Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Erdbeeren als Cholesterin-Killer

Aktuelles

Mann isst Erdbeeren.

Erdbeeren sind nicht nur lecker, sie schützen auch vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
© Light Impression - Fotolia

Do. 05. Juli 2012

Erdbeeren als Cholesterin-Killer

Rot, süß und unglaublich lecker – das sind Erdbeeren. Und das Gute ist: Sie sind auch noch extrem gesund. Das konnten britische Wissenschaftler jetzt auf molekularer Ebene nachweisen.

Anzeige

Die Wissenschaftler der University of Warwick in Großbritannien hatten untersucht, inwieweit sich Erdbeeren positiv auf unser Herz-Kreislauf-System auswirken. Besonders interessierte sie die Frage, wie genau die roten Früchte die Entstehung von Herzkrankheiten und Diabetes verhindern können.

Mit ihren Forschungen haben die Wissenschaftler nun einen tieferen Einblick in die körperlichen Mechanismen gewonnen, die stattfinden, wenn wir eine Schale mit Erdbeeren verzehren. Die neuen Studienergebnisse zeigen zum ersten Mal, wie Erdbeerextrakte aktiv eine bestimmte Eiweißverbindung in unserem Körper anregen, die uns vor Krankheiten schützt. Es handelt sich dabei um das Protein mit dem abstrakten Namen "Nrf2", das unter anderem mit einer Verringerung von Blutfetten und Cholesterin zusammenhängt. Bereits in früheren Arbeiten wurde gezeigt, dass Erdbeeren einem Blutzuckeranstieg nach dem Essen und der Bildung von "schlechtem" LDL-Cholesterin entgegenwirken und damit das Risiko für Diabetes oder Herzkrankheiten vermindern können.

Wer einen großen Erdbeerbecher mit Sahne verzehre, brauche sich demnach also nicht schuldig zu fühlen, sagt der Leiter des Forschungsteams Paul Thornalley - obwohl er allerdings mehr Erdbeeren und weniger oder keine Sahne empfehle.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Insulinpumpe nutzt jungen Diabetikern

Jugendliche Typ-1-Diabetiker haben bei dieser Art der Therapie weniger Komplikationen.

Omega-6-Fettsäuren schützen vor Diabetes

Bestimmte Fette könnten das Risiko für Typ-2-Diabetes senken.

124 Millionen Kinder sind fettleibig

Bereits in 5 Jahren könnte es mehr fettleibige als untergewichtige Kinder geben.

Sport hält zehn Jahre jünger

Sportler haben eine bessere Motorik und weniger Gesundheitsprobleme.

Fleisch erhöht Diabetes-Risiko

Dafür ist offenbar der hohe Gehalt an tierischem Eisen verantwortlich.

Nahrungsergänzung oft überdosiert

Viele Präparate für stillende Mütter überschreiten die Höchstmengen-Empfehlungen.

Sport schützt vor Depressionen

Schon eine Stunde Bewegung pro Woche reicht aus, wie eine neue Studie zeigt.

Kinder leiden, wenn Mama schlecht schläft

Wenn Mütter unter Schlafproblemen leiden, überträgt sich das häufig auf die Kinder.

Waldnahes Wohnen beeinflusst Gehirn

Wer nahe am Wald wohnt, zeigt gesündere Hirnstrukturen und kann besser mit Stress umgehen.

Milchersatz-Produkte haben zu wenig Jod

Das Spurenelement findet sich nur in sehr geringer Menge in Soja-, Mandelmilch und Co.

Vitamin D nicht für jeden sinnvoll

Apotheker erklären, was bei der Einnahme des "Sonnenvitamins" zu beachten ist.

American Football lieber spät beginnen

Viele Sportler, die vor dem 12. Lebensjahr damit angefangen hatten, entwickelten Verhaltensprobleme.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen