
© Peter Albrektsen - Fotolia

Fr. 13. Juli 2012

Keine Diät: Drei einfache Regeln helfen beim Abnehmen

Abnehmen ohne strenge Diät à la Low-Fat und Low-Carb. Das geht, sagen Wissenschaftler aus Seattle, USA, im Fachblatt Journal of the Academy of Nutrition and Dietetics. Man braucht dafür nur wenige einfache Vorgaben einzuhalten.

Anzeige

Ausschlaggebend für erfolgreiches Abnehmen ist anscheinend nicht die Zusammensetzung einer Diät, sondern eine effektive Kalorienreduktion. Wichtig dabei: Wie viel, wo und wie oft gegessen wird. So empfiehlt es sich, alles was über den Tag verzehrt wurde, exakt aufzuschreiben. Statt Notizheft eignet sich auch alles andere, das schnell griffbereit ist - ein Notebook, ein loser Zettel, das Handy. Natürlich muss man ehrlich zu sich selbst sein. Wer nicht jede Kleinigkeit aufschreibt – angefangen bei der extra Portion Sahne über ein Stück Schokolade bis hin zum Apfelsaft – kann sich nicht vor Augen führen, was er bereits alles zu sich genommen hat.

Eine weitere wichtige Rolle spielt, wo gegessen wird. Die Studie zeigt, Frauen die auswärts, also im Restaurant oder in der Kantine essen, haben es weitaus schwerer, Gewicht zu verlieren. Denn über das, was dort auf den Tisch kommt, hat man keine Kontrolle. Ansonsten sollte jeder, der abnehmen möchte, in regelmäßigen Abständen essen und dabei keine Mahlzeit auslassen. Denn Hungern sorgt nur dafür, dass der Körper bei der nächsten größeren Nahrungsmenge verstärkt Fettreserven anlegt.

Fw

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Tagsüber fasten gegen Übergewicht

Fasten wie im Ramadan könnte helfen, überschüssige Pfunde abzubauen.

Fertiggerichte verführen zum Essen

Wer häufig zu stark verarbeiteten Lebensmitteln greift, nimmt deutlich mehr Kalorien zu sich.

Wer Steak durch Fisch ersetzt, lebt gesünder

Vor allem Männer über 50 und jüngere Frauen würden davon profitieren.

10 Jahre jünger durch Kreuzworträtsel

Wer sich regelmäßig mit Rätseln beschäftigt, hält sein Gehirn fit.

Zusatzstoff E171 stört die Darmflora

Der Farbstoff steckt vor allem in Kaugummis, Zahnpasta oder Mayonnaise.

Babys Gehirn profitiert von Nüssen

Essen Mütter in der Schwangerschaft viele Nüsse, entwickelt sich das Gehirn ihrer Kinder besser.

Kaffee: Nicht mehr als 6 Tassen pro Tag

Bei mehr Tassen Kaffee steigt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Zungenschrittmacher bessert den Blutzucker

Bei Schlafapnoe profitiert nicht nur der Schlaf, sondern auch der Stoffwechsel von diesem Implantat.

Blutzucker-Mittel lindert Fibromyalgie

Die Schmerzerkrankung könnte mit Problemen mit dem Zuckerstoffwechsel zusammenhängen.

Weniger Sex in britischen Betten

Eine britische Studie zeichnet ein trauriges Bild für das Liebesleben in Großbritannien.

Herzpatienten: Keine Angst vor dem Defi

Mit einer speziellen Schulung kommen Patienten besser mit ihrem implantierten Defibrillator zurecht.

Eltern unterschätzen das Übergewicht

Wiegen Kinder zu viel, nehmen viele Eltern und Ärzte das nicht wahr.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen