Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung HDL-Infusion schützt vor Herzinfarkt

Aktuelles

Hand mit Infusionsbesteck

Die Idee ist so einfach und doch sind Forscher erst jetzt darauf gekommen: Dem Körper "gutes" Cholesterin per Infusion geben, wenn er nicht genug hat.
© pzAxe - Fotolia

Di. 06. November 2012

HDL: Infusion mit "gutem" Cholesterin schützt vor Herzinfarkt

Eine intravenöse Infusion mit "gutem" Cholesterin, dem sogenannten HDL, könnte das Risiko für einen Herzinfarkt verringern. Dies berichteten australische Forscher auf einer Tagung der amerikanischen Herzgesellschaft in Los Angeles, USA.

Beim HDL-Cholesterin, das im Blut zirkuliert, handelt es sich um einen Eiweiß-Fett-Komplex, der Cholesterin aus dem Gewebe zur Leber transportiert, wo es unschädlich gemacht wird. "Gut" nennt man es, weil es dadurch beispielsweise Herzinfarkten und Schlaganfällen vorbeugt, denn es löst auch das abgelagerte Cholesterin aus den Gefäßwänden verengter Arterien. In ihrer kleinen Studie hatten die Forscher nur einen bestimmten Eiweißstoff aus dem HDL, Apolipoprotein A-1 genannt, gesunden Teilnehmern infundiert. Das führte dazu, dass die Menge an Cholesterin, die aus den Zellen gelöst wurde, sofort anstieg: abhängig von der Dosierung um bis zu 270 Prozent gegenüber dem Ausgangswert. Zudem bildete der Körper plötzlich ein Vielfaches einer bestimmten Cholesterinform, die ebenfalls an der Entfernung von Cholesterin beteiligt ist.

Anzeige

Die neuen Erkenntnisse könnten eine Lücke in der Versorgung des akuten Koronarsyndroms schließen, hoffen die Forscher. In den Tagen und Wochen nach einem Herzinfarkt oder nach typischen Schmerzen in der Brust sei die Gefahr eines weiteren Herzinfarkts besonders groß. Standardmedikamente, wie Acetylsalicylsäure oder andere "Blutverdünner", verhindern zwar die Blutgerinnung, beseitigen aber die eigentliche Ursache nicht – jenes Cholesterin, das mit der Entstehung von Plaques in den Arterien zusammenhängt. Andere Medikamente wie Niacin oder Fibrate, die zur Therapie von zu hohen Blutfettwerten eingesetzt werden, setzen den Forschern zufolge zwar an der Ursache an. Sie erhöhen die Konzentration des HDL-Cholesterins allerdings nur langsam und schützen erst Jahre nach Beginn der Therapie vor Herzinfarkten. Größere Studien sollen jetzt die Effektivität der neuen Therapie untermauern.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Teenager: Machen Videospiele dick?

Forscher sind zu einem überraschenden Ergebnis gekommen.

Tropische Zecken haben überwintert

Die Hyalomma-Zecke wurde in den vergangenen Tagen wieder in Deutschland gesichtet.

Wenig Obst und Gemüse macht krank

Falsche Ernährung könnte jährlich für Millionen Todesfälle verantwortlich sein.

DNA-Roboter bekämpfen Brustkrebs

Die Nanoroboter sind dazu in der Lage, Brustkrebszellen im Körper abzutöten.

Ist die menschliche Ausdauer begrenzt?

Eine Studie zeigt, warum Sportler nicht ständig neue Rekorde brechen können.

Alzheimer vorbeugen durch Zähneputzen

Offenbar besteht ein Zusammenhang zwischen Alzheimer und Zahnfleischerkrankungen.

Gewebepflaster für Herzerkrankungen?

Forscher haben künstliches Herzgewebe erfolgreich an Tieren getestet.

Riskant: Arzneimittel und Alkohol

Die Kombination führt immer häufiger zu Notaufnahmen, vor allem bei Personen über 40.

Höhere Bildung, niedriger Blutdruck

Je höher die Schulbildung, desto geringer sind oft auch Körpergewicht und Blutdruck.

Energy Drinks - ein Gesundheitsrisiko?

Das BfR warnt Kinder und Jugendliche vor dem Konsum großer Mengen an Energy Drinks.

So wichtig ist gesundes Essen im Job

Es lohnt sich, auch während der Arbeitszeit auf das Essverhalten zu achten.

Tagsüber fasten gegen Übergewicht

Fasten wie im Ramadan könnte helfen, überschüssige Pfunde abzubauen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen