Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Chronischer Husten: Gabapentin hilft

Aktuelles

Arzt hört hustende Patientin ab

Rund elf Prozent der Bevölkerung sind von chronischem Husten betroffen. Erleichterung könnten sie jetzt mit dem Wirkstoff Gabapentin erfahren.
© JPC-PROD - Fotolia

Di. 28. August 2012

Mit Schmerzmittel gegen hartnäckigen Husten

Menschen mit lang anhaltendem Husten, der auf Medikamente nur schlecht anspricht, können jetzt hoffen: Der Wirkstoff Gabapentin, ein Mittel, das unter anderem zur Behandlung von Nervenschmerzen angewandt wird, bringe Betroffenen eine deutliche Erleichterung, berichten australische Forscher im medizinischen Fachblatt The Lancet.

Anzeige

Die Wissenschaftler hatten an 62 Patienten mit einem mehr als acht Wochen andauernden Husten die Wirkung und Verträglichkeit von maximal 1.800 Milligramm Gabapentin pro Tag untersucht. Nach acht Wochen zeigte sich eine deutliche Verbesserung der Lebensqualität, die durch das ständige Husten oft stark beeinträchtigt ist. Stärke und Häufigkeit des Hustens nahmen in der Gabapentin-Gruppe im Vergleich zur Placebo-Gruppe ab. Die Autoren weisen allerdings darauf hin, dass die positiven Effekte nicht anhielten, nachdem die Behandlung beendet wurde. Dies spreche zumindest für den hustenstillenden Effekt, so die Forscher.

Chronischer Husten ist den Wissenschaftlern zufolge ein zunehmendes Problem, das mittlerweile rund elf Prozent der Bevölkerung betrifft. Der genaue Grund für die Hartnäckigkeit des Hustens ist noch unbekannt. Studien legen jedoch nahe, dass er ähnlich wie Nervenschmerzen mit einer dauerhaften Reizung bestimmter Nervenbahnen zusammenhänge, so die Forscher. Beim chronischen Husten haben die Patienten das Gefühl, Husten zu müssen, obwohl im Prinzip kein Grund dafür vorhanden ist. Das Gefühl werde vielmehr von feuernden Nervenzellen des zentralen Nervensystems verursacht. Menschen mit chronischem Husten reagieren daher empfindlich auf eine ganze Bandbreite von Faktoren, zum Beispiel Reden, kalte Luft oder Gerüche.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Rauchen hinterlässt Spuren in den Genen

Forscher haben neue Details über die Folgen von Zigarettenkonsum aufgedeckt.

Feste Bettzeiten halten schlank

Gesundheit und Stoffwechsel profitieren, wenn wir zu festen Zeiten ins Bett gehen.

Schlafkrankheit: Ursache gefunden

Offenbar liegt der Krankheit eine Reaktion des Immunsystems zugrunde.

Diese Ernährung senkt die Krebsgefahr

Einige Lebensmittel sind für die Gesundheit wertvoller als andere.

Mit Viren Tumorzellen angreifen

Forscher haben eine neue Therapie bei Bauchfellkrebs erfolgreich getestet.

Resistente Keime schneller erkennen

Ein neues Verfahren beschleunigt die Diagnose von 72 Stunden auf 45 Minuten.

MRT zur Vorsorge von Brustkrebs?

Bei Frauen mit einem hohen Risiko ist das sogar sinnvoller als eine Mammografie.

Valsartan: Wie hoch ist das Krebsrisiko?

Valsartan-Präparate waren offenbar noch mit einem weiteren krebserregender Stoff belastet.

Pflanzlicher Wirkstoff schaltet Hunger aus

Der Wirkstoff könnte eine neue Option für Übergewichtige sein.

HIV-Impfstoff rückt ein Stück näher

Im Fokus stehen spezielle Antikörper, die einige Menschen gegen HI-Viren produzieren.

Zika: Spätfolgen auch bei gesunden Babys?

Auch bei vermeintlich gesunden Babys können später Lern- und Gedächtnisprobleme auftreten.

Vollkorn senkt das Diabetes-Risiko

Dabei kommt es vor allem auf die Menge an, die täglich gegessen wird.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Jobangebot

Die aponet-Redaktion sucht einen Medizinjournalisten (m/w) als freien Mitarbeiter.

Erfahren Sie mehr in unserer Stellenanzeige.

Anzeige

Das A und O: Die konsequente Hautpflege!

NeurodermitisMit der richtigen Pflege können die speziellen Probleme der trockenen zu Neurodermitis neigenden Haut bekämpft werden. Trockene und gereizte Haut? Ohne die richtige Pflege ein Teufelskreis…

Lesen Sie hier mehr!

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Empfindliche Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Empfindliche Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes rund um die richtige Hautpflege bei Neurodermitis und Rosazea.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen