Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Bluthochdruck durch starre Aorta

Aktuelles

Arzt misst Blutdruck bei Senior

Ergibt die Blutdruckmessung erhöhte Werte, könnte auch eine versteifte Hauptschlagader dafür verantwortlich sein.
© Monkey Business - Fotolia

Mi. 05. September 2012

Versteifte Adern können zu Bluthochdruck führen

Versteift sich die Wand der Hauptschlagader, Aorta, entwickelt sich eher Bluthochdruck, berichten Forscher aus den USA in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift JAMA. Sie hatten die Werte verschiedener Gefäßfunktionen in Zusammenhang zum Blutdruck untersucht.

Im Gegenzug stellten sie fest, dass ein höherer Anfangsblutdruck alleine nicht für eine zunehmende Steifheit der Aorta verantwortlich war. Dies deute darauf hin, dass die Versteifung der Gefäße eher als eine Vorstufe als eine Folge von hohem Blutdruck anzusehen sei, schreiben die Forscher.

Anzeige

Mit dem Alter versteifen die Gefäße zunehmend. Die Elastizität der Hauptschlagader ist jedoch wichtig, weil sie die Kraft des Blutstroms, der durch die Kontraktion der Herzkammern entsteht, abmildert und so zu einem niedrigen Pulsdruck beiträgt. Der Pulsdruck errechnet sich aus der Differenz zwischen oberem und unterem Blutdruckwert. Versteifen die Aortenwände wird der Blutfluss negativ beeinflusst, was sich unter anderem in einem erhöhten Blutdruck äußert.

Die Beziehung zwischen Gefäßversteifung und Blutdruck sei besonders interessant, weil sie sich wahrscheinlich gegenseitig beeinflussen, schreiben die Wissenschaftler. Ein erhöhter Blutdruck kann Gefäße schädigen und die Versteifung der Aorta beschleunigen. Dagegen kann eine starre Aorta den Pulsdruck erhöhen und sich daher auf den oberen Blutdruckwert auswirken. Unklar sei bislang jedoch gewesen, was zuerst beginne, die Gefäßversteifung oder der Bluthochdruck, so die Forscher.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Pille beeinflusst Lust auf Sex

Gewisse Hormonzusammensetzungen wirken sich auf das sexuelle Verlangen aus.

Optimistische Frauen leben länger

Eine positive Einstellung macht das Leben nicht nur leichter, sondern auch länger.

Alter beeinflusst Nährstoffe im Blut

Nicht nur die Ernährung beeinflusst, wie gut wir mit Vitaminen und Nährstoffen versorgt sind.

Blutdruck-Messung beim Arzt oft verzerrt

Offenbar werden zu hohe Werte in der Arztpraxis nicht immer erkannt.

Diese 3 Sportarten verlängern das Leben

Einige Sportarten wirken sich positiver auf die Gesundheit aus als andere.

ASS: Risiken werden überschätzt

Der schützende Effekt des Wirkstoffs auf Krebs und Herzkrankheiten überwiegt.

Zu viel giftiges Blei in Modeschmuck

Verbraucherschützer haben Modeschmuck, Lebensmittel und Waschmittel unter die Lupe genommen.

Cannabis verringert die Hirndurchblutung

Forscher warnen, dass dies die Gefahr für Alzheimer erhöhen könnte.

Lebenserwartung bei Krebs ist gestiegen

Trotzdem ist Krebs nach wie vor die zweithäufigste Todesursache.

Frauen fürchten, dass die Pille dick macht

Viele verwenden stattdessen weniger sichere Methoden zur Verhütung.

Erst Depression, dann kranker Magen

Seelische und körperliche Erkrankungen treten häufig gemeinsam auf.

Warum Aspartam das Abnehmen erschwert

Der Süßstoff ist kalorienfrei, beeinflusst im Tierversuch aber den Stoffwechsel.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen