Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Keine Demenz durch Migräne

Aktuelles

Ältere Frau im Freien

Migräne-Patienten brauchen nicht zu befürchten, dass durch die Kopfschmerzen ihr Gedächtnis leidet.
© digitex - Fotolia

Mo. 13. August 2012

Keine Demenz durch Migräne

Gute Nachricht für Migräne-Patienten: Die Erkrankung beeinträchtigt das Gedächtnis nicht. US-amerikanische Forscher haben das in einer großen Studie nachweisen können und veröffentlichten die Ergebnisse online im British Medical Journal.

Anzeige

Frühere Studien wiesen darauf hin, dass Migräne unter anderem mit einem höheren Risiko für Schlaganfall verbunden ist. Der Verdacht lag nahe, dass weitere Hirnprobleme wie Demenz bei Migräne-Patienten häufiger auftreten, doch die Hauptautorin der Studie, Pamela Rist vom Brigham and Women's Hospital, Boston, gibt Entwarnung. "Die älteren Studien waren zu klein, um solche Rückschlüsse zuzulassen. Unsere Studie ist so groß, dass wir ein Nachlassen des Gedächtnisses durch Migräne für unwahrscheinlich halten."

Die Wissenschaftler hatten Daten von fast 40.000 Frauen, die 45 Jahre und älter waren, ausgewertet. Die Frauen hatten an bis zu drei Gedächtnistests jeweils im Abstand von zwei Jahren teilgenommen. Am Ende war klar, dass das Gedächtnis von Migränikerinnen nicht stärker nachließ als bei Teilnehmerinnen ohne Migräne.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Blutdrucksenker gegen Alzheimer?

Der Wirkstoff Nilvadipin verbessert offenbar die Hirndurchblutung.

Hautkrebs-Diagnose durch Computer?

Künstliche Intelligenz schlägt Ärzte bei der Diagnose von Hautkrebs.

Teenager: Machen Videospiele dick?

Forscher sind zu einem überraschenden Ergebnis gekommen.

Tropische Zecken haben überwintert

Die Hyalomma-Zecke wurde in den vergangenen Tagen wieder in Deutschland gesichtet.

Wenig Obst und Gemüse macht krank

Falsche Ernährung könnte jährlich für Millionen Todesfälle verantwortlich sein.

DNA-Roboter bekämpfen Brustkrebs

Die Nanoroboter sind dazu in der Lage, Brustkrebszellen im Körper abzutöten.

Ist die menschliche Ausdauer begrenzt?

Eine Studie zeigt, warum Sportler nicht ständig neue Rekorde brechen können.

Alzheimer vorbeugen durch Zähneputzen

Offenbar besteht ein Zusammenhang zwischen Alzheimer und Zahnfleischerkrankungen.

Gewebepflaster für Herzerkrankungen?

Forscher haben künstliches Herzgewebe erfolgreich an Tieren getestet.

Riskant: Arzneimittel und Alkohol

Die Kombination führt immer häufiger zu Notaufnahmen, vor allem bei Personen über 40.

Höhere Bildung, niedriger Blutdruck

Je höher die Schulbildung, desto geringer sind oft auch Körpergewicht und Blutdruck.

Energy Drinks - ein Gesundheitsrisiko?

Das BfR warnt Kinder und Jugendliche vor dem Konsum großer Mengen an Energy Drinks.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen