Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Akupunktur lindert chronische Schmerzen

Aktuelles

Frau wird am Kopf akupunktiert

Akupunktur hilft: die fernöstliche Behandlungsmethode mit den hauchdünnen Nadeln kann chronische Schmerzen lindert.
© Tyler Olson - Fotolia

Di. 11. September 2012

Akupunktur hilft bei chronischen Schmerzen

Bei der Frage, ob Akupunktur bei Schmerzen hilft und wenn ja, bei welchen, sind sich Experten bisher uneins. Eine aktuelle Analyse von Daten aus mehreren Studien liefert jetzt erneut Argumente für die hauchdünnen Nadeln. Demnach kann die fernöstliche Behandlungsmethode tatsächlich bei chronischen Schmerzen helfen.

Anzeige

Nach einer Akupunktur-Behandlung fühlten sich Patienten mit chronischen Schmerzen im Rücken- und Nackenbereich, mit Arthrose oder Dauerkopfschmerzen deutlich besser als ohne Nadel-Therapie oder mit einer Schein-Akupunktur, berichtet ein internationales Forscherteam Online im Fachmagazin Archives of Internal Medicine. Die Wissenschaftler hatten Daten von fast 18.000 Patienten aus 29 Studien ausgewertet.

Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass Akupunktur mehr sei, als nur ein Placebo, schreiben die Forscher. Allerdings seien die Unterschiede zwischen der echten Akupunktur und Scheinbehandlungen nur gering gewesen. Eine solche Schein-Akupunktur lag beispielweise vor, wenn die Nadeln nur oberflächlich in die Haut eingedrungen waren oder wenn es lediglich den Anschein hatte, als würde die Nadel in die Haut eindringen. Die Forscher schließen daraus, dass die verringerten Schmerzen nicht nur auf die spezielle Wirkung der Nadeln zurückgehen, sondern dass auch andere Faktoren zur Schmerzlinderung beitragen.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

MRT auch mit Kupferspirale möglich

Eine MRT-Untersuchung hat bei Frauen, die mit Spirale verhüten, keine Nebenwirkungen.

Von Brustkrebs- zu harmlosen Fettzellen

Forscher haben Krebszellen ausgetrickst und in harmlose Fettzellen umgewandelt.

Neuer Ansatz stoppt Brustkrebs-Metastasen

Wissenschaftler haben Wirkstoffe gefunden, die eine Metastasenbildung bei Brustkrebs verhindern können.

Wenn das Gehirn Lust auf Dopamin hat

Was und wie viel wir essen, haben wir offenbar nur zum Teil unter Kontrolle.

Hormontherapie gegen Kniearthrose?

Östrogen könnte bei Frauen in den Wechseljahren Schäden am Knorpel hemmen.

Spermienqualität gefährdet Embryo

Die Qualität des Spermas könnte das Risiko für eine Fehlgeburt erhöhen.

Beim metabolischen Syndrom Vitamin C

US-Forscher sind davon überzeugt, dass sich dadurch die Stoffwechsellage bessert.

Mehr Haustiere gleich weniger Allergien

Kontakt zu Haustieren scheint das Allergierisiko bei Kindern zu senken - und zwar je mehr Tiere, desto besser.

Fitness: 12-Tage-Plan für das neue Jahr

Jeden Tag eine neue Übung: So kommen Sie nach den Feiertagen wieder in Form.

Radeln reduziert den Bauchumfang

Sport lässt Fettpolster am Bauch schmelzen, die das Risiko für viele Krankheiten erhöhen.

Warum im Alter der Geruchssinn abnimmt

Das haben Forscher mit der sogenannten Konfetti-Technik herausgefunden.

Bewegung hebt die Stimmung

Das gilt besonderes bei Personen mit psychischen Erkrankungen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen